1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Stadthalle
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Stadthalle Text: Jürgen Weber

The Who: Konzert in Originalbesetzung in Wien

14. September 2016: Die britische Kultband The Who spielen auf ihrer Jubiläumstour zum 50. Gründungsjahr der Band in der Wiener Stadthalle. Ob der Gitarrist Pete "the windmill" Townshend wieder eine seiner legendären Gitarrenzertrümmerungen auf der Bühne durchführen wird, ist - unbestätigten Gerüchten zufolge - durchaus wahrscheinlich: die beiden verbleibenden Musiker der Band sind zwar über 70, aber sie lassen es noch einmal so richtig krachen, wie echte Rabauken! Lange lebe der Rock `n´ Roll und alle seien Überlebenden! Tipps, Infos, Biographie, Line-up, coole Sprüche!

50 Jahre The Who: 2016 live in der Wiener Stadthalle
© Stadthalle Wien | The Who spielen wieder in Wien: Rabaukenrock live

50 Jahre The Who Jubiläumstournee

14. September 2016

Wiener Stadthalle - Halle D

Rabaukenrock in der Stadthalle

In den 1960er- und 1970er-Jahren waren die Who neben den Stones und Beatles eine weitaus aggressivere Variante der britischen Rockmusik und wurden deswegen gerne auch als Rabauken bezeichnet. Mit ihrem rauen Sound nahmen sie schon zu Beginn der Hippie-Ära der 60er den Punk der späten 70er vorweg. Auftritte bei den legendären Festivals von Monterey, Woodstock oder dem The Isle of Wight Festival machten sie schnell berühmt. Spätestens mit der Veröffentlichung der beiden Konzeptalben „Tommy“ und „Quadrophenia“ wurden sie zu internationalen Stars, sicherlich auch deswegen, weil sie zuvor schon das Lied ihrer Generation verfasst hatten: „My Generation“, in dem es u.a. heißt: „People try to put us d-down (Talkin' 'bout my generation)/Just because we get around (Talkin' 'bout my generation)/Things they do look awful c-c-cold (Talkin' 'bout my generation)/I hope I die before I get old (Talkin' 'bout my generation)“. Totgesagte leben eben länger.

Woodstock und so

Gegen die Vereinnahmung durch die Hippie-Bewegung hatte sich Pete Townshend aber schon beim Woodstock Festival 1969 vehement gewehrt: Nach dem Aufritt des Polit-Mackers Abbie Hoffman, der seinen Auftritt weiter mit einer politischen Rede stören wollte, prügelte Townshend (der zuvor schon das Instrumente-bashing und auch das Tontaubenschießen auf Goldene Schallplatten erfunden hatte) ihn mit seiner Gitarre und folgenden Worten von der Bühne: „Hau ab von meiner Bühne, du Arschloch, hier geht`s um Rock `n Roll!". Das ach so friedfertige Publikum habe damals sogar dazu applaudiert, von wegen „Flower Power“ und so. Auch im Nachhinein bewertete Towhshend das Festival und sein Publikum sehr zynisch: „Ich hätte sie am liebsten bespuckt, um ihnen klarzumachen, dass sich nichts verändert hatte, sich auch nichts verändern würde. Was sie für eine alternative Gesellschaft hielten, war im Grunde nur ein Acker, auf dem man kniehoch im Schlamm versank und auf dem überall LSD genommen wurde. Wenn das die Welt war, in der sie leben wollten, dann konnten sie mich mal am Arsch lecken.“

"Be Lucky": auch mit Siebzig!

Denn die vier Jungs aus England – denen man gerne den Jugendkult der Mod-Bewegung andichtete – swingen auch heute noch munter dahin: zumindest zwei von ihnen. Von der Ur-Besetzung Keith Moon - er starb 1978 an einer Heminevrinüberdosis -  und John Entwistle (+2002) sind heute lediglich der Gitarrist Pete Townshend und der Sänger Roger Daltrey übriggeblieben, beide übrigens in den Kriegsjahren 1944/45 geboren, heute also schon etwas über 70 Jahre alt. Die beiden Vollblutmusiker werden es aber auch 2016 in der Wiener Stadthalle wieder einmal so richtig krachen lassen: im Oktober 2014 stieg das Best-Of Album „The Who Hits 50!“ mit dem neuen Lied „Be Lucky“ in die Charts ein und The Who begaben sich ab November 2014 wieder auf eine ausgedehnte Tournee zum 50. Bandjubiläum (Gründung: 1964).

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Der Soundtrack zu CSI

Im neuen Millenium, also dem  21. Jahrhundert, sind The Who bei jüngeren Fans vor allem durch die TV Serie CSI – Las Vegas wieder in aller Ohren. Als Titelmusik für CSI – Las Vegas wurde „Who Are You“, für CSI – Miami „Won’t Get Fooled Again“ und für CSI – New York „Baba O’Riley“ als Soundtrack verwendet, eine späte Ehre also für die Ohrwürmer einer ganzen Generation, die heute immer noch zu mitreißen vermögen, wie auch "Be Lucky" zeigt. Beim Line-up der 50. Jubiläumstournee mit dem programmatischen Titel „A long Farewell“ (long: lang, bedeutet auch es kann lange dauern) haben The Who folgende Besetzung:

Bandmitglieder

Pete Townshend - guitar
Roger Daltrey - vocals
Simon Townshend – guitar/vocals
Pino Palladino - bass
Zak Starkey - drums
Frank Simes – MD/Keyboards
Loren Gold - Keyboards
John Corey – Keyboards

Tickets

www.musicticket.at

Vienna Ticket Office

Tickets sind auch beim Stadthallen-Ticketing und unter +43 (1) 79 999 79 erhältlich.

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen