1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Stadthalle
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Stadthalle Text: Julia Hauer

Programmvorschau 2014 der Wiener Stadthalle

Seit 55 Jahren ist die Wiener Stadthalle die wichtigste Bühne des Kultur-, Sport- und Unterhaltungsangebots. Auch 2014 wird sie diesem Ruf wieder gerecht und überzeugt mit einer vielfältigen Programmvorschau am Puls der Zeit. Anlässlich des Jubiläums wird die 1plus1-Ticketaktion, bei der sich über 2000 Fans der Wiener Stadthalle über ein kostenloses 2. Ticket freuen durften, zukünftig jedes Monat angeboten. Highlights im Programm wie der -Wiener Theaterpreis Nestroy-, die -Science Busters- und -Ice Age Live!- sind nur ein kleiner Vorgeschmack auf ein Jahr voller Weltstars auf den Bühnen der Stadthalle.

© www.stadt-wien.at |

Besser geht's nicht - Vielfältig atemraubend ist die Programmvorschau

Premieren

  • Theaterpreis Nestroy

Erstmals bietet die Wiener Stadthalle dem Theaterpreis Nestroy am 4. November 2013 eine Bühne. Der Preis wird unter anderem an Luc Bondy und Elfriede Jelinek verliehen, als beste Schauspieler nominiert sind unter anderem Katharina Straßer, Nicolaus Ofczarek und Gert Voss. Die Preisverleihung spiegelt die gute Zusammenarbeit mit den vereinigten Bühnen innerhalb der Wien Holding wieder im eleganten Ambiente der Showbühne in der Halle F.

  • Vans Warped Tour

Es ist das größte Indoor-Festival Österreichs mit 25 Bands auf 3 Bühnen am 24. November zum Auftakt der Saison 2014.

  • Science Busters

Die lustigen Physiker geben am 7. Dezember ein Weihnachtsprogramm in XXL-Format zum Besten.

  • Ice Age Live!

Am 8. Jänner 2014 gastiert die Familienshow zum 1. Mal in Österreich. Für 12 Tage können Groß und Klein die Abenteuer von Sid, Diego und Manni in der Halle D erleben.

  • Momix Botanica

Ein Tanzerlebnis der Sonderklasse! Der preisgekrönte amerikanische Tanz-Illusionist Moses Pendleton und seine Modern Dance Company Momix zaubern surrealistische Bilder auf die Bühne.

Alle Veranstaltungen - entdecken Sie das Programm der Wiener Stadthalle!

So vielfältig und kunterbunt wie die Premieren, wird auch das weitere Programm im nächsten Jahr - bestätigte Geschäftsführer Wolfgang Fischer bei der Programmvorschau für 2014. Geschäftsführer der Wien Holding Peter Hanke und Vizebürgermeisterin Renate Brauner lobten bei der Pressekonferenz im Oktober die wirtschaftlichen Erfolge der Wiener Stadthalle und betonten den wesentlichen Beitrag, den die Stadthalle zum Kultur- Sport- und Unterhaltungsangebot der Stadt Wien leistet.

Internationale Highlights in der Programmvorschau

Im Oktober und November kommen The BossHoss, Nickelback und Placebo. Weiters folgen The Piano Guys und Katie Melua im Dezember. Und zu Jahres Beginn am 25. Jänner begrüßt die Stadthalle dann den Musiker Michael Bublé. Aufregend geht es weiter mit Depeche Mode im Februar und James Blunt im März. Alle Afrika-Fans solten sich den November freihalten, denn der Soweto-Gospel Chor und André Hellers Show Afrika Afrika sind da im Programm.

Es wird klassich...

Klassiker der Unterhaltung, wie der Musikantenstadl oder Ian Anderson dürfen in der Wiener Stadthalle nicht fehlen.
Vorweihnachtliche Stimmung bringen zum Ausklang 2013 das Ballett zu Tschaikowskis "Dornrößchen" und "The Voices of Musical Christmas" mit Maya Hakvoort, Uwe Kröger uvm.
Im neuen Jahr kann man dann die geheimnisvolle Geschichte des Shaolin-Klosters entdecken. Bei einer Aufführung der Mönche des Shaolin Kung-Fu wird das Publikum die einzigartige Kraft der Mönche bestaunen können.
Auch Klassiker wie Lord of the Dance und Riverdance-Das Original kommen 2014 wieder in die Wiener Stadthalle.

Das Beste aus Österreich

Am 28. November lädt Stefanie Werger zu einem gemeinsamen Musikabend ein mit: Wolfgang Ambros, Christian Kolonovits, Marianne Mendt, Joesi Prokopetz, Opus, Schiffkowitz, Gert Steinbäcker & Wilfried, die Moderation übernimmt Hitparadenguru Udo Huber.
Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier hat schon im Vorjahr für eine ausverkaufte Wiener Stadthalle gesorgt und rockt auch in diesem Jahr wieder in der Stadthalle. Unter dem Titel „Besser wird´s nicht“ kann sich das Publikum am 2. Dezember und wegen großer Nachfrage auch am 28. März auf eingängige Hits von Rainhard Fendrich freuen. Am 13. Februar wird Otto Schenk gekonnt rezitieren bei seiner Vorstellung „Humor nach Noten“.

Neue Services

  • 2 Garagen mit rund 1.500 Stellplätzen und einen günstigen Veranstaltungstarif von pauschal € 5,-.
  • Beim Kauf von vier Tickets an den Kassen der Wiener Stadthalle ist die Parkmöglichkeit für ein Auto in der Garage kostenfrei.
  • beim Ticketkauf an den Kassen der Wiener Stadthalle kann man in der Märzparkgarage bis zu 30 Minuten gratis parken
Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen