1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Stadthalle
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Stadthalle Text: Alemannò Partenopeo

MASCHEK XX: Comedyjubiläum in der Stadthalle

23.10.2018: Ein Best-Of aus zwei Jahrzehnten Drüberreden wird in der Wiener Stadthalle von maschek präsentiert. Ein moderierter Rückblick auf 20 Jahre Innen- und Außenpolitik, zwei Jahrzehnte Fernsehgeschichte, Sternstunden und den täglichen Irrsinn.

maschek Best of MASCHEK XX in der Wiener Stadthalle
© youtube/maschek | maschek: 20 Jahre Kabarett Best of in der Wiener Stadthalle

maschek: MASCHEK XX

Wann: Di., 23.10.2018 | 20:00 | 

Wo: Wiener Stadthalle - Halle F

Best of aus 20 Jahren Kabarett

Zum 20-jährigen Bühnenjubiläum gehen maschek wieder zu dritt auf Tournee und geben, im Rahmen der 60. Saison der Wiener Stadthalle, ein Best-Of aus zwei Jahrzehnten Drüberreden zum Besten. Die österreichische Kabarett-Gruppe aus Wien, die sich nach dem ungarischen Wort „másik“, das übersetzt „die, der, das andere“ bedeutet, benannt haben, haben sich an der Universität Wien kennengelernt, was beweist, dass Studieren doch nicht umsonst sein kann. Denn die Drei zeigen schon seit mehr als 20 Jahren ihre „Maschekseite“ (also die „Kehr-“ oder „Rückseite“) und haben damit beim Publikum großen Erfolg.

 

Österreichische Kabarett mit Wiener Schmäh

„maschek“, das sind eigentlich drei: Peter Hörmanseder (* 1970 in Wels), Ulrich Salamun (* 1971 in Köln) und Robert Stachel (* 1972 in Wiener Neustadt). Sie wurden zuerst vor allem durch Live-Synchronisation von vorher zusammen geschnittenem Videomaterial und ihre Politikerpuppenstücke im Rabenhof Theater bekannt, dann folgten weitere legendäre Auftritte bei Willkommen Österreich, die sie landesweit bekannt machten. Seit 2012 sind maschek fixer Bestandteil der ORF-Late-Night-Show „Willkommen Österreich“ mit Stermann & Grissemann, bei dem sie jede Woche einen neuen Clip aus der Reihe „maschek.redet.drüber“ live im Studio präsentieren. Zwischen 2009 bis 2014 traten sie mit einer dreiteiligen Programmserie „Fernsehtage“ auf, bei der sie Fernsehaufnahmen eines einzelnen Tages als Rohmaterial für eine abendfüllende fiktionale Geschichte benutzten, zum Beispiel 090909 – ein katastrophaler Fernsehtag, 101010 – ein revolutionärer Fernsehtag sowie 111111 – ein phänomenaler Fernsehtag.

Erfahren Sie mehr zu den Veranstaltungen in Wien.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ausgezeichnete Humorkultur

maschek haben in den letzten 20 Jahren ihres Bestehens schon den Nestroy-Theaterpreis für das Rabenhof Theater (speziell für Udo 77 von monochrom, The Great Television Swindle von maschek und Freundschaft von Erwin Steinhauer und Rupert Henning, 2005) bekommen, den Österreichischen Kabarettpreis (für Beim Gusenbauer, 2007), die Nominierung für den Nestroy-Theaterpreis: maschek für Beim Gusenbauer mit dem Original Wiener Praterkasperl im Rabenhof Theater (ebenfalls 2007) und Mostdipf-Preis (2012) sowie zuletzt Journalist des Jahres - Sonderpreis Kabarett (2017). Dass überhaupt ein einzelnes Kabarettprogramm die Wiener Stadthalle Halle F (mit einer Kapazität von 2.000 Plätzen) füllen kann, gilt als gutes Zeichen für die heimische Humorkultur und den Wiener Schmäh, der hier natürlich ausführlich zelebriert wird, auch wenn die Protagonisten gar nicht aus Wien stammen.

Tickets

Tickets für die Jubiläumsshow gibt es unter anderem bei Wien-ticket!


Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen