1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Sportevents

Österreich Rundfahrt 2009 Favoriten

Die Österreich Rundfahrt garantiert Spannung von der ersten Minute an: Die Rundfahrt Favoriten sind alle Spezialisten in ihren Disziplinen...

Rundfahrt Favoriten

Diesen Sonntag ist es endlich so weit: Die 61. Internationale Österreich Rundfahrt beginnt! In Dornbirn beginnt das Spektakel um die Nachfolge von Thomas Rohregger. des letzten Tour-Siegers.

Aus den vielen Spitzenteams, die antreten, gib es genügend Radprofis, die den Gesamtsieg holen könnten. Ruslan Pidgornyy, gehört zu dieser Kategorie. Der Ukrainier hat es bisher drei Mal unter die Top-Fünf geschafft. Sein Teamkollege Giovanni Visconti gehört ebenfalls zum engeren Favoritenkreis: Der Italiener hielt bei der Giro d'Italia 2008 acht Tage lang das Führungstrikot! Die belgische Nachwuchshoffnung Kevin Seeldrayers, welcher ebenfalls beim Giro d'Italia überzeugte, rechnet sich auch gute Chancen aus - immerhin gewann er die Wertung des besten Jungprofis.
Man sieht schon: Die Österreich Rundfahrt ist dieses Jahr besonders spannend. Das Team Highroad schickt gleich mehrere Titelaspiranten ins Rennen: Der Schweizer Michael Albasini und der Neuseeländer Gregory Henderson - beide sind im Moment in einer hervorragenden Form und kommen für den Gesamtsieg.

Der beste Allrounder des russischen Teams Katusha ist der Russe Serguei Klimov und die italienische Equipe PVC Diquigiovanni schickt mit dem starken Kletterer Francesco Ginanni und Alessandro Bertolini zwei ausgezeichnete Profis. Vor allem Bertolini muss man auf der Rechnung haben: Im letzten Jahr gewann er eine Etappe beim Giro d'Italia und schon 2000 war er bei der Österreich Rundfahrt erfolgreich, als er die dritte Etappe nach St. Johann gewann.

Österreichische Favoriten

Keine Österreich Rundfahrt ohne österreichische Favoriten: Der junge Tiroler Stefan Denifl gilt dabei als der größte Hoffnungsträger aus österreichischer Sicht. Zuletzt holte er auf der Königsetappe der Bayern-Rundfahrt den zweiten Platz und gewann außerdem das schwerste U23-Etappenrennen der Welt: die Thüringen-Rundfahrt.

Kampf der Sprintstars

Die Etappensiege werden wohl ebenso heiß umkämpft werden, wie der Gesamtsieg. Ein besonderes Augenmerkt gilt es dabei auf die Sprintstrecken zu haben. Extrem starke Sprinter wie der Australier Graeme Brown, der heuer bereits vier Saisonsiege landen konnte, oder der Brite Jeremy Hunt, Sebastian Siedler vom Team Vorarlberg-Corratec, sein Landsmann Steffen Radochla von Elk Haus NÖ, Gregory Henderson von Highroad und der neue deutsche Meister Martin Reimer sorgen für Spannung auf jeder ebenen Strecke. Aus österreichischer Sicht ist dem der Burgenländer René Haselbacher von Vorarlberg-Corratec, sowie Werner Riebenbauer von ARBÖ am meisten zuzutrauen.
Die Spannnug ist also immer und überall - lasst die Rennen beginnen!

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen