1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Party & Events
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Party & Events

Xavier Naidoo: Skifinale Hauser Kaibling

Xavier Naidoo Live-Konzert: 27. März 2010 zum Saison-Skifinale am Hauser Kaibling! Tickets ab sofort online erhältlich! Special: VIP-Tickets mit verlockenden Extras!

Die Vorbereitungen für das große Saisonfinale mit Xavier Naidoo und den
Österreichischen Meisterschafen im Big Air, am Hauser Kaibling, laufen bereits auf Hochtouren!


Ablauf:
Von 14:00 bis 20:30 Uhr finden die Österreichischen Meisterschafen im Big Air statt,
anschließend (gegen 21:00 Uhr) wird Xavier Naidoo die Gäste zum Jubeln bringen!
14:00 Uhr: Training Gruppe 1
14:30 Uhr: Qualifikation Gruppe 1
16:00 Uhr: Training Gruppe 2
16:30 Uhr: Qualifikation Gruppe 2
19:00 Uhr: Training für das Finale
19:30 Uhr: Finale mit 3 Dj´s
20:30 Uhr: Siegerehrung
21:00 Uhr: Xavier Naidoo live on stage
23:00 Uhr: voraussichtliches Ende

Der Kicker ist direkt im Bereich der großen Open Air-Bühne aufgebaut. 8000 Kubikmeter Schnee sind 8 Meter hoch aufgetürmt
worden um den nationalen und internationalen Fahren einen Kicker mit bis zu 15 Metern Länge zu präsentieren.
Genialer Style und Sport auf höchstem Niveau ist garantiert, wenn die Sportler in 5 Meter Höhe direkt vor dem Publikum ihre Jumps zeigen.

Hauser Kaibling Seilbahn- und Liftges.m.b.H. & Co KG
Erzherzog-Johann-Straße 180
A-8967 Haus im Ennstal
Tel.:+433686/3030-24
Mobil: +43664/1404774
Fax:+433686/3030-13



Ticket erhältlich: carina.resch(at)hauser-kaibling.at

Weitere Infos: www.hauser-kaibling.at

Xavier Naidoo: Skifinale Hauser Kaibling

Xavier Naidoo Open Air Konzert
Am 27. März 2010 zum Saison-Skifinale am Hauser Kaibling


Er ist der erfolgreichste deutsche Popstar der letzten Jahre, Xavier Naidoo, wird am 27. März beim Saisonfinale am Hauser Kaibling ein Livekonzert geben - die Hauser Kaibling-Seilbahnen und namhafte Partner machen es möglich. Xavier Naidoo schlägt live - nicht zuletzt dank seiner hervorragenden Band - deutlich härtere Töne, als auf seinen Alben, an. Gitarrenriffs mit Lichtshow, harte Beats vom Schlagzeug, und Xavier Naidoo als Breakdancer und Moonwalker.

Tickets für das Live-Konzert von Xavier Naidoo
Online ab sofort zum Vorverkaufspreis um 35 Euro unter www.oeticket.com
oder ab Montag, 14. Dezember 2009, im Tourismusbüro Haus im Ennstal, im Tourismusverband Schladming-Rohrmoos sowie bei der Talstation der Hauser Kaibling-Seilbahn, erhältlich.

VIP-Tickets
auf 300 Stück limitiert!  Ein VIP-Ticket ist um 150 Euro erhältlich und beinhaltet
den Eintritt zum Open Air in einem eigenen abgegrenzten Bereich (beheiztes Zelt), warmes und kaltes Buffet sowie Getränke, einen uneingeschränkten Blick von einer eigenen Terrasse auf die Bühne und einen reservierten Parkplatz.
VIP-Tickets können per Mail unter carina.resch@hauser-kaibling.at bestellt werden.

Bild: (c) Alexander Laljak
Quelle: www.hauser-kaibling.at  

Xaviar Naidoo Biografie:

Er ist  einer der erfolgreichsten deutschen Popstars der letzten Jahre, was die Verkaufszahlen – mehr als eine Million Stück - seines Debütalbums  "Nicht Von Dieser Welt"  sowie gewonnene Musikpreise von Echo bis MTV-Awards beweisen.  "Soulig, Farbig, Gläubig" ist das Motto  der Marktlücke, die Xavier Naidoo nachhaltig besetzt.

Geboren wurde Xaviar Naidoo am 2. Oktober 1971 in Mannheim  als Sohn einer Südafrikanerin und eines Vaters mit indischen Vorfahren, er beginnt das Singen bereits in  Schul- und Kirchenchören . 1992 erhält Naidoo  (nach der Mittleren Reife und einer abgebrochenen Koch-Lehre) das Angebot zu einer Plattenproduktion in den USA  und sammelt dort erste Musikbusiness-Erfahrungen; die jedoch eher negativ ausfielen. Enttäuscht zurückgekehrt  ins heimische Mannheim,  singt Xaviar Naidoo in Musicals und jobbt  nebstbei  als Türsteher des Mannheimer Milk!-Clubs, einer der Brutstätten der deutschen Drum'n'Bass-Szene. Seine musikalischen Vorlieben werden dadurch nicht beeinflusst.

Seine stimmlichen Fähigkeiten  stellt Xaviar Naidoo  als Background-Sänger beim Rödelheim Hartreim Projekt  der Frankfurter  Produzenten Moses Pelham und Thomas Hofmann  unter Beweis. Diese erkennen Naidoos enormes gesangliches Talent und bauen ihn für ihr Label 3p in einzigartiger Weise  zum Solo-Star  auf. Die von ihm gesungene, aber unter der Marke Sabrina Setlur erschienene  Single "Frei sein"  lenkt die Aufmerksamkeit auf den Mannheimer.

Im Juli 1998  erscheint dann das  Debütalbum  und die Erfolgsstory von Xaviar Naidoo nimmt ihren Lauf: Das Album hält sich  über ein Jahr in den Top 20, die Singleauskopplungen werden zu Hits, der  Song "Sie sieht mich nicht", ein Beitrag  zum Soundtrack des Films "Asterix gegen Caesar", erreicht Platinstatus, Tournee und Festivalauftritte werden zu Triumphen und das darauffolgende Live-Album verkauft sich ebenfalls prächtig.

Nicht zuletzt die  eigenwillige Religiosität, die in den Texten Naidoos zum Ausdruck kommt, fördert die Bekanntheit. Die teilweise kruden und nicht nur religiös radikalen Statements von Xaviar Naidoo werden von der Presse bereitwillig rezipiert, sie erhebt ihn zum "Himmel-Stürmer" (Stern), zum "Jesus der Hitparaden" (Spiegel), belegt sein Erfolg doch schließlich die These von einer haltlosen, sich nach Spiritualität sehnenden Generation.

Doch der  Ruhm hat wie fast immer auch Schattenseiten: Xaviar Naidoo muss sich wegen regelmäßigen Haschischkonsums vor Gericht verantworten und im Jahr 2000 endet ein Streit mit Moses Pelham ebenfalls vor Gericht. Die Auseinandersetzung endet jedoch mit einer Niederlage Pelhams, die dieser nicht vergessen wird: Das Gericht urteilt, dass Moses seinen erfolgreichen Schützling mit unrechtmäßigen Knebelverträgen an der kurzen Leine halten wollte.

Diese Erlebnisse scheinen sich auf Xaviar Naidoos Texte auszuwirken. Als Mentor und erster Sänger der Söhne Mannheims wirkt er nicht mehr so abgehoben, bedrohlich und „nicht von dieser Welt“; im Gegenteil, die soziale Lage, schürt eher seinen Community-Gedanken, was sich auch im „neuen“ Sound, den er  mit der Combo Die Söhne Mannheims  auf die Bühne bringt wiedererkennen lässt; im Vergleich zu seinen Soloalben kann man ihn sogar fast schmutzig nennen.

Mit dem  Album "Telegramm für X"  (2005) erweitert der charismatische Mannheimer das Spektrum seiner Arbeit; und zeigt dies auch in der beeindruckenden DVD-Beilage, die mit einer Fülle von Videos und erstklassigem Zusatzmaterial aufwarten kann. Auch in der Musik bleibt Xaviar Naidoo auf seinem begonnenen Weg nicht einfach stehen, sondern fügt seinem Universum neue Gedanken, Anmerkungen und Facetten zur gesellschaftlichen Lage hinzu.
Der mittlerweile typische „Naidoo-Sound“ wird ebenfalls um neue Klänge und Komponenten bereichert.

Diesem Erneuerungsgedanken fühlt sich Xaviar Naidoo auch beim folgenden "Söhne Mannheims vs. Xavier Naidoo: Wettsingen in Schwetzingen - MTV Unplugged" verpflichtet. Er entwickelt sich ständig weiter und lotet dabei unterschiedlichste Richtungen aus. Für sich, für seine Musik und für sein Publikum.

Autorin: Pamela Graf

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen