1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Musical
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Musical

Der kleine Lord

Erstmals in Wien wird das Weihnachts-Musical „Der kleine Lord“ von Konstantin Wecker und Christian Berg aufgeführt. Ein Musical wie geschaffen für die Vorweihnachtszeit und die ganze Familie. Stadt.wien.at verrät Ihnen mehr.

Der kleine Lord

Erstmals in Wien wird das Weihnachts-Musical „Der kleine Lord“ von Konstantin Wecker und Christian Berg aufgeführt. Ein Musical wie geschaffen für die Vorweihnachtszeit und die ganze Familie. stadt.wien.at verrät Ihnen mehr.

"Kinder haben mehr Phantasie und diese muss man erhalten!" mit diesen Worten bekam die Pressekonferenz anlässlich der Präsentation des Musicals "Der kleine Lord" die notwendige Würze von Konstantin Wecker und Christian Berg.  "Deshalb werden die Kinder bei uns auch nicht mit Spezial-Effekten "erschlagen", uns geht es um Geschichten und jedes gute Buch hat auch eine gute Geschichte" -so Berg weiters.

Die Zusammenarbeit mit Christian Berg schildert Wecker folgendermaßen: "Wir versuchen in unseren Musicals, die Naivität der Stücke zu bewahren, denn das ist ja das Schöne daran." Außerdem musste der Text zu dem Stück von Christian Berg kommen, bevor Wecker dann mit dem Komponieren beginnen konnte.

Schon jetzt gilt, dass das Musical "Der kleine Lord" mehr als nur ein Kinder-Musical sein wird, werden letztere nämlich sogar schon als "Leih-Kinder" herangezogen, damit Erwachsene mühelos das Musical besuchen können. Es handelt sich eindeutig um ein erfolgreiches Familien-Musical.

Der Geschichtenerzähler Christian Berg und der musikalische "Alleskönner" Konstantin Wecker pflegen schon seit Jahren eine gute Freundschaft, welche es möglich gemacht hat, einige der erfolgreichsten deutschen Musicals zu schaffen, wie etwa: "Dschungelbuch", "Pinocchio" oder die Jim-Knop-Musicals.

 

Das Musical...

"Little Lord Fauntleroy", wie er im englischen Original heißt, ist ein Kinderbuch-Klassiker und eine liebevolle Geschichte, die passend zur Weihnachtszeit ihre Premiere feiert. Frances Hodgson Burnett gelang 1886 mit dem Buch ein zeitloser Welterfolg der Kinderliteratur, der in einer Reihe mit der "Schatzinsel" sowie "Onkel Toms Hütte" steht.

Nicht minder überraschend ist, dass die Titelrolle von einer Frau gesungen wird, nämlich von keiner geringeren als Eva Danner (Mrs. Lovett in „Sweeney Todd“mit Johnny Depp), wurde die Rolle schon einmal von einer Frau (Rosa Albach-Retty, die Großmutter von Romy Schneider) dargestellt.

Entstehung...

Im Jahre 2007 beschlossen der Liedermacher und Komponist Konstantin Wecker und der Autor und Regisseur Christian Berg sich der Romanvorlage "Der kleine Lord" anzunehmen und schufen damit ein berührendes Musical, welches im Dezember 2007 in München Welt-Premiere feierte.

Der Inhalt...

Der kleine Knabe Cedric Errol, "der kleine Lord", wird in Amerika geboren und schafft es zu zeigen, dass ein einzelner Mensch mit seinem Tun und Handeln sehr viel bewegen kann. Nach dem Tod seinen Vaters wird der "kleine Lord" Cedric zu seinem kaltherzigen Großvater nach England geholt, damit dieser ihn auf sein Erbe und den Titel als "Earl" vorbereiten kann. Begleitet wird Cedric von seiner Mutter, die jedoch dem "Earl of Doringcourt"Großvater nicht einmal in die Augen sehen darf, da dieser es noch immer nicht verwunden hat, dass sein verstorbener Sohn damals eine amerikanische, bürgerliche Näherin geheiratet hat. Und Sie können gespannt sein, ob der kleine Cedric es schafft, mit seiner Unbekümmertheit und Liebe das Herz des Großvaters zu erweichen.

 „Der kleine Lord“ wird das Publikum auf seine ganz eigene Weise aber dafür umso herzerwärmender in der Weihnachtszeit begeistern. Denn wir wissen, wenn in der Vorweihnachtszeit die bekannte Filmversion von Rick Schroder über den Bildschirm flimmert, so werden selbst Skeptiker von der Magie des Stücks ergriffen. 

 Musical-Liebhaber dürfen sich schon jetzt auf ein herzerfrischendes Musical freuen, welches passend mit vielen Liedern und abwechslungsreichen Choreografien aufgeführt wird. Und im Vordergrund steht eines:   Was „Der kleine Lord – Das Musical“ mit Sicherheit nicht wird, ist ein mit technischen Raffinessen überladenes Bühnen-Happening: Allen Beteiligten ist es wichtig, die Geschichte auch als Theaterstück zu erzählen".

 

WANN & WO?

Wolfgang Werner wird dieses Bühnenwerk von 4. bis 14. Dezember 2008 erstmals in Österreich, in der Wiener Stadthalle, aufführen (Halle  F,  Vogelweidplatz 14, A-1150 Wien, Tel.: (+43 1) 98 100/0) . Insgesamt sind elf Spieltermine angesetzt (siehe unten).  

Termine:

Do., 4. Dezember 19 Uhr PREMIERE

Fr., 5. Dezember 19 Uhr

Sa., 6. Dezember 15 Uhr und 19 Uhr

So., 7. Dezember 15 Uhr und  19 Uhr

Mo., 8. Dezember 15 Uhr

Fr., 12. Dezember 19 Uhr

Sa., 13. Dezember 15 Uhr und 19 Uhr

So., 14. Dezember 15 Uhr

 

TICKETS?

Rasch Karten sichern – für das Familienmusical „Der kleine Lord“

Tickets erhalten Sie beim Wiener Stadthalle-Ticket Service unter Tel.: 01-79 999 79, täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr und unter www.stadthalle.com oder bei ÖTicket unter Tel.: 01-96 096, täglich von 9.00 bis 21.00 Uhr und unter www.oeticket.com. Kartenvorverkauf  bei Ticket Online unter Tel.: 01/88 0 88, www.ticketonline.at sowie in allen Vorverkaufsstellen mit Ticket Online-Anschluss.Kartenvorverkauf: Tel.: 01 / 79 999 79 & www.stadthalle.com

Für Gruppenbuchungen wenden Sie sich an den Großkundenservice der Wiener Stadthalle:

Tel.: 01-98100-480, Fax: 01-98100-395, E-Mail: service@stadthalle.com

 

KOSTEN?

 Die Kassen der Wiener Stadthalle (Ticketservice Märzpark) von Montag bis Samstag von 10.00 bis 20.00 Uhr, außer Feiertag, geöffnet.

Tageskasse Ticketpreise:

 Kat. A: € 54,-

 Kat. B: € 49,-

 Kat. C: € 41,-

 Kat. D: € 34,-

 Rollstuhlfahrer: € 17,-

 

Ermäßigungen

 Kinder bis 12 Jahre:          50 % Ermäßigung

 Gruppen ab 30 Personen:    5 % Ermäßigung

 Gruppen ab 50 Personen:  10 % Ermäßigung

 


Weitere Infos unter:www.der-kleine-lord-musical.at

 

GUTE UNTERHALTUNG und wir sehen uns bei "Der  kleine Lord"

 

Autorin Kristina Wendner

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen