1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Konzerte
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Konzerte Text: Jürgen Weber

Wanda, Der Nino aus Wien: Konzert im Gasometer

17.04.2015: Zu einer Galanacht der neuen österreichischen Pop-Welle (kurz: DÖW) lädt der Gasometer mit den Bands Wanda, Der Nino Aus Wien, Worried Man & Worried Boy und Monsterheart. Auftreten werden die vier Protagonisten einer Art "neuen österreichischen Musik", die so gar nichts mehr mit dem altgedienten Austropop zu tun haben wollen, in einer einzigen Nacht. Die Moderation übernehmen Bogumil Balkansky & Todor Ovtcharov, für Humor und guten Sound ist gesorgt.

Wanda
© planet.tt | Wanda werden die Galanacht im Gasometer eröffnen

Wanda, Der Nino aus Wien
Support by Worried Man & Worried Boy Group, Monsterheart

17. April 2015, 20.00 Uhr

Gasometer, Planet.tt Bank Austria Halle

Tickets: ab 23 €

Wanda oder Sex mit der Tante

Wanda haben sich nicht nur mit “Amore” in die Herzen der deutschsprachigen Popfans gespielt. In ihrem Hit „Bologna“ wissen sie nämlich, dass die Antwort auf alles nur die Liebe sein kann, „Amore“ eben und so schrieben sie sich damit ganz nebenbei in die Popgeschichte ein. In „Auseinandergehen ist schwer“ geht es um den Verlust der großen Liebe, die sich besonders bei Alkohol am besten betrauern lässt: „Wennsd bsoffn bist, redst immer nur von ihr“. Vielleicht verraten Wanda bei ihrem Auftritt im Gasometer dann auch, warum sie eigentlich nicht mit ihrer Tante Ceccarelli (oder deren Tochter) schlafen können. Nach einer ausgedehnten Tournee durch Deutschland darf man sich auf ihren Auftritt ganz besonders freuen.

WANDA auf Facebook

Nino: Der Bob Dylan aus Albern

Der Nino aus Wien gilt gewissermaßen als Urvater der neuen Welle und das obwohl er selbst noch gar nicht so lange im Geschäft ist. In „Du Oarsch“ (2009) beschreibt er mit viel Witz und Ironie, wie ihm seine Freundin ausgespannt wurde und dabei kommt auch die Musik nicht zu kurz, die wie ein gut gealteter Bob Dylan klingt, aber auch der Nino ist eigentlich ein Poet, wie seine Zusammenarbeit mit der Schule für Dichtung beweist.

DER NINO AUS WIEN auf Facebook

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Vater & Sohn: Worried Man & Boy

Ein weiterer genialer Wurf aus Wien ist die Worried Man & Worried Boy Group, die mit ihrem Hit „Der Schönste Mann von Wien“ nahtlos an die anderen Größen des Wiener Strizzicharmes anschließen können. Voll bissigen Humors macht die Kombination Vater und Sohn - Herbert (Worried Men Skiffle Group) und Sebastian Janata (Ja, Panik) sich über die typisch Wienerische Melange aus Weltuntergangsversuchsstation und fröhlicher Apokalypse lustig.

WORRIED MAN & WORRIED BOY auf Facebook

Bittersweet: Monsterheart

Die bittersüßen Melodien der Wienerin Anna Attar bringen das Abgründige im Schönen zum Klingen und hinter so harmlosen Titeln wie „Bunnies“ verbirgt sich Tiefgründigeres als hinter offensichtlich Abseitigem wie „Oh Death“. Der Minimalismus der Instrumentierung, die Stimme, das Wummern in Hintergrund und darüber eine zerbrechlich liebliche Stimme, die sich immer mehr Gehör verschafft mit eindringlichen Melodien oder auch nur dem Buchstabieren ihres Bandnamens "Monsterheart". Eine Newcomerhoffnung und ein bestimmt sehenswertes Konzert, demnächst im Gasometer.

Monsterheart auf Facebook

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen