1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Konzerte
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Konzerte Text: Jürgen Weber

Nena 2015 in der Arena Wien

22. März 2015: Mit einem neuen Album überraschte das deutsche NDW-Wunderkind Nena im letzten Jahr, nun stellt sie es auch in der Wiener Arena einem wohl ebenso „Oldschool“ geneigten Publikum vor. Denn „Oldschool“ - so der Titel des Albums und Opener - kommt tatsächlich straight from the 80s und punktet mit fetten Electro-Beats und dem Refrain: „Und viele glauben, ich bin schon zu lang dabei“. Aber nein, Nena mag oldschool sein, aber wir wollen sie immer wieder sehen. Dieses Mal spielt sie aber nur in ausgesuchten Clublocations, deswegen schnell Karten sichern.

Am 22. März wieder in der Arena Wien mit neuem Album im Gepäck: Nena
© Show Connection Veranstaltungs GmbH | Am 22. März wieder in Wien mit neuem Album im Gepäck: Nena

Nena Konzert - Oldschoolclubtour 2015

22. März 2015 - 20.00 Uhr

Arena Wien

Tickets: € 74

Deutscher Popstar mit Comeback

Einige dieser „Lieblingslieder von früher“ wird der Publikumsliebling Nena sicher auch am Ende des Konzertes in der Arena Wien singen. 30 Jahre nach ihrem Debut ist die wohl beste deutschsprachige Schlagersängerin wieder zurück mit einem neuen Album und das nicht zum ersten Mal. Nena hat sich ihr neuestes Comeback von keinem Geringeren als Samy Deluxe zusammenschrauben lassen. Auf diese Weise wachsen endlich auch die deutsche New Wave-Szene und Deutschrap-Szene zusammen: "Es ist ja nicht nur so, dass Nena oldschool ist... Nena ist oldschool und immer noch voll relevant. Sie kann alles verkörpern, von Punkrock bis zu den schönsten Balladen und bleibt dabei immer authentisch", lobt der Rapper Samy Deluxe die fruchtbringende Zusammenarbeit mit Nena in einem Interview über das neue Album und das, obwohl er selbst gerade dann ins Bett geht, wenn Nena mit ihrem Hund aufsteht, um im Wald spazieren zu gehen: morgens um 6.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Lieder von früher in Clubatmosphäre

Aber selbst Nena hat in den letzten dreißig Jahren nicht nur viel Freude, sondern auch Leid erfahren und so geht es etwa in dem Lied „Bruder“ um ihrem verstorbenen Sohn Christopher. Als Anspieltipp und erklärter Hit bitte mit "Lieder von früher" beim Durchhören anfangen, hier zeigt Nena wirklich wieder einmal was sie kann und wofür sie von so vielen geliebt wird. Die basslastige Pop-Hymne „Genau jetzt“ handelt wiederum vom Leben im Moment und gerade dabei darf natürlich ein Rückblick auf ihre Anfänge nicht fehlen und deswegen spielt Nena nur in ausgesuchten Venues mit Club-Kapazitäten von 199 bis höchstens 799 Besuchern. Das ist auch ein Geschenk an Nena-Fans der ersten Stunde, denn so wird jedes Konzert garantiert ein unvergessliches, intimes Erlebnis für jeden Fan. In Hamburg tritt sie im Mojo-Club auf, in Berlin im SO36, in Frankfurt im Batschkapp und in Hagen in der Aula ihrer alten Grundschule. Und in Wien in der Arena, auch ganz schön „oldschool“. Eben.

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen