1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Konzerte
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Konzerte

Blues Gala Nachbericht

Mojo Blues Band, Fabulous Thunderbirds, Shemekia Copeland und andere internationale Blues-Musiker brachten die Halle zum Grooven!

Blues Gala Nachbericht

Blues Gala: Do, 27.03.2008
Wiener Stadthalle, Halle F, ab 19 Uhr

Ein Abend voller Rhythm`n`Blues, Dank der phänomenalen Show der Mojo Blues Band und ihren internationalen Gästen: Big Jay Mc Neely, Steve Gardner und Mojo Buford.

 

Man darf laut sagen bzw. behaupten, dass die Mojo Blues Band mit mittlerweile 29b (31) Jahren am Buckel zu einer Legende geworden ist. Doch das „hohe“ Alter merkt man Erik Trauner und seinen Blues-Kollegen ganz und gar nicht an, im Gegenteil, die Leidenschaft mit der die Musiker sich ihrer Blues-Musik hingeben ist förmlich spür- und greifbar – die Luft scheint in schweren Blues getränkt. Mitreißend, humorvoll, hoch professionell und ganz und gar nicht nur „runtergespielt“ präsentiert sich der Auftritt dieser außergewöhnlichen österreichischen – international bekannten und anerkannten -  Blues-Band.

Durch Frage-Antwort-Spiele zwischen den Blues-Musikern, wie bspw. das gegenseitige „Aufstacheln“ zwischen Pianist Charlie Furthner und Erik Trauner an der Gitarre und/oder Mundharmoniker, sowie durch zahlreiche, passend eingesetzte Solis jedes Bandmitglieds konnte die Mojo Blues Band selbst eingeschlafene Füße zum Tanzen oder zumindest „Mitwippen“ bringen.

Höhepunkte des Blues Gala Gigs der Mojo Blues Band waren natürlich auch ihre Gast-Musiker, allen voran der 81-jährige (!) Saxophonist „Big Jay“ Mc Neely aus Kalifornien, der sein Instrument virtuos einzusetzen wusste und mit ungewöhnlichen Showeinlagen – auf Knien rutschend oder am Rücken liegend - das Publikum zu überraschen verstand, vor allem sein – durch spezielles Licht - im Dunkeln rot und grün leuchtendes Saxophon sorgte für Beifall und Jubelschreie seitens der Blues Gala Besucher.

Nicht minder faszinierend war auch der aus Mississippi stammende Harmonikaspieler Mojo Buford, der trotz seines ebenfalls fortgeschrittenen Alters, unendlich viel Atem zu haben schien, um seiner Mundharmonika die richtigen Töne entlocken zu können und die Halle F der Wiener Stadthalle zum „Grooven“ zu bringen.

 

Steve Gardner, der letzte Gast-Musiker im Mojo Blues Band Bunde, ist ein Vertreter der klassischen Bluestradition, was den, ebenfalls aus Mississippi stammenden, Musiker zur sogenannten Nationalgitarre und Bluesharp greifen lässt. Der journalistisch tätige und in Tokio Blues und Southern Culture lehrende Blues-Musiker überzeugte das Publikum mit Witz, Schmäh und einer Leichtigkeit, die man selten antrifft.

Die Fabulous Thunderbirds feat. Kim Wilson traten als zweiter Show-Act der Blues Gala auf und ließen das Publikum mit offenen Mündern und „großen Augen“ zurück. Der Grund dafür waren die unglaublichen Solo-Stücke des Bassisten, welcher Finger aus Gummi zu haben schien, und die schier nicht enden wollenden Mundharmonika-Künste von Kim Wilson. Hohe Professionalität, durch einen ausgeklügelten Technikaufwand zeichnen die T-Birds aus.

Der Auftritt der Blues-Sängerin Shemekia Copeland  - Tochter der Blues-Legende Johnny „Clyde“ Copeland - war für das Veranstalter-Duo der Blues Gala Windbacher/Hoscher hart umkämpft, doch schließlich und endlich wurde dieser zum Erfolg. Längst als eine der mächtigsten Stimmen des Blues etabliert sprühte die Copeland-Tochter nur so vor Talent, Energie und Esprit, womit sie das Publikum in den Bann ihrer Blues- und R´n´B-Songs ziehen konnte. Ihr Motto: „I´m a woman on a mission“, verstand man, ohne viel erklären zu müssen, anhand ihres spritzigen Blues-Musik-Stils.

 

Autor: Pamela Graf

Fotos: Copyright stadt-wien.at

Weitere Konzerttermine im Zuge des Vienna Blues Spring Festivals

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen