1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Klassik & Oper
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Klassik & Oper

Seefestspiele Mörbisch 2012 - Die Fledermaus

„Die Fledermaus“ ist wohl eine der berühmtesten Operetten von Johann Strauss und kommt bei den diesjährigen Operettenfestspielen Mörbisch vom 12. Juli bi 25. August 2012 zur Aufführung.

Mörbisch 2012: Die Fledermaus

>> Zu den heurigen Seefestspielen in Mörbisch

„Die Fledermaus“ ist wohl eine der berühmtesten Operetten von Johann Strauss und kommt bei den diesjährigen Operettenfestspielen Mörbisch vom 12. Juli bi 25. August 2012 zur Aufführung.

Die Fledermaus ist eine Operette in drei Akten von Johann Strauss, deren Ouvertüre zu den besten Kompositionen von Strauss zählt und eine musikalische Herausforderung für jedes orchester darstellt. Ebenso wurden die restlichen Melodien zu regelrechten Ohrwürmern, wie z.B. Adeles Lied „Mein Herr Marquis“, Rosalindes „Czárdás“, das „Uhren-Duett“ oder der Chorwalzer „Brüderlein und Schwesterlein“.

Hauptdarsteller der diesjährigen Produktion

Gabriel v. Eisenstein: Herbert Lippert, Jörg Schneider
Rosalinde: Alexandra Reinprecht, Elisabeth Flechl
Adele: Daniela Fally, Sieglinde Feldhofer
Orlowsky: Zoryana Kushpler, Katerina Hebelkova
Gefängnisdirektor Frank: Prof. Harald Serafin
Dr. Falke: Daniel Serafin
Alfred: Taylan Reinhard, Angus Wood
Frosch: Helmuth Lohner
Dr. Blind: Gernot Heinrich

Inhalt:

Vor Antritt einer Arreststrafe will sich Lebemann Gabriel von Eisenstein amüsieren und besucht als französischer Graf verkleidet das Kostümfest des Prinzen Orlofsky.
Rosalinde, Eisensteins Gattin, empfängt in der Zwischenzeit heimlich ihren Verehrer Alfred, der jedoch von Gefängnisdirektor Frank inhaftiert wird, weil dieser ihn für Eisenstein hält.
Rosalinde erscheint daraufhin als ungarische Gräfin verkleidet ebenfalls am Fest des Prinzen, wo sich Eisenstein, der sie nicht erkennt, in sie verliebt. Rosalinde entwendet ihm seine Taschenuhr als Liebespfand.
Als Eisenstein am nächsten Tag seine Strafe antreten will, doch bereits Alfred in der Zelle sitzt und seine Taschenuhr sich in den Händen von Rosalinde befindet ist die Verwirrung groß.
Die Geschichte wird von Dr. Falke unter allgemeiner Heiterkeit als groß angelegte Revanche aufgeklärt.

Text: Maria Mayrhofer

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen