1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Klassik & Oper
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Klassik & Oper

Antonia und der Reißteufel: Pop-Oper

Antonia und der Reißteufel: Eine Pop-Oper, von Christian Kolonovits. Premiere an der Volksoper Wien. 487 Jahre hat der Reißteufel auf seinem behaarten Buckel; sein Leben wäre weiterhin so verlaufen wie bisher, ...

Online Kartenbestellung: www.viennaticket.at

Antonia und der Reißteufel

Oper von Christian Kolonovits

Premiere: Sonntag 13. Dezember 2009
(16 Vorstellungen bis Mai 2010)

Christian Kolonovits, dem Volksopernpublikum als genialer Arrangeur und Dirigent der "Weberischen" bekannt, hat gemeinsam mit Angelika Messner eine Pop-Oper geschaffen, die Kinder und Junggebliebene gleichermaßen begeistern wird. Die Regie liegt in den Händen von Direktor Robert Meyer.

Werkbeschreibung Antonia und der Reißteufel:
487 Jahre hat der Reißteufel schon auf seinem behaarten Buckel! Sein Leben wäre sicherlich weiterhin so verlaufen wie bisher, hätte er dieses Mal nicht ausgerechnet Antonia gefangen genommen. Seit sich sein Herz in Besitz des hässlichen Zeitenfressers befindet, muss er nämlich seine Lebensenergie aus gestohlenen Kinderstimmen beziehen. Doch die mutige Antonia weigert sich standhaft, für ihn zu singen! Und als auch noch die Urstrumpftante zu ihm zurückkehrt, um hier den allwissenden Urstrumpfzu stricken und um bei ihrem Neffen nach dem Rechten zu sehen, gerät das Leben des Reißteufels gewaltig ins Wanken. Am Ende findet er aber mit Antonias Hilfe auf den richtigen Weg zurück.

Besetzung:

Regie: Robert Meyer
Ausstattung: Christof Cremer
Licht: Guido Petzold
 
Dirigent: Christian Kolonovits
Antonia: Johanna Arrouas
Reißteufel: Daniel Schmutzhard
Jonathan, stummer Diener: Martin Bermoser
Roby, Fledermaus: Thomas Markus
Toby, Fledermaus: Martina Dorak
Urstrumpftante: Ulrike Steinsky
Urstrumpf: Martin Winkler
Zeitenfresser: Martin Winkler
Eile: Mara Mastalir
Sorge: Sulie Girardi
Stress: Wolfgang Gratschmaier
Neid: Thomas Sigwald
Gier: Kurt Schreibmayer 

Quelle: Volksoper Wien / Foto: © Volksoper Wien, www.volksoper.at

Für den Inhalt dieses Artikels verantwortlich: Pamela Graf

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen