1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Klassik & Oper
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Klassik & Oper Text: Jürgen Weber

Rock Me Amadeus: Zehn Jahre Mozarthaus Vienna

2016 wird das 10. Jubiläumsjahr des Mozarthauses Wien gefeiert. Bisher haben schon 1,3 Millionen Gäste die zahlreichen Veranstaltungen des Hauses besucht. Neben einem Tag der offenen Tür wird es eine Sonderschau „Rock Me Amadeus“ und daran anschließend ein Symposium und Konzerte über das ganze Jahr verteilt geben. Ein Überblick über die Veranstaltungen 2016 in einem der beliebtesten Museen Wiens.

Pressekonferenz zu 10 Jahre Mozarthaus
© Mozarthaus Vienna | Pressekonferenz zu 10 Jahre Mozarthaus Vienna (v.l.n.r.): Peter Hanke (GF Wien Holding), Gerhard Vitek (Dir. Mozarthaus Vienna), Matti Bunzl (Dir. Wien Museum) und Andreas Mailath-Pokorny (Kulturstadtrat)

Mozarthaus: 10 Jahres Jubiläum

www.mozarthaus.at

2016: Sonderausstellungen wie „Rock Me Amadeus“ zu Mozart/Falco und vieles mehr

Museum - einst von Mozart bewohnt

In der Domgasse 5 gleich hinter dem Stephansdom im ersten Bezirk wohnte einst der wohl berühmteste Musiker und Komponist der Stadt Wien, Wolfgang Amadeus Mozart. Der gebürtige Salzburger lebte etwa zweieinhalb Jahre lang, von 1784 bis 1787, in dieser Wohnung in der sich heute das Mozarthaus Museum befindet. Rund um die einzige Wohnung Mozarts, die in Wien
bis heute erhalten geblieben ist, hat die Wien Holding ein weltweit einzigartiges Mozartzentrum geschaffen, das am 27. Jänner 2006, anlässlich des damaligen Mozartjahres, eröffnet worden war. Schon in wenigen Wochen wird ebendort der zehnte Geburtstag des Hauses mit einer Reihe von Konzerten und Ausstellungen sowie einem „Tag der offenen Tür“ und der Sonderschau „Rock Me Amadeus“, die sich auf Spurensuche nach Parallelen im Leben Mozarts und Falcos macht, gefeiert. Das Festprogramm des Jubiläumsjahres 2016  im Mozarthaus Vienna im Detail:

  • 13. Januar 2016: Konzert mit Oleg Maisenberg im Rahmen der Benjamin-Preisverleihung
  • Start des Jubiläumsprogramms im Jänner mit Festakt und Tag der offenen Tür
  • am 27. Jänner 2016 für geladene Gäste. Der Abend wird unter anderem von der Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager und dem Pianisten Paul Gulda gestaltet.
  • Danach öffnet das Mozarthaus Vienna ein ganzes Wochenende bei freiem Eintritt seine Pforten und zwar beim Tag der offenen Tür am 30. und 31. Jänner 2016 mit speziellen Führungen und zahlreichen Aktivitäten wie zum Beispiel Tanzworkshops für BesucherInnen.
  • 17. Februar 2016: Klavier & Violine im Dialog
  • Die im Mozarthaus komponierte Oper Le Nozze di Figaro wird in Kooperation mit Checkpoint Media einen Überblick unterschiedlicher Figaro-Inszenierungen aus weltweit führenden Opernhäusern zeigen.
  • Der Konzertzyklus „Mozart Akademie“ im Frühjahr und Herbst widmet sich den Werken Mozarts , die in den Jahren 1784 bis 1787 entstanden sind, in jener Zeit also, in der Mozart das Haus in der Domgasse 5, das heutige Mozarthaus Vienna, bewohnte. Ein Charakteristikum dieses Zyklus ist die Einführung in die Bedeutung der präsentierten Werke durch die KünstlerInnen selbst.
  • 19. Mai 2016: Batik spielt Mozart und Batik
  • 24. Mai 2016: Casanova reloaded: „Ich küsse ihre Hand, Madame“
  • 1. Juni 2016: Antonio Salieri: Das kompositorische Schaffen
  • Amadeus Symposium: 20. und 21. Oktober 2016: „Die Mozart Rezeption der letzten Jahre“, mit dabei sind MozartexpertInnen und VertreterInnen der bildenden und darstellenden Künste.
Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Festakt zum Jubiläum

In Anwesenheit zahlreicher Prominenz aus Kunst, Kultur und Politik, darunter Stadtrat für Kultur, Wissenschaft und Sport Andreas Mailath-Pokorny, Wien Holding-Direktor Peter Hanke, Künstler Harald Serafin, der ehemalige Intendant des Mozartjahres 2006 Peter Marboe, wurden „10 Jahre Mozarthaus Vienna“ gebührend gefeiert und gleichzeitig das Jubiläumsprogramm für das Jahr 2016 eingeläutet.

Die geladenen Gäste genossen ein musikalisches Rahmenprogramm ausgewählter KünstlerInnen wie Cristina Pasaroiu (Sopran), Stephan Matthias Lademann (Klavier), Paul Gulda (Klavier), dem Jess-Trio-Wien und KS Angelika Kirchschlager (Mezzosopran). Sie präsentierten Werke von W.A. Mozart, die hier, im Haus Domgasse 5, entstanden sind. Anschließend wurde durch die neue Sonderausstellung „Mozart im Mozarthaus. Highlights im Komponistenalltag“ Eine Ausstellung des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien im Mozarthaus Vienna geführt. Bei der neuen Ausstellung steht Mozarts künstlerisches Leben und kompositorisches Schaffen während seiner Wiener Jahre (1784 bis 17879) im Mittelpunkt.„Als Direktor des Mozarthaus Vienna ist mein Credo ‚Mozart und Wien‘ in die Welt hinaus zu tragen. In den vergangenen 10 Jahren haben wir viel erreicht. Mit unserem vielfältigen Programm wollen wir Anstoß für die Mozart Rezeption geben“, so Museumsdirektor Gerhard Vitek beim gestrigen Festakt.

Die aktuelle Ausgabe des Wien Holding „Für Wien Spezial“ widmet sich ebenfalls dem 10-jährigen Jubiläum des Mozarthaus Vienna:
https://www.wienholding.tv/Fuer-Wien-Spezial-10-Jahre-Mozarthaus-Vienna/239860

Kooperationen im Namen Mozarts

Seit der Eröffnung im Mozartjahr 2006 (250. Geburtstag des Musikers) haben mehr als 1,3 Millionen Gäste haben das Haus besucht. Über 100 Konzerte haben im Konzertsaal im historischen Kellergewölbe stattgefunden und mehr als ein Dutzend Sonderausstellungen. Für nachhaltige Innovation haben auch die an das Mozarthaus Vienna gekoppelten Kooperationen wie der Gesangswettbewerb „Internationaler Beaumarchais-Concours“, ein Projekt des Mozarthaus Vienna und der Wiener Staatsoper, sowie die Sonderausstellungen in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien wie „Antonio Salieri. Die Fakten“ oder „Christoph Willibald Gluck. Zum 300. Geburtstag“ gesorgt. Durch die Zusammenarbeit mit der Stiftung Mozarteum Salzburg wurden im Mozarthaus Vienna auch besondere Leihgaben präsentiert, etwa im Herbst 2012 Mozarts Original Hammerflügel oder zuletzt im Jahr 2014 das Original Clavichord, auf dem Mozart seine letzten Werke komponierte.

Erfolgsbilanz: 1,3 Millionen Besucher, 75% Eigendeckungsgrad

Aber auch die Bilanzen dürfen sich sehen lassen. Bei Kinder- und Schulführungen stand das Mozarthaus in der Vergangenheit gerne Pate und ermöglichte so auch für die Kleinen Mozart-Rätselralleys oder Kreativwett­bewerbe in Sachen Mozart. Ein eigener Kinderaudioguide half vielleicht dabei, dass 2015 allein über 8.000 Kinder und Jugendliche im Haus auf den Spuren
Mozarts wandelten. Der operative Eigendeckungsgrad des Museums – also die Kostendeckung durch Einnahmen aus Kartenverkauf, Shop, Gastronomie und Vermietungen – läuft bereits in Richtung 75 Prozent und liegt damit weit über dem Durchschnitt der meisten anderen österreichischen Museen”, betont WienHolding-Direktor Peter Hanke. Auch im Ausland sorgte das Mozarthaus Vienna schon für viel Medienwirbel, denn nicht nur die Pop-Ikone Madonna besuchte das Museum und dankte im Gästebuch mit den Worten „Thank you for inspiring us“, sondern auch die Mitglieder der Rock- und Country-Band „The Eagles“ waren schon zu Besuch. Außenminister der Vereinigten Staaten, John Kerry, sowie Placido Domingo, Thomas Hampson, Angelika Kirchschlager, Luca Pisaroni, Ildiko Raimondi, Michael Schade u.v.a.  standen auch schon im hauseigenen Konzertsaal, dem Bösendorfer-Saal, auf der Bühne.

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen