1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Festival
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Festival Text: Jürgen Weber

Wiener Welle Ottakringer Brauerei

08.–09.05.2015: Die Ottakringer Brauerei Wien im XVI. Wiener Gemeindebezirk ist als Auffangbecken für die Wiener Welle bestens geeignet und genau dort, in der sog. Vorstadt, wird das von dem Verein "Wien macht Kultur" veranstaltete Kultur-Festival mit Musik, Literatur und Kulinarik, das das aktuelle Kulturschaffen in Wien in seiner ganzen Vielfalt präsentiert, zwei Tage lange stranden. Wiener Welle, ahoi!

Der Nino aus Wien mit Ernst Molden im Duett
© Dietmar Lipkovich | Der Nino aus Wien mit Ernst Molden im Duett bei der Wiener Welle in Wien XVI.

Wiener Charme, Schmäh und Schick...

Das Wienerlied, die Wiener Kaffeehausliteratur und die Wiener Küche gehen bei diesem Festival im XVI. Wiener Gemeindebezirk (Ottakring) vor Anker. Die Ottakringer Brauerei hat sogar ein eigens für das Festival kreiertes Wiener Welle-Bier kredenzt und so steht dem Ritt auf der Wiener Welle ins diesseitige Paradies eigentlich nichts mehr im Wege. Denn tatsächlich wird bei diesem Festival an alles gedacht, was den zeitgenössischen Wiener Charme, Schmäh und Schick ausmacht.

Musik, Literatur...

Die Musik stammt von den 5/8erl in Ehr’n, Ernst Molden & Der Nino aus Wien, Birgit Denk und Skero & Müßig-Gang und die Strottern & Jazzwerkstatt Wien. Auch der bekannte FM4 Radiomoderator Clemens Haipl wird ein paar Wuchteln zum Besten geben. Das Literaturcafé der Wiener Welle wiederum hat den aus Warschau stammenden Wahl-Wiener Radek Knapp zu Gast, oder bieten mit Amira Ben Saoud und Manfred Gram Anleitungen zum Reimen von Haikus. Auch die studierte Informatikerin und Sinologin Cornelia Travnicek sowie Sandra Gugic werden Kostproben ihres Werkes lesen. Und was wäre Wien ohne seine Küche?

...und Kulinarisches

Die neue Wiener Küche wird von francophil neu interpretiert und bietet u.a. exklusiv für das Wiener Welle Festival in der Ottakringer Brauerei einige ihrer besten Schlemmereien: das HeurigenStanitzel etwa, in dessen Laib sich der Schweinsbraten mit Kren & Essiggurkerl auf ein Pantscherl einlässt. Natürlich gibt’s den auch vegan und dazu noch viele Leckereien mehr wie etwa das klassische Fiakergulasch (Wiener Rindsgulasch mit Würstel) und den traditionellen Zwiebelrostbraten, aber auch Süßes wie den Marmorgugelhupfschmarren oder den Topfen-Rhabarber-Strudel. Zum Trinken gibt es übrigens ein eigens für das Festival kreiertes Wiener Welle-Bier zu verkosten.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Tickets und Preise

Tagespass für Freitag oder Samstag € 32 im Vorverkauf und € 38 an der Abendkassa.

Festivalpass für Freitag und Samstag € 49 im Vorverkauf und € 58 an der Abendkassa.

Tickets in allen Raiffeisenbanken in Wien und NÖ und auf www.ticketbox.at

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen