1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Festival
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Festival Text: Jürgen Weber

18 Tage Afrika in Wien

29. Juli bis 15. August 2016: Die 12. Afrika Tage auf der Wiener Donauinsel werden wieder etwas exotische Atmosphäre in die heimlichen Gefilde zaubern. Das größte Fest mit afrikanischem Esprit, Kulinarik, Musik, Tanz, internationalen Künstlern und einem bunten Bazar in Wien, zeigt sich 2016 wieder besonders familienfreundlich, da auch für die junge Generation ein umfangreiches Programm zusammengestellt wurde. Live-Konzerte und afrikanische Rhythmen auf der Donauinsel. Tipps, Infos, Programm

Yannis Odua aus Frankreich
© Afrika Tage | Yannis Odua aus Frankreich

Afrika auf der Donauinsel

Erwachsene finden afrikanische Masken, Figuren, Trommeln oder Schmuck und das traditionelle, farbenfrohe afrikanische Kunsthandwerk, das vielfach von Hand aus Naturmaterialien gefertigt wurde, auf diesem außergewöhnlichen Fest und natürlich auch viel Live-Musik u.a. von Julian Marley, einem der vielen (unehelichen) Söhne von Bob Marley. Seine Band "The Uprisings" (nach einem Plattentitel seines Vaters) bringen feinen roots reggae in die heimischen Gefilde, den der in London geborene lebt und arbeitet heute in Jamaika, wo er u.a. mit Earl Lindo und Tyrone Downie für seine Alben zusammenarbeitete.  Sein zweites Album – da war er immerhin schon 21 Jahre alt – erschien auf dem Label der Geschwister Stephen und Ziggy Marley und das neueste Album - “Awake“ - war 2010 sogar für einen Grammy in der Kategorie „Best Reggae Album“ nominiert. Weitere Aufritte 2016 die man gesehen haben sollte sind u.a.: CHRONIXX hat schon mit seinem Mixtape „Sart A Fyah“ in Kooperation mit Major Lazer auf sich aufmerksam gemacht. Tracks, wie „Here Comes Trouble“ – „Warrior“ oder „Behind Certain“ wurden schnell zu Hits in der Dancehall und Reggae Szene. Sein Debut Album "The Dread & Terrible Project" kam schon bei Erscheinen (2014) an die Spitze der Billboard und iTunes Charts. CHRONIXX und seine Band ZINC FENCE REDEMPTION präsentieren bei den Afrika Tagen Wien ihr demnächst erscheinendes neues Album. Aber auch Frauen spielen bei den Afrika Tagen Wien eine große Rolle: zum Beispiel Nattali RizeNneka, DaCruz oder Sevana – eine der schönsten Stimmen Jamaika´s und neue Hoffnung des Instelstaates. „BIT TOO SHY“ nennt sich ihre Hit-Single produziert von Overstand Ent. Einen Auftritt den man nicht versäumen sollte. Weitere Attraktionen bieten die Afrika Tage Wien für Jung & Alt: 

  • Sahara-Zelt
  • Karawanserei
  • Kinder-Zelt
  • Trampolin
  • Basar-Zelt
  • Gastro-Zelt mit original afrikanischen Speisen
  • Bar/Getränke
  • afrikanischer Basar
  • Kamelreiten
  • Trommelworkshops
  • Lesungen
  • Bauchtanz
  • Kinderprogramm

Die Veranstalter setzen auf eine Vernetzung mit vielen Charity-Partnern, wovon man sich hier überzeugen kann. 

Tickets und Anfahrt:

WIEN-TICKET.AT

Veranstaltungslocation Donauinsel; Floridsdorfer Brücke; 1210 Wien

Wien-Ticket.at Arena/Festwiese Donauinsel
U6 Handelskai oder Neue Donau

Eintritt vor 18 Uhr: 8,-€; (Montags: freiwillige Spenden) Wer bereits vor 18 Uhr mit einem günstigen Ticket Eintritt erhalten hat, muss sich KEIN neues Ticket kaufen, sondern kann an allen Konzerten teilnehmen. Eintritt nach 18 Uhr: Montags: eintrittsfrei; Dienstags bis Donnerstags: 12,-€; jedoch Mittwoch, 12.08.: 18,-€; Freitags: 15,-€; Samstags und Sonntags: 20,-€; Kinder bis 13 Jahre zahlen keinen Eintritt. Die Dauerkarte für alle Veranstaltungstage: Sie lohnt sich für alle Besucher, die das Festival öfter als nur an einem Tag besuchen möchten. Dauerkarten gibt es im Vorverkauf und an der Tageskassa. im Vorverkauf: 75,-€ + VVK-Gebühren, an der Tageskassa: 80,-€

Öffnungszeiten:

Mo – Fr: 14:00 – 24:00 Uhr
Sa – So: 11:00 – 24:00 Uhr

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

 

 

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

einfach SUPER

, 19.07.2010 um 06:17
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen