1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Design Events Text: Jürgen Weber

VIENNA DESIGN WEEK - Programm Highlights 2014

26. September bis 5. Oktober 2014: Über 30.900 Besucher haben die VIENNA DESIGN WEEK 2013 besucht. Lilli Hollein kuratiert heuer erstmalig alleine das Festival wieder mit spannenden nationalen und internationalen Designbeiträgen und Veranstaltungen in den Bereichen Produkt-, Möbel,-, Graphik- und Industriedesign. Die Festivalzentrale der VIENNA DESIGN WEEK wurde 2014 wieder ganz bewußt gewählt, denn sie befindet sich im altehrwürdigen Palais Schwarzenberg, das sich im Festivalbezirk Landstraße befindet.

4 unterschiedliche schwarze Sessel
© Hofmobiliendepot | Programmpartner der Vienna Design Week 2014

>> Alles über die diesjährige Vienna Design Week 

>> Weitere aktuelle Design Events

Die VIENNA DESIGN WEEK widmet sich jedes Jahr einem bestimmten Wiener Bezirk. Heuer steht der 3. Bezirk, Landstraße im Mittelpunkt, der auch die Wahl der Kooperationspartner mitbeeinflußt. Der Hochstrahlbrunnen des Russendenkmals und der davor gelegene Schwarzenbergplatz bilden dabei einen besonders günstigen Initiationsspielraum und so wie es jedes Jahr einen Fokus-Bezirk gibt, gibt es auch jedes Jahr wieder ein Gastland (2014: Ungarn) und eine spezielle Designfarbe (2014: blau), die sich durch das Festival zieht. So ist auch der Wiedererkennungswert dieses einzigartigen und längst über Wiens Grenzen hinaus bekannten Festivals gesichert.

Festivalzentrale Palais Schwarzenberg

Das nicht nur kunsthistorisch bedeutsame Ensemble Palais Schwarzenberg wird bald einer neuen Nutzung zugeführt und so war es für die VIENNA DESIGN WEEK möglich, die historischen Räumlichkeiten (Orangerie, das „Kinderzimmer“, die „Silberkammer“ sowie die „Czech-Räume“ mit Design) nochmals für ihre ganz besonderen Events, Ausstellungen und Präsentationen und als Festivalzentrale zu nutzen.  Auch ein gemütliches Pop-up-Café, ein Info Point, ein Meeting Point für Führungen  und das Renault-Shuttle, das die Gäste der VDW an zwei Samstagen kostenlos zu den Veranstaltungen im Fokusbezirk bringt, befinden sich ebenfalls im Palais.

Programm: Passionswege und Radtouren

Im Rahmen des Programmschwerpunkts der alljährlich stattfindenden „Passionswege“ werden österreichische und internationale DesignerInnen mit Wiener Produzenten und Geschäften gemeinsam vorgestellt, um ihr Wissen zu teilen und neue experimentelle, außergewöhnliche Designobjekte und -installationen zu kreieren. Diese werden anschließend ausschließlich bei der VIENNA DESIGN WEEK präsentiert. Die Passionswege, die auch von der Wirtschaftskammer Wien unterstützt werden, führen dieses Jahr zu folgenden lokalen Produktionsstätten im 3. Bezirk:

  • Juwelier A. E. Köchert
  • Traditionsschuhmacher Rudolf Scheer & Söhne
  • Glaswarenspezialist Lobmeyr
  • Wiener Silber Manufaktur
  • Glaserei Stiefelmeyer 
  • Polsterei Stani

Erstmals bietet die VIENNA DESIGN WEEK dieses Jahr eine Tour mit dem Fahrrad an, bei der es unter anderem auch die diesjährigen Stadt­arbeit-Projekte zu entdecken gibt.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

150 Jahre im Zeichen des Design: MAK

Insgesamt über 100 Veranstaltungen, Ausstellungen, Installationen, Führungen und zahlreiche Partys zeigen die Welt des Designs und seine Bedeutung für Wien und seine Bewohner in all seinen Facetten. Die zum Großteil kostenlosen Veranstaltungen wie Museumsbesuche zeigen etwa auch das dieses Jahr 150 Jahre alt gewordene Museum für Angewandte Kunst (MAK) von einer ganz besonderen Seite.

Die „departure/MAK d>nite“ bietet Spezialführungen, Late-Night-Shopping und Gespräche mit zahlreichen hochkarätigen Gästen sowie ein facettenreiches Programm. Einen kulinarischen Höhepunkt der departure/MAK d>nite am 30. September 2014 bietet sicherlich die „Betonküche“ als Zwischennutzungsoptimierer mit ihrer foodistisch-futuristischen Intervention in der MAK-Säulenhalle. Die MAK-Expositur Geymüllerschlössel, die sich im Festivalbezirk befindet, wird mit einer international besetzten Matinee zu Design bespielt. Ein Ausstellungsgespräch mit dem Titel „THONET-TALK: MEINE VORBILDER“ in der MAK-Ausstellungshalle verspricht ebenfalls neue Design- Inspiration für alte Möbeldesign-Traditionen.

Programm: „Komm runter“

Eine weitere Besonderheit der diesjährigen VIENNA DESIGN WEEK ist auch die Reihe „Komm runter“, bei der man sich u.a. Grinberg-Massagen oder eine progressive Muskelentspannung von „Paradocks“ holen kann. Das Team um „Paradocks“ will leer stehenden Raum mit Ideen und Projekten beleben und so die Zwischennutzung von privaten und öffentlichen Räumen zur Experimentierfläche machen.

Die VIENNA DESIGN WEEK macht auch 2014 klar, wieviel in Wien an Innovation passiert und zeigt, dass diese Stadt neben Tradition auch sehr viel Modernität bietet und so gehört die VIENNA DESIGN WEEK zu den unverzichtbaren Bestandteilen eines „heißen“ Wiener Herbstes.


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen