1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Design Events Text: Ramona Krendl

Das war die Vienna Fashion Week 14

Wir haben uns einige Shows angesehen und präsentieren hier drei heimische Labels. Das Avantgarde-Label KAYIKO – The Private Luxury Label by Karin Oèbster mit der neuesten Kollektion „Human Creature – Double Feature“. Callisti Fashion by Martina Müller und Irina Vitjaz mit "Pure Couture". Kayiko zeigte sich mit zurückhaltenden Farben, gemütlichem Oversize-Look und Layering. Callisti gewohnt sexy in enger Silhouette nicht nur für Frauen und Irina Vitjaz mit knalligen Farben und verspieltem Büro-Outfit.

© Ramona Krendl | Das Wiener Avantgarde-Modelabel Kayiko präsentierte seine neueste Herbst/ Winter Kollektion 2014 auf der MQ Vienna Fashion Week.14.

KAYIKO - Less ist more

Das Wiener Modelabel KAYIKO für selbstbewusste, urbane Kosmopoliten ist bekannt für seine avantgardistischen und minimalistischen Designs in hochwertiger Qualität, die sich über zurückhaltende Farben und abstrakte Silhouetten definieren.

Auch die aktuelle Kollektion „Human Creature – Double Feature“ trägt die charakteristische Handschrift der Designerin und stand ganz im Zeichen der Philosophie von KAYIKO, nämlich „Less is more“.

Karin Oèbster ließ sich in ihrer aktuellen Kreation wieder von japanischen Einflüssen inspirieren und kombinierte diese mit modernen und minimalistischen Schnitten. Die Farben Schwarz, Weiß und Grau dominieren. Durch die zurückhaltenden Farben wird der Fokus auf die Strukturen und unterschiedlichen Materialen gelegt. Bei ihrer alltagstauglichen Kollektion konzentrierte sich Karin Oèbster auf gewohnt schlichte Oversize-Schnitte im ausgefallenen Lagenlook, die mit feinen und grob gewebten Wollstoffen kombiniert werden.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Callisti - Gewohnt sexy 

Die Show des aufstrebenden österreichischen Labels Callisti von Martina Müller kassierte Standing-Ovations und dies zurecht. Die körperbetonten Schnitte gepaart mit hochwertigen Materialien, wie zB feinem Leder oder 3D-geprägten Stoffen, lassen ihre Modelle die Gradwanderung zwischen Eleganz und Erotik bestehen. Man(n) und Frau würden sich wünschen, davon mehr auf Wiens Straßen und Nightlife zu sehen.

Irina Vitjaz - Pure Couture

Irina Vitjaz zeigte mit ihrer Kollektion "Pure Couture" Kleider mit Bustiers teilweise kombiniert mit bondenlangen Röcken in strahlenden Uni-Farben wie Zitronengelb oder Blutrot. Die Ready-to-wear Collection war dann eher zugeknöpft, aber definitiv Ready-for-business. Kleider knielang in verschiedenen Grautönen und dezentem Jeansblau mit kleinen, verspielten Details. Unauffällige "Pure Couture".


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen