1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Bälle
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Bälle

Zuckersüße Bianca ist neue Miss Bonbon 2007

Informationen über die Wahl zur Miss Bonbonball 2007 im Wiener Konzerthaus.

Miss Bonbon 2007 Bianca Gotschar
Miss Bonbon 2007 (Mitte)

Zum aktuellen Ballkalender.

 

Die 23-jährige Wienerin Bianca Grotschar wurde zur Siegerin der Miss Bonbon Wahl 2007 am BonbonBall im Wiener Konzerthaus gekürt. 648 Pkg. Manner-Schnitten mit denen die glückliche Gewinnerin von Andreas Kofler, österreichischer Skispring-Profi aufgewogen wurde, spendete sie dem St. Anna Kinderspital.

„Ich freue mich riesig, dass ich die Miss Bonbon Wahl gewonnen habe“, strahlt die frisch gekürte Miss und strahlt beim Anblick ihres Krönchens und der vielen Süßigkeiten und Preise, die sie gewonnen hat. Überzeugen konnte die Jus und Sinologie-Studentin die prominent besetzte Medien-Jury mit ihrer Natürlichkeit, dem süßen Lächeln und ihrem schokobraunen Haar. Gegen 160 bildhübsche Bewerberinnen hat sich das süße Mädel schließlich durchgesetzt und war u. a. für die Juroren Andrea Buday (Heute Red. Gesellschaft), „Krone“-Tierlady Maggie Entenfellner, Christiane Tauzher (Kurier Red. Gesellschaft), Joey Fellner (Radio Arabella) Peter L. Eppinger (Ö3), Dominic Heinzl (ATV Hi Society), Robert Reumann (Seitenblicke) und Katrin Kuba (Woman) die Miss Bonbon 2007 schlechthin.

Zum Vernaschen gab es für die rund 4.000 begeisterten Ballgäste am ausverkauften 58. BonbonBall, der heuer im Zeichen Brasiliens stand, die stets beliebten Manner-Schnitten, zarteste Schokolade von Lindt & Sprüngli, leckere Haribo Gummibärchen, Heindls Sissy Taler, Celebrations und One Second Minis von Winkelbauer. Wer seine Lust auf Süßes dabei noch nicht stillen konnte, erwarb ein Los und gewann einen der 3.750 süßen Preise der Riesentombola. Alljährliche Begeisterung und Action erzeugten die Luftballongewinnregen von Wiener Zucker, Brasilien und Dr. Martins' Coco Drink – nicht selten konnte eine Ballbesucherin, die heiß um einen begehrten Luftballon kämpft, auf den Schultern Ihres Tanzpartners beobachtet werden. Pro verkaufter Eintrittskarte spendete Veranstalter Heinz Alphonsus € 1,- an die Kinderhilfsorganisation „Der kleine Nazareno“. Es konnte somit ein Spendenscheck von € 4.000,- an Werner Rosemeyer von der karitativen Organisation überreicht werden.

Für eine Gesangseinlage der besonderen Art sorgte Maya Hakvoort, Musical-Star aus Elisabeth, mit dem Lied „Gold von den Sternen“ von Wolfang Amadeus Mozart. Mit feinster Ballmusik bezauberte das Vienna Ballroom Orchestra unter der Leitung von Gerald Seilinger für begeisterte Tänzer am Parkett. Habana Son Club mit heißen karibischen Rhythmen, Nightlife mit Boogie-Woogie- und Rock’n’Roll-Klängen und die Radio Arabella Disco brachten die Ballgäste in Stimmung. Auch KommR. Brigitte Jank und der brasilianische Botschafter Celso Marcos Vieira de Souza, welche den Ehrenschutz übernahmen, ließen es sich nicht nehmen den Fasching auf dem Tanzparkett des BonbonBalls zu feiern. WKW Präsidentin Jank meinte: „Dieses Fest hat nicht nur eine wirtschaftliche Bedeutung, sondern erfreut Jahr für Jahr tausende Besucher und zählt zu den Topbällen des Wiener Faschings.“ In gekonnter Manier wurde der 58. BonbonBall von der beliebten TV-Moderatorin Barbara Karlich moderiert.

Der 59. BonbonBall findet am 1. Februar 2008 im Wiener Konzerthaus statt.

Text/Bild: www.bonbonball.at

Impressionen

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen