1. Stadt Wien

Übersiedlungs­service - Umzug Wien

Den Wohnort wechseln, das bedeutet Kartons und einen Transporter organisieren, Kisten und Möbel schleppen sowie manchmal eingeklemmte Finger oder Zehen. Die eigene Einrichtung von A nach B bringen ist tatsächlich oft aufwendiger als man zunächst denkt. Wer ein professionelles Übersiedlungsservice für den Umzug beauftragt, spart oft Zeit und Nerven. Erfahren Sie mehr über die Services und Haftung von Umzug Unternehmen und holen Sie sich Umzugstipps in unserer Checkliste für die geglückte Übersiedlung. Außerdem: Wann Sie den Umzug von den Steuer absetzen können! Wo es günstige Kartons gibt, und und und ...

Übersiedlung mit Umzugsfirma

Eine Umzugsfirma für die Übersiedlung zu engagieren, kann Ihnen viel Kopf- und Rückenschmerzen ersparen. Die Vorteile eines professionellen Übersiedlungsunternehmens auf einen Blick:

  • Wertvolle Tipps bei der Erstbesichtigung Ihrer Wohnung durch das Unternehmen
  • Die Profis wissen wie man auch sperrige Möbel unbeschadet durch Gang und Stiegenhaus bringt
  • Ein Umzug ist immer mehr Arbeit als man glaubt: Das Unternehmen ist schneller und effizienter
  • Sicherer Transport: Verzurrt und gut verstaut heißt kein zerdeppertes Glas, zerbrochener Spiegel oder zerschlissenes Sofa bei der Ankunft
  • Für den Fall der Fälle: Betriebshaftpflicht- und Transportversicherung für Ihre Möbel
  • Wahl des geeigneten Transportmittels: Wie viele Kubikmeter Stauraum werden benötigt, wie groß ist der Umfang der zu transportierenden Güter?
  • Einholen einer Parkgenehmigung beim Magistrat
  • Packtipps und -service durch Profis
  • Manche bieten gratis Umzugskartons (inklusive Anlieferung und Abholung)
  • Individuelle Zusatzversicherung für das Übersiedlungsgut ist möglich
  • Besondere Sorgfalt bei der Übersiedlung von Kunstgegenständen und Antiquitäten
  • Kostengünstige Zwischenlagerung
  • Küchenabbau und Montage vom Profi
  • Entsorgung von Möbeln, die Sie nicht mehr brauchen (Entsorgungskosten kommen dazu)

Fragen Sie Ihr Unternehmen unbedingt welche Services im Preis mitinbegriffen sind!

Kosten für den Übersieldungsservice

Eine professionelle Umzugsfirma kann Ihnen die Kosten üblicherweise erst nach der Erstbesichtigung Ihrer Wohnung nennen, da erst dann klar wird um wie viele Möbel es geht und welche Services Sie in Anspruch nehmen werden.

Die Preise für zwei Möbelpacker und einen LKW beginnen aber bei etwa 25 € pro Stunde. Diese Billigkräfte garantieren aber nicht alle Services die Ihnen ein professionelles Unternehmen von Umzugsspezialisten bieten kann.

Vernünftige und faire Preise solcher Unternehmen starten bei 35 € pro Stunde und erhöhen sich je nach den gewünschten Zusatzleistungen.

Achtung! Bevor Sie einen Auftrag vergeben, lassen Sie sich schriftlich bestätigten, dass es zu keiner Nachverrechnung kommen kann. Auch nicht für Kilometergeld!

Empfohlene Umzugsfrimen

Seriöse und verlässliche Umzugsunternehmen. Von zufriedenen Kunden empfohlen.

Intertrans
Brigittaplatz 1, 1200 Wien

Bewertung: 5/5 Sterne auf tupalo.at
Preise: ab 33 € pro Stunde (2 Mann + LKW)
Telefon: +43 699 19181966
office@intertrans.at
www.intertrans.at

Vienna Umzug
Pezzlgasse 58, 1170 Wien

Bewertung: 4/5 Sterne auf tupalo.at
Preise: ab 40 € pro Stunde (2 Mann + LKW)
Telefon: +43 (0) 1 990 27 30
office(at)viennaumzug.at
www.viennaumzug.at

Umzug Sacher
Liechtensteinstrasse 90, 1090 Wien

Bewertung: 5/5 Sterne auf tupalo.at
Preise: ab 37 € pro Stunde (2 Mann + LKW)
Telefon: +43 664 6491513
info(at)umzug-sacher.at
www.umzug-sacher.at

Haftung bei Schäden

Ein konzessioniertes Unternehmen verfügt über einer Betriebshaftpflichtversicherung, die für einige eventuelle Schäden aufkommt. (Lassen Sie sich die Polizze vorweisen!) Zusätzliche Versicherungen können auf Wunsch abgeschlossen werden. Die Versicherung wird über den Warenwert des Umzugsgutes berechnet.

Ein Beispiel:
Bei einem Warenwert bis zu € 25.000,- fallen Kosten in der Höhe von € 75,- für die Versicherungspolizze an (3 %o vom Warenwert, jedoch mindestens € 75,-). Diese ist jeweils im 25.000,- Euro Schritten gestaffelt.

Ein guter Tipp: Fotografieren Sie die wertvollen Güter bevor sie abtransportiert werden.

Umzugstipps

Sollten Sie dennoch auf den Komfort und die Sicherheit, die Ihnen ein Übersiedlungsunternehmen bieten kann, verzichten wollen. Haben wir Ihnen die wichtigsten Umzugstipps in unserer Checkliste für Ihre Übersiedlung aufgelistet.

Checkliste für den Umzug

Die Übersiedlung einer ganzen Wohnungseinrichtung oder eines Hauses erfordert einiges an Aufwand. Damit alles sicher und heil an den neuen Wohnort gelangt, braucht es mehr als nur einige kräftige Möbelpacker. Die richtige Planung ist das A und O. Schritt für Schritt zu einer geglückten Übersiedlung ohne Zwischenfälle. Von der Auswahl des Termins über die Abmeldung bei Gas- und Stromanbieter bis zu den Umzugskartons und Helfern.

1. Umzugstermin wählen

Fixieren Sie so früh wie möglich einen Umzugstermin. Dadurch können Sie rechtzeitig Helfer organisieren, beziehungsweise ein Umzugsunternehmen zur Unterstützung anheuern. Außerdem hilft es sich im Vorhinein mit Ihrem Arbeitgeber abzusprechen um einige Tage frei zu bekommen. Für einen Umzug steht Ihnen übrigens bis zu einer Woche bezahlter Urlaub zu (meistens jedoch nur ein Tag), dies ist im Paragraph 8 Absatz 3 des Angestelltengesetzes geregelt.

2. Ummelden: Wen Sie beim Umzug informieren müssen

Beim Umzug in einen anderen Wiener Bezirk: Ummeldung des Hauptwohnsitz beim Magistratischen Bezirksamt -  Meldeamt (diese Information geht auch automatisch an die Sozialversicherung)

Bei Umzug in anderes Bundesland: Hauptwohnsitz und Autokennzeichen ändern bei Bezirkshauptmannschaft (am Land) oder Magistratischen Bezirksamt in Wien

Gas- und Stromanbieter: Sie müssen Ihre alte Wohnung abmelden und die neue anmelden. Wie das beispielsweise bei Wien Energie funktioniert lesen Sie im Artikel Stromtarife für Privatkunden.

Parkraumbewirtschaftung: "Parkpickerl" ändern

Kindergarten und Schule ummelden

Post: Nachsendeauftrag einrichten. (Tipp: Ein Monat, so hat man Zeit alle Abonnements und dergleichen zu ändern)

3. Helfer organisieren

Bei der Frage wie viele Helfer Sie brauchen, lohnt es sich zu überlegen wie viele Leute Sie brauchen um den schwersten zu transportierenden Gegenstand zu tragen. Bedenken Sie dabei, dass Sie vielleicht die Einrichtung auch durch ein Treppenhaus oder auf die Ladefläche eines Transporters hieven müssen. Für ein normales Mobiliar sollten jedenfalls vier kräftige Paar Arme ausreichen um Ihre Einrichtung von A nach B zu bringen.

4. Umzugskartons vorbereiten

Umzugskartons können Sie sich auch nach Hause bestellen. Zum Beispiel bei den Baumärkten:

Bei Obi ab 1,99 € für einen Karton

Bei Hornbach ab 1,70 € für einen Karton

Bei den Möbelhäusern:

Bei IKEA zwei Stück für 3,99 €

Beim Leiner 1,99 € für einen Karton

Am kostengünstigsten: Der Klassiker der Bananenschachtel. Nicht besonders groß, aber dafür stabil und in der Regel kostenfrei bei Supermärkten erhältlich.

Tipps:
Kartons beschriften, damit gleich klar ist in welches Zimmer welche Kiste gehört und das auch den Umzugshelfern mitteilen.

Die Kartons nicht zu voll füllen, schließlich müssen Sie diese ja noch tragen können. Außerdem besteht die Gefahr, dass der Karton unter dem Gewicht zerreißt.

Für den Fall der Fälle natürlich die einzelnen Gegenstanden - sofern sie zerbrechlich sind oder zerkratzt werden können – mit Zeitungspapier oder Luftpolsterfolie umwickeln. Luftpolsterfolie ist natürlich sicherer und hat außerdem den Vorteil, dass man die kleinen Noppen anschließend zum Platzen bringen kann. Stundenlange Unterhaltung ist garantiert!

5. Welchen Transporter für den Umzug?

Die wenigsten genießen das Privileg einen Kleinlaster in ihrem Fuhrpark zu wissen. In der Regel sind Sie bei einem Umzug darauf angewiesen sich einen  Lieferwagen mit ausreichend Laderaum zu leihen. Hier finden Sie Anbieter für Leihautos und geeignete Modelle:

Mercedes-Benz Sprinter, IVECO Daily 35S13V15
Laderaum:  430 x 176,5 x 190 cm = 14m³
Nutzlast:  980 kg
Führerscheinklasse: B / 3

MAN 7,5 t mit LBW
Laderaum: 605 x 240 x 245 cm = 35 m³
Nutzlast: 2690 kg
Führerscheinklasse: C1 / C1E / 3

auszuleihen bei Sixt und Buchbinder rent-a-car

>> LKW mieten bei sixt

>> LKW mieten bei Buchbinder

Ab wann ist ein Umzug steuerlich absetzbar?

Umzugskosten können als Werbungskosten von der Steuer abgesetzt werden, wenn der Umzug aus beruflichen Gründen erfolgt. Zum Beispiel wenn Sie einen Arbeitsplatz in einer anderen Stadt finden oder Sie dauerhaft durch den gegenwärtigen Dienstgeber dorthin versetzt werden. Der Umzug muss aber insofern erforderlich sein als, dass Ihr Arbeitsweg unzumutbar wäre, wenn Sie den Wohnort nicht wechseln.

Folgende Kosten können abgesetzt werden:

  • Transport- und Packkosten für Ihre Einrichtung
  • Handwerkerkosten zur Demontage der Wohnungsausstattung
  • Fahrtkosten zur Wohnungssuche und Übersiedlung
  • Maklerkosten zur Suche eines Nachmieters bzw. zur Suche einer neuen Mietwohnung
  • Mietkostenweiterzahlung nach Auszug während der Kündigungsfrist

Nicht absetzbar sind beispielsweise:

  • Anschaffungskosten für eine Eigentumswohnung
  • Anschaffungskosten für neue Möbel
  • Wohnungsablöse
  • Maklerkosten bzw. Inseratenkosten zur Suche eines Nachmieters der aufgegebenen Wohnung