Vignette Österreich

Wichtige Informationen zur Vignette Österreich, den Vignettentypen, zur Maut allgemein sowie Mautgebühren, uvm.

Vignette Österreich

Autobahnschild - Vignetten- und Mautpflicht, ASFINAG

Die Höhe der Maut

Die Maut- und Benützungsgebühren orientieren sich an den Baukosten sowie den Kosten für Betrieb, Instandhaltung und Ausbau des betreffenden Verkehrswegenetzes (gemäß der gültigen EU-Wegekostenrichtlinie 1999/62/EG idF 2006/38/EG). In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) sowie einer international besetzten Arbeitsgemeinschaft hat die ASFINAG eine Kostenberechnung für das gesamte Autobahnen- und Schnellstraßennetz durchgeführt, woraus sich natürlich auch die Pflicht der Anbringung und/oder Mitführung der Vignette Österreich ergibt.

Die anrechenbaren Kosten für  mautpflichtige Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen höchstes zulässiges Gesamtgewicht wurden über ein spezielles Rechenverfahren ermittelt und den vorgesehenen Kategorien (2, 3 sowie 4 und mehr Achsen) zugeteilt. Die Festsetzung der Tarife der fahrleistungsabhängigen Maut für mehrspurige Kraftfahrzeuge erfolgt durch die Mauttarifverordnung.

Vignette - Motorrad
Vignette - Motorrad
Vignette - Auto
Vignette - Auto

Vignette Österreich - Tarife für Kfz unter 3,5t hzG

Vignettenpreise pro Fahrzeugkategorie

Motorrad:
10-Tages-Vignette € 4,50
2-Monats-Vignette € 11,50
Jahres-Vignette € 30,40

Auto (und Kfz bis einschließlich 3,5t hzG):
10-Tages-Vignette € 7,90
2-Monats-Vignette € 22,90
Jahres-Vignette € 76,20

(Tarife in EUR, inkl. 20 % Ust., gültig seit 1. Dezember 2009)

Motorrad:  Einspurige Kraftfahrzeuge (auch mit Beiwagen)
Auto:  Mehrspurige Kraftfahrzeuge bis zu einem höchsten zulässigen Gesamtgewicht von 3,5t, wobei das Gesamtgewicht eines allfälligen Anhängers zu dem des Zugfahrzeuges nicht addiert wird.

 

Vignettentypen

10-Tages-Vignette (für Kraftfahrzeuge bis einschließlich 3,5t hzG):

Die 10-Tages-Vignette Österreich berechtigt zur Straßenbenützung im Zeitraum von zehn aufeinanderfolgenden Kalendertagen, wobei der Lochungstag als erster Kalendertag zu zählen ist. Beispiel: Lochungstag: 10.01. entspricht einer Gültigkeit vom 10.01. bis einschl. 19.01.

 

Die 2-Monats-Vignette:

berechtigt zur Straßenbenützung im Zeitraum von zwei Monaten. Die Gültigkeit dieser Vignette Österreich beginnt mit dem Lochungstag und endet zwei Monate später mit Ablauf jenes Tages, der nach seiner Zahl dem Lochungstag entspricht. Beispiel: Lochungstag: 10.01. entspricht einer Gültigkeit vom 10.01. bis einschl. 10.03.


ACHTUNG!!! Sowohl die 10-Tages-Vignette als auch die 2-Monats-Vignette Österreich muss jeweils durch die Vertriebsstelle gelocht werden. Eine nicht gelochte und/oder nicht geklebte Vignette ist ungültig. Daher kontrollieren Sie gleich beim Kauf der Vignette Österreich die Richtigkeit der durch die Vertriebsstelle vorgenommenen Vignetten-Lochung.

HINWEIS: Der Tag, an dem die Vignette erworben wird, muss nicht immer der Tag des Fahrtantritts sein. Eine Vignette Österreich kann auch im Vorverkauf – dem Wunsch des Kunden entsprechend – erworben werden. Deshalb geben Sie Acht, dass der Tag des wirklichen Fahrtantritts auf der Vignette gelocht wird.

 

Die Jahresvignette:

berechtigt die Benutzung der Straßen für das auf der Vignette bezeichnete Kalenderjahr – eine nicht aufgeklebte Vignette ist ungültig! Gültig ist eine Jahres-Vignette Österreich nur vom 1. Dezember des Vorjahres bis zum 31. Jänner des Folgejahres. Beispiel: Jahresvignette 2010: 01.12.2009 bis einschl. 31.01.2011

 

Korridorvignette
Korridorvignette

Die Korridorvignette

berechtigt Kraftfahrzeuge bis einschließlich 3,5t hzG, den Streckenabschnitt („Korridor“) auf der A14 Rheintal/Walgau Autobahn in Vorarlberg zwischen der deutschen Staatsgrenze und der Anschlussstelle Hohenems zu befahren. Die Gültigkeit der Korridorvignette, für € 2,00, beläuft sich auf 24 Stunden für nur eine Fahrtrichtung und € 4,00 für beide Fahrtrichtungen. Mit einer gültigen Jahres-Vignette, 2-Monats-Vignette oder 10-Tages-Vignette Österreich benötigen Sie KEINE zusätzliche Korridorvignette.

 

Anbringung und Kontrolle der Vignette Österreich

Die Vignette Österreich muss vor der Benützung bzw. Befahrung vignettenpflichtiger Straßen ordnungsgemäß am Fahrzeug aufgeklebt werden.
Hinweis: Zu beachten ist, dass der der Kauf bzw. der Besitz der Vignette Österreich alleine die gesetzliche Vorgabe einer ordnungsgemäßen Mautentrichtung nicht erfüllt!

Anbringung Vignette - Motorrad
Anbringung Vignette - Motorrad
Anbringung Vignette - Motorrad
Anbringung Vignette - Motorrad

Anbringung an mehrspurigen Kraftfahrzeugen (z.B. Pkw)

Die Vignette muss unbeschädigt und ohne zusätzliche Hilfsmittel direkt auf die Innenseite der Windschutzscheibe geklebt werden, sodass sie von außen gut sicht- und kontrollierbar ist (das Aufkleben hinter einem dunklen Tönungsstreifen ist nicht zulässig).
Hinweis:  Bitte beachten Sie die Anbringungshinweise auf der Rückseite der Vignette.

Vignette - Anbringung Auto
Vignette - Anbringung Auto
Vignette - Anbringung Auto
Vignette - Anbringung Auto

Die Vignette MUSS aufgeklebt werden!

AUSNAHMEN:

Korridorvignette: Muss im Kraftfahrzeug mitgeführt werden. Bei mehrspurigen Kraftfahrzeugen (z.B. Pkw, Lkw) ist die Korridorvignette - hinter der Windschutzscheibe - von außen leicht sichtbar und kontrollierbar im Fahrzeuginneren zu hinterlegen.

Bei Probefahrt- oder Überstellungskennzeichen ist im Fahrzeuginneren das „Nur-Mitführen“ einer ordnungsgemäß gelochten 2-Monats-Vignette gestattet. Eine Jahresvignette und 10-Tages-Vignette muss allerdings verpflichtend geklebt werden.

Bei Kraftfahrzeugen ohne Windschutzscheibe (natürlich nur typengenehmigt), ist die Vignette Österreich bloß mitzuführen. Beim Abstellen an einem vignettenpflichtigen Rastplatz ist die Vignette allerdings von außen gut sichtbar im Fahrzeug zu hinterlegen.

Hinweis: Die Vignette Österreich ist fahrzeugbezogen, d.h. eine Übertragung auf ein anderes Fahrzeug ist ausgeschlossen! Außerdem lösen Sie Ihre Vignette bitte erst nach Ablauf der Gültigkeitsdauer ab, da durch das Ablösen der Vignette, aufgrund der eingearbeiteten Sicherheitsmerkmale, die Vignettengültigkeit entfällt.
 

Entfernen abgelaufener Vignetten

Die Vignette an einer Ecke anheben und alle Schichten auf einmal abziehen. Klebereste anfeuchten, einwirken lassen und ausschließlich mit Wasser entfernen.

Grundsätzlich sollten maximal zwei österreichische Vignetten gleichzeitig an der Windschutzscheibe angebracht sein.

Der untere Vignetten-Abschnitt (Trägerfolie mit Seriennummer) ist aus folgenden Gründen unbedingt aufzubewahren:

Der untere Vignetten-Abschnitt berechtigt erstens zum einmaligen, vergünstigten Kauf einer Jahreskarte für eine Sondermautstrecke, d.h. € 40,00 können einmalig in Abzug gebracht werden, und zweitens ist er einer der erforderlichen Nachweise, die im Falle eines Bruchs der Windschutzscheibe für den Vignettenersatz (bzw. für die Erstattung der Vignettenkosten) vorzulegen sind.


KONTAKT - ASFINAG:

Anregungen und Verbesserungsvorschläge können Sie kostenlos direkt an das ASFINAG Service Center richten:

Tel.nr.: 0800 400 12 400 (kostenlos! - aus Österreich, Deutschland und der Schweiz)
Aus anderen Ländern - Tel.nr.: +43 (0)1 955 12 66 (kostenpflichtig)

Via Email: info@asfinag.at - 24h erreichbar.
Freenet Nutzer über asfinag_asc@freenet.de

Postanschrift:
ASFINAG - Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft
Rotenturmstraße 5-9, A-1011 Wien, Postfach 983
Tel: +43 (0) 50 108-10000 / Fax +43 (0) 50 108-10020
Email: office@asfinag.at
Web: www.asfinag.at


Quelle/Fotocredits: ASFINAG, www.asfinag.at

Meinung posten

Jetzt einen Kommentar schreiben!

CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
  • Keine Kommentare
 
Stadt-Wien.at auf Facebook
Stadt-Wien.at auf Twitter