1. Stadt Wien
  2. Politik
Mehr Politik
Artikel teilen
Kommentieren
Wahlen

Wiener Wahl 2010:SPÖ 44,29% ÖVP 13,25 FPÖ 26,98 Grünen 12,21

Wiener Wahl. Wien hat gewählt und sollte nicht noch ein Wunder geschehen, so ist es ein historisches Wahlergebnis. Vorläufiges Wahlergebnis: SPÖ 44,29% ÖVP 13,25 FPÖ 26,98 Grünen 12,21 BZÖ 1,35 KPÖ 1,14

SPÖ, ÖVP und Grüne sind die Verlierer der Gemeinderats- und Landtagswahl in Wien. Laut vorläufigem Ergebnis verlor die SPÖ ihre absolute Mandatsmehrheit. Die ÖVP stürzte auf ein Rekordtief ab und liegt nur noch knapp vor den Grünen. Die FPÖ verzeichnete hingegen gewaltige Zuwächse und erreichte Platz zwei. BZÖ und KPÖ schafften den Einzug nicht.

Die SPÖ kam laut vorläufigem Ergebnis auf 44,29 Prozent - ein Minus von 4,80 Prozentpunkten. Das bedeutet, dass sich Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) einen Regierungspartner suchen muss. Klarer Gewinner war mit einem Zuwachs von 12,15 Prozentpunkten die FPÖ, die mit jetzt 26,98 Prozent an ihre Ergebnisse aus den 1990er Jahren anschließen konnte. Vor allem in den Arbeiterbezirken gab es sehr starke Zuwächse: mehr als 37 Prozent in Simmering, knapp 35 Prozent in Floridsdorf und Favoriten.

Schwer geschlagen wurde die ÖVP, die mit 13,25 Prozent 5,52 Prozentpunkte verlor und damit parteiintern auf den vorletzten Platz vor Kärnten zurückfiel. Die Grünen kamen auf 12,21 Prozent (minus 2,42 Prozentpunkte). Marginal zulegen konnte das BZÖ, die KPÖ verlor leicht. Mit 1,35 Prozent bzw. 1,14 Prozent haben beide Parteien den Einzug in den Gemeinderat nicht geschafft.

Vorläufiges Ergebnis der Wien-Wahl 2010
       
Partei    Prozent    Mandate
SPÖ        44,29    49
ÖVP        13,25    13
Grüne     12,21    10
FPÖ        26,98    28
BZÖ          1,35    0
KPÖ          1,14    0
Sonstige    0,79    0

49 Mandate wird demnach die SPÖ künftig laut vorläufigem Ergebnis im Gemeinderat haben (bisher 55), 28 die FPÖ (bisher 13). Die ÖVP verlor fünf Sitze und hat folglich 13, den Grünen kamen mit zehn Mandaten vier Sitze abhanden.

Wir sind schon gespannt auf die Ergebnisse der Nationalratswahl am 29. Sep. 2013. Wie ist Ihre Prognose dazu?
Quelle:ORF ON

 

Wiener Wahl 2010

Am 10. Oktober ist es soweit. Bürgermeister Michael Häupl verteidigt bei der Wiener Wahl 2010 seine Absolute gegen die ÖVP, an der Spitze Staatssekretärin Christine Marek, die FPÖ mit Frontmann HC Strache und die Grünen mit Klubobfrau Maria Vassilakou.

Wer sind die Spitzenkandidaten der Wiener Wahl 2010?

Wiener Wahl
SPÖ, Michael Häupl
, geb. 14.9.1949 in Altlengbach, Niederösterreich
Begonnen hat Häupls politischer Werdegang bei einer national-freiheitlichen, schlagenden Schülerverbindung, aus der er jedoch im Alter von 19 Jahren austrat. Er absolvierte die Matura, ein Studium der Biologie und Zoologie und war im Naturhistorischen Museum Wien tätig.

SPÖ Karriere:
* Verband sozialistischer Studenten
* Bezirksparteiausschuss Wien- Ottakring
* Mitglied des Wiener Gemeinderats – und Landtags
* Stadtrat und Landesrat
* Landesparteivorsitzender der SPÖ
* stellvertretender Bundesparteivorsitzender
* seit 1994 Wiener Bürgermeister und Landeshauptmann


Wiener Wahl
ÖVP, Christine Marek
, geb. 26.1.1968 in Kempten, Bayern
Im Alter von 6 Jahren übersiedelte Marek mit ihrer Familie von Bayern nach Eferding in Oberösterreich. Nach der Hauptschule, folgte der Besuch der Höheren Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Linz, die Marek 1987 mit der Matura abschloss. Danach war sie in verschiedenen kaufmännischen Berufen im In- und Ausland tätig.

ÖVP Karriere:
* Bezirkspartei Wien- Meidling
* Betriebsrätin
* Kammerrätin der Wiener Arbeiterkammer
* stellvertretende Landesparteiobfrau der Wiener Volkspartei
* Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat
* seit 2007 Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium


Wiener Wahl
Heinz – Christian Strache
, geb. 12.6.1969 in Wien
besuchte die Volksschule, Hauptschule und Handelsschule und begann im Alter von 15 Jahren eine vierjährige Lehrausbildung zum Zahntechniker. Strache legte die Studienberechtigungsprüfung ab und begann ein Studium der Geschichtswissenschaft, welches er aber bald abbrach. Er gründete ein zahntechnisches Unternehmen, welches bis 2000 bestand.

FPÖ Karriere:
* Bezirksrat, Bezirksobmann Wien – Landstrasse
* Obmann des RFW, Ring freiheitlicher Jugend
* Wiener Landtagsabgeordneter und Gemeinderat
* Klubobmann der Wiener FPÖ
* Landesparteichef
* Bundesparteiobmann
* Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat, Klubobmann


Wiener Wahl
Maria Vassilakou
, geb. 23.2.1969 in Athen, Griechenland
Nachdem Vassilakou in Athen ihre Matura abgeschlossen hatte, begann sie in Wien ein Studium als Dolmetscherin für Deutsch, Englisch und Französisch sowie ein Studium der Sprachwissenschaft, welches sie 1994 abschloss. Die politische Karriere von Vassilakou begann bereits an der Universität.

Die Grünen – Karriere:
* Sozialreferat der ÖH
* Zentralausschuss der ÖH
* ÖH Generalsekretärin
* Wiener Landtagsabgeordnete und Gemeinderätin * Integrationssprecherin
* "Nicht Amtsführende" Stadträtin
* Klubobfrau
* Stellvertretende Bundessprecherin


Mehr Informationen zur Wiener Wahl 2010 - Ziele, Wahlkampfprogramme, sowie über die Kandidaten selbst und deren Visionen folgen demnächst.

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

Wer will schon in einem Land leben daß von zahnlosen Löwinen a la Stenzel, die nur für ihre Privilegien kämpfen und beisswütigen Hühnern wie Fekter regiert werden ?

, 10.10.2010 um 13:47

Danke SPÖ/ÖVP/FPÖ/BZÖ - ganz große Leistung!!!!
->
Gemeinsam mit ihrem Vater wurden die Zwillingsschwestern verhaftet. Am Donnerstag müssen sie in den Kosovo. Die Mutter liegt im Spital. Betreuer sprechen von einer "bestens integrierten Familie".

, 06.10.2010 um 18:11
  1. Stadt Wien
  2. Politik