1. Stadt Wien
  2. Politik
  3. Nationalratswahl 2013
Mehr Politik
Artikel teilen
Kommentieren
Alex Kainberger
Nationalratswahl 2013 Text: Alex Kainberger

Ergebnisse der Nationalratswahlen seit 1945

Die erste Nationalratswahl in Österreich fand 1920 statt. Seit der ersten Wahl hat sich aber einiges verändert. Die Vielfalt der Parteien hat wesentlich zugenommen. Konnte das Volk 1945 noch zwischen SPÖ, ÖVP und KPÖ wählen, kann es heute aus SPÖ, ÖVP, FPÖ, BZÖ, Grünen, Team Stronach, KPÖ, NEOS und den Piraten entscheiden.

Umfragen zu den Nationalratswahlen 2013

Die momentanen Umfragen zu den Nationalratswahlen am 29. September 2013 deuten darauf hin, dass die SPÖ wieder die stärkste Partei im Lande wird, jedoch weit entfernt von der Absouten Mehrheit. Das heißt kurz gesagt: Koalition. Der derzeitige Regierungspartner ÖVP hat sich in den diversern Diskussionen bereits als Partner angepriesen. Wie sich die "Braut" entscheidet, kommt wahrscheinlich auf die Mitgift an.

Umfragewerte der größten Meinungsforschungsinstitute

Aus der Vergangenheit haben wir gelernt, dass die Meinungsumfragen vor den Wahlen mit Vorsicht zu genießen sind.

Institut    Datum       SPÖ    ÖVP    FPÖ    GRÜNE    Stronach
Gallup      14.06.2013    28 %   25 %   18 %   14 %            9 %
Karmasin  15.06.2013    27 %   24 %   18 %   15 %            8 %
Karmasin  28.06.2013    29 %   25 %   18 %   15 %            7 %
Gallup      29.06.2013    28 %   25 %   19 %   14 %            8 %

Sie sind noch unschlüssig?
Hier finden Sie alle Radio- und Fernsehauftritte der Wahlkämpfer

Überzeugen Sie sich LIVE - Wahlveranstaltungen der Parteien

Ergebnisse der Nationalratswahlen seit 1945


Die politische Macht hat sich in Österreich seit 1945 nicht radikal verändert. Die beiden großen Parteien SPÖ und ÖVP kämpfen bei jeder Nationalratswahl um die Vormachtstellung in der österreichischen Regierung. Kleinere Parteien wie FPÖ, Grüne usw. entstanden im laufe der Zeit und versuchen sich bei den Wählern zu behaupten.

Wahljahr  Wahlberechtigte   SPÖ         ÖVP         FPÖ        Grüne
1945          3.449.606              44,60%    49,80%
1949          4.391.815              38,70%    44,00%    11,70%
1953          4.586.870              42,10%    41,30%    10,90%
1956          4.614.464              43,00%    46,00%    6,50%
1959          4.696.603              44,80%    44,20%    7,70%
1962          4.805.351              44,00%    45,40%    7,00%
1966          4.886.818              42,60%    48,40%    5,40%
1970          5.045.841               48,40%    44,70%    5,50%
1971          4.984.448               50,00%    43,10%    5,50%
1975          5.019.277               50,40%    42,90%    5,40%
1979          5.186.735               51,00%    41,90%    6,10%
1983          5.316.436               47,60%    43,20%    5,00%
1986          5.461.414               43,10%    41,30%    9,70%      4,80%
1990          5.628.912               42,80%    32,10%    16,60%    4,80%
1994          5.774.000               34,90%    27,70%    22,90%    7,30%
1995          5.768.039               38,10%    28,30%    22,00%    4,80%
1999          5.838.373               33,20%    26,90%    26,90%    7,40%
2002          5.912.592               36,50%    42,30%    10,00%    9,50%
2006          6.107.686               35,34%    34,33%    11,04%    11,05%
2008          6.332.931               29,26%    25,98%    17,54%    10,43%

Nationalratswahl 2013 -Machen Sie sich ein Bild
Die großen Wahlkampfthemen

Regierungskonstellationen von 1945 - 2008

Bisher waren in Österreich SPÖ, ÖVP, KPÖ und die FPÖ an der Regierung beteiligt. Die Grünen waren bisher „nur“ als Oppositionspartei tätig.  


Jahr    Regierungskonstellation
1945    ÖVP - SPÖ - KPÖ
1949    ÖVP - SPÖ
1953    ÖVP - SPÖ
1956    ÖVP - SPÖ
1959    ÖVP - SPÖ
1962    ÖVP - SPÖ
1966    ÖVP
1970    SPÖ
1971    SPÖ
1975    SPÖ
1979    SPÖ
1983    SPÖ - FPÖ
1986    SPÖ - ÖVP
1990    SPÖ - ÖVP
1994    SPÖ - ÖVP
1995    SPÖ - ÖVP
1999    ÖVP - FPÖ
2002    ÖVP - FPÖ
2006    SPÖ - ÖVP
2008    SPÖ - ÖVP

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Politik