1. Stadt Wien
  2. Politik
  3. Nationalratswahl 2008
Mehr Politik
Artikel teilen
Kommentieren
Nationalratswahl 2008

Nationalratswahlen

Nationalratswahlen.Die Gesetzgebungsperiode dauert vier Jahre, demnach wird grundsätzlich der Nationalrat alle 4 Jahre gewählt. Durch den Koaltionsbruch wurde die Wahl, die erst im Jahr 2010 fällig gewesen wäre vorgezogen und findet am 28.9.2008 statt.

Nationalratswahlen

Grundsätzliches zur NR-Wahl

Die Gesetzgebungsperiode dauert vier Jahre, demnach wird grundsätzlich der Nationalrat alle 4 Jahre gewählt.

Durch den Koaltionsbruch wurde die Wahl, die erst im Jahr 2010 fällig gewesen wäre vorgezogen und findet am 28.9.2008 statt.

In Österreich herrscht im Wesentlichen keine unmittelbare Demokratie. Das bedeutet, dass die Wahlberechtigten nicht direkt Gesetze beschließen, sondern Vertreter wählen, die im Parlament die Gesetze beschließen und so stellvertretend für die Willensbildung im Staat verantwortlich sind.
(Die Instrumente der unmittelbaren Demokratie sind in Österreich die Volksbefragungen und die Volksabstimmungen.)

Der Nationalrat besteht aus 183 Abgeordneten der unterschiedlichen Parteien. Der Nationalrat ist gemeinsam mit dem Bundesrat (Vertretung der Bundesländer) für die Gesetzgebung des Bundes zuständig.

Bei den Nationalratswahlen wird nach dem Verhältniswahlrecht gewählt: Jede Partei erhält jenen Anteil an Mandaten, der prozentuell dem Anteil der erhaltenen Stimmen entspricht. Jede Partei muss allerdings mindestens 4 Prozent der Stimmen erhalten, um in den Nationalrat einzuziehen. Bei der Wahl werden nicht bestimmte Personen gewählt, sondern Listen mit Kandidaten der Parteien.

Die Nationalratswahlen erfolgen nach dem Verhältniswahlrecht. Jede Partei bekommt den Anteil an Mandaten, der prozentuell etwa dem Anteil an erhaltenen Stimmen entspricht. Allerdings gibt es dabei eine Hürde von 4 %. Liegt der Stimmenanteil einer Partei österreichweit darunter, bekommt diese Partei kein Nationalratsmandat. Bei den Nationalratswahlen werden nicht Einzelpersonen gewählt, sondern Listen mit Kandidaten und Kandidatinnen der Wahl werbenden Parteien.

Die Nationalversammlung besteht aus dem Nationalrat und dem Bundesrat. Die Nationalversammlung trifft wichtige und grundlegende Entscheidungen.


Wen wähle ich?  

Es empfiehlt sich die Wahlprogramme der einzelnen Wahl werbenden Parteien anzusehen und die Programme der Parteien via Internet, TV und Printmedien zu verfolgen, um sich ein Bild davon zu machen, welche Partei der eigenen Gesinnung am ehesten entspricht.

Ein Schnell-Test findet sich auf wahlkabine.at

Autor: Iris Thalbauer

 

 

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

laut meines letzten wissenstandes finden die Nationalratswahlen doch ab dieser wahl dann alle 5 jahre statt, oder irre ich mich da etwa?
lg

, 23.09.2008 um 15:53
  1. Stadt Wien
  2. Politik