1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Schönheit
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Schönheit

Schönheits-OP: Alternative Methode ohne Skalpell

Informationen über Schönheits-Ops ohne Skalpell. Happy Lift® heißen die magischen Fäden, die das Gesicht zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr wieder glücklich strahlen lassen!

Happy Lift® Facelifting ohne Skalpell

Ab einem gewissen Alter, bei manchen früher bei manchen später, zeigt ein Blick in den Spiegel deutliche Zeichen des Alterns, auch wenn man sich noch gar nicht so fühlt. „Bin ich das wirklich?“ Fragt man sich, wenn einem ein müdes, schlaffes Gesicht aus dem Spiegel entgegen sieht. Immer öfter stellt man sich dann vor wie viel besser man aussehen würde, wenn es möglich wäre die Gesichtshaut bloß einen Zentimeter in Richtung Ohren zu ziehen.

Allerdings ohne chirurgischen Eingriff und ohne Narben in Kauf nehmen zu müssen. Mit einem chirurgischen High-Tech-Faden lässt sich dieser Traum jetzt verwirklichen. Happy Lift® heißen die magischen Fäden, die das Gesicht zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr wieder glücklich strahlen lassen!

Und so funktioniert die Methode...

Das Happy Lift® ist eine schonende Alternative zur herkömmlichen Operation.

Es ist vor allem für jene Patientinnen geeignet, die erste Anzeichen von Hauterschlaffung zeigen, die für die Betreffenden störend sind, für die aber ein klassisches, chirurgisches Facelifting noch zu früh ist. Durch das Einziehen dieser speziellen, resorbierbaren (selbst auflösenden) Fäden können, unter Lokalanästhesie, erschlaffte Hautpartien dauerhaft geliftet werden.

Das besondere an diesem Material ist, dass es sich durch winzige Widerhäkchen an seiner Oberfläche im Gewebe verankert und damit nicht nur eine exakte und dauerhafte Positionierung gewährleistet ist, sondern auch die Bildung neuen Bindegewebes angeregt wird.

Mit diesem minimalen Eingriff können Areale wie die Kinnregion, die Wangenregion sowie die Stirnregion bleibend gestrafft werden. Vor dem Implantieren wird auf der zu straffenden Gesichtsregion der Fadenverlauf eingezeichnet. Dann wird an diesen Stellen, in Lokalanästhesie, über einen winzigen Einstich ein dünner Katheder unter das Binde- und Fettgewebe der Haut geschoben.

Dabei entstehen an den Ein- und Austrittspunkten nur kleine Einstiche im Gesicht, die nach der Heilung nicht mehr sichtbar sind. Durch den Katheder wird der resorbierbare Faden durchgezogen, dann wird der Katheder entfernt. Unter mechanischem Zug werden die beiden Enden des Fadens gekürzt, der sich mit seinen Widerhäkchen exakt in der richtigen Position im tiefen Binde- und Fettgewebe der Haut verankert. So entsteht der Lifting-Effekt.

Happy Lift®-Fäden bauen sich langsam 8–12 Monaten nach Implantation wieder ab. In dieser Zeit bildet sich aber in einer Spirale um den Faden neues Bindegewebe. So wird durch körpereigenes Gewebe, das die straffende Funktion des Fadens übernimmt, ein dauerhafter Liftingeffekt erreicht.

Vorteile des Faden-Liftings

Weiter Vorteile des Happy Lift® sind:

  • Geringer Zeitaufwand und geringes Schmerz- und Entzündungsrisiko.
  • Gleich nach dem Eingriff zeigt sich das Ergebnis schon deutlich.
  • Das Fadenmaterial selbst findet in der Chirurgie schon lange Verwendung, das bedeutet zusätzlich Sicherheit für die Patientin.

Schönheits-OP ohne Skalpell 

Das Faden-Lifting ist eine etablierte minimal-chirurgische Methode,
die bereits seit 1999 an über 13.000 Patienten im Alter von 22 bis 77 Jahre durchgeführt wurde. Bevor Sie sich aber für eine solche Behandlung entscheiden, sollten Sie sich persönlich und ausführlich von einem Experten
beraten lassen.

Mit freundlicher Unterstützung von Schönheitsärztin 
Dr. Wallentin

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

Sehr geehrte Frau Mayer,

mit einem Fadenlifting lassen sich Wangen und Kinnregion sehr gut straffen, die Nasolabialfalte muss allerdings zusätzlich noch unterspritzt werden. Gerne stehe ich Ihnen bei einem unverbindlichen und kostenlosen Erstgespräch nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 01 320 10 21 für weitere Fragen zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Doris Wallentin

, 06.11.2009 um 14:39

Sehr geehrte Frau Dr. Wallentin,

Ihre Methode klingt sehr ansprechend - meine Frage an Sie: Wie sieht es mit den Kosten aus, mit wie viel muss man rechnen, wenn man die Wangen und das Kinn straffen lassen will bzw. werden bei dieser Straffung auch die Nasalfalten behoben?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüßen
Christina Mayer

, 02.11.2009 um 10:47
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle