1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Schönheit
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Schönheit

Fettreduktion ohne Absaugen

Die Stars machen's vor, wir machen's nach: Fettabsaugungen. Doch Fettabsaugungen sind nicht ungefährlich und bergen postoperative Risiken. Zum Glück funktioniert Fettreduktion auch ohne Absaugen. Wie? Dr. Doris Wallentin verrät die Details zu Liposmoothing (LS), der erfolgreichen Fettreduktion ohne Absaugen. Wie Liposmoothing funktioniert und wie Smoothing den diät- und sportresistenten Fettpölsterchen zu Leibe rückt, erfahren Sie hier.

Rosenblüten am Bauch einer Frau in weißer Unterwäsche
© Jörg Brinckheger/pixelio.de | So sexy ist ein straffer Bauch – Der Weg dorthin wird nun einfacher, und zwar dank Liposmoothing (LS).

Ist Fettreduktion ohne Absaugen besser als Fettabsaugungen? 

Fettdepots an unmöglichen Stellen Ihres Körpers lassend den Blick in den Spiegel zu einem unerfreulichen Erlebnis werden. Besonders während der Frühling- und Sommermonate ist die Vorstellung besonders ekelhaft, die diät- und sportresistenten Fettpölsterchen in eine Badehose oder einen Badeanzug zu zwängen.

Fettabsaugungen von bis zu 7 Zentimeter Fettdepots sollen nun endlich der Vergangenheit angehören. Vergangenheit wäre damit auch das postoperative Risiko einer Lungenembolie oder einer Verletzung durch die Fettsaugkanüle.

Auch das Tragen der lästigen Schnellfeuerhose (Mieder) über 6 Wochen ist mit der neuen Methode „LIPOSMOOTHING“, kurz LS genannt, nicht mehr notwendig.

Liposmoothing (LS) – Fettreduktion ohne Absaugen 

Liposmoothing ist eine neue Methode der Ordination „Absolut schön“ von Dr. Doris Wallentin in Wien Sievering. Dr. Wallentin: „Pro Therapiesitzung verliert der Patient schmerz- und nebenwirkungslos ca. 1 Zentimeter Fettdicke.“

Die meisten der Patienten suchen die Ordination aufgrund von Fettpölsterchen im Bauchbereich, Hüftspeckröllchen, Reiterhosen und auch Fettpölsterchen an den Oberschenkel-Innenseiten und Knie-Innenseiten auf.

Wie funktioniert Fettreduktion ohne Absaugen? 

Nach genauer Vermessung der Problemzonen und einer ausführlichen Anamnese, um mögliche Stoffwechselerkrankungen auszuschließen, wird die Anzahl sowie die Dauer der einzelnen Therapiesitzungen festgelegt.

Eine Therapiesitzung von LS besteht aus einer Mesolipolyse mit anschließendem Vela-Smoothing. Bei der Mesolipolyse wird ein speziell auf die individuellen Bedürfnisse gemischter Medikamentencoctail in die Fettschicht eingespritzt.

Smoothing zur Fettreduktion 

Dann beginnt das Smoothing. Smoothing ist eine Radiolipolyse, die mit einem tri-energetischen Fettzertrümmerer aus Radiowelle, Infrarot und Vakuum durchgeführt wird. Radiowelle selbst dringt bis zu 1,5 Zntimeter unter die Haut und lässt Fettzellen schmelzen. Zusätzlich vermag die Radiowelle Bindegewebe zu straffen. Infrarot steigert die Durchblutung und erzeugt durch den Temperaturanstieg eine Fettzellzerstörung. Vakuum strafft nachhaltig das Gewebe.

Zentimeter für Zentimeter arbeitet Vela Smooth die Fettzellschichten ab. Die Haut selbst wird mit einer coffeinhältigen Flüssigkeit benetzt, um zu hohen Temperaturen vorzubeugen. Das Verfahren selbst erfordert hohe Konzentration durch die Therapeutin, denn keine Region darf vergessen werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Mit freundlicher Unterstützung von Schönheitsärztin 
Dr. Doris Wallentin
Grinzinger Allee 3, 1190 Wien
Tel: +43 1 320 10 21
Fax: +43 1 320 10 21 20 
Mail: praxis(at)wallentin.cc
Web: www.wallentin.cc

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle