1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Schönheit
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Schönheit

Anti Cellulite: Orangehaut bekämpfen

Informationen über den Kampf gegen das Frauenproblem Anti Cellulite, oft auch als Orangenhaut bezeichnet.

Orangenscheibe
© Thomas Meinert/pixelio.de | Cellulite, auch Orangenhaut genannt: Bekämpfen Sie die Dellen an den Beinen!

Cellulite bekämpfen

Ein reines Frauenproblem. Leider. Dafür aber ein massives. Die unschönen Dellen an den Oberschenkeln und Po quälen etwa 90 Prozent aller Frauen. Viele kämpfen, oft erfolglos, dagegen an. Mit Sport, Ernährungsumstellung und Cremes. Die Redaktion hat einige Produkte unter die Lupe genommen und getestet.

Wie entsteht Orangenhaut?

Dass für die Entstehung von Cellulite nicht nur eine, sondern gleich mehrere Ursachen verantwortlich sind, ist den Experten längst bekannt. Das weibliche Bindegewebe ist so aufgebaut, dass die Fasern während einer Schwangerschaft nicht reißen können, sondern alles schön locker bleibt. Aufgeplusterte Fettzellen können sich daher, auch ohne Baby in spe – aufgrund genetischer Veranlagung, Bindegewebsschwäche, oder bestimmter Hormonkonstellation – mühelos durch die Haut drängen und schließlich sichtbar werden. Ein sehr unschöner Zug der Natur.

Darüber hinaus begünstigen Ernährungsfehler, Übergewicht, Bewegungsmangel, Rauchen, Pille und sitzende Berufe Störungen im Lymphfluss, Wasseransammlungen, schlechten Schlackenabtransport und eingeschränkte Mikrozirkulation. Die Folgen liegen auf der Hand: Das typische Bild der Orangenhaut wird zunehmend sichtbar.

Stellen Sie Ihre Ernährung um!

In den meisten Fällen ist die Umstellung der Ernährung nötig: Leichte, basische, magere und eiweißbetonte Kost hilft gegen die bösen Dellen. Entsäuern heißt Säureerreger wie Zucker, Süßigkeiten und Alkohol einschränken. Kohlenhydrate wie Weißbrot, Semmeln, weiße Nudeln möglichst reduzieren.

Obst und Gemüse täglich auf den Speiseplan setzen – sie wirken dank hohem Gehalt an Kalium, Zink, Kupfer, Selen und Silizium entwässernd. Ebenso sollte auf ausreichende Versorgung mit Vitaminen A, B6, C, D und E geachtet werden, sowie viel Wasser oder ungesüßter Kräutertee getrunken werden.

Übungen gegen Cellulite 

Fettabbau und Straffung durch Bewegung wie Radfahren, Schwimmen, Schnurspringen und Gymnastik zur Muskelkräftigung sind für einen anhaltenden Erfolg ebenso unverzichtbar. Und dann führt nur die tägliche konsequente Körperpflege, die für eine Verbesserung des gesamten Hautzustands sorgt und dabei auch der Cellulite zu Leibe rückt, zum Ziel.

Weg mit Cellulite: Welche Mittel helfen? 

Maria, 25 Jahre:
Getestet: Cellulite Expert 14 Tage Kur von Diadermine
Produktversprechen:
Reduziert sichtbar die Zeichen von Orangenhaut in nur 2 Wochen. Die einzigartige Diadermine Formel mit Aktiv-Koffein & Kollagen-Aktivator zeigt schon ab dem ersten Tag der Anwendung sichtbare Ergebnisse.
Testergebnis: Nicht ab dem ersten Tag, aber nach 1,5 Wochen konnte eine Verbesserung gesichtet werden. Die praktisch abgepackten 2 Tagesampullen sind praktisch, ziehen schnell ein und können leicht transportiert werden (Urlaub, Wochenendtrip). Gut ist auch die Massageanleitung auf der Packung.
Fazit: Es konnte tatsächlich ein reduzierter Orangenhauteffekt festgestellt werden. Die Testerin war zufrieden.

Anna, 32 Jahre:
Getestet: Reell’e Anti Cellulite Body Gel von DM
Produktversprechen: Das glättende und restrukturierende Anti-Cellullite Body Gel glättet Problemzonen un wirkt dem Erscheinungsbild der Orangenhaut entgegen. Der hochwirksame Slimfit-Komplex kombiniert mit Koffein und Algenextrakt verringert das Einlagern von Lipiden, regt den Zellstoffwechsel an und unterstützt dadurch den Abbau von Fettreserven. Die betroffenen Hautpartien werden sichtbar gestrafft und gefestigt.
Testergebnis: Das grüne Gel ist angenehm kühlend und lässt sich leicht einmassieren. Der Geruch ist etwas geöhnungsbedürftig. Laut Verpackung bestätigen 87 % der Frauen eine Milderung. Ich bestätige das auch. Mit Hilfe von Sport und dem täglichen einmassieren ist tatsächlich eine Besserung eingetreten. Gut ist auch, dass auf der Packung steht, dass eine gesunde Ernährung und Sport das Ergebnis unterstützen.
Fazit: Es konnte tatsächlich ein reduzierter Orangenhauteffekt festgestellt werden. Die Testerin war zufrieden.

Isabella, 26 Jahre:
Getestet: Bodytonic Massage Roll-On gegen Cellulites
Produktversprechen: Seine Formel enthält einen belebenden Aktivstoff, das Lipo-Koffein, und Zitrusessenzen mit stimulierenden Eigenschaften. Dadurch wird die Haut gestrafft, hartnäckiger Orangenhaut-Effekt gemindert und geglättet.
Testergebnis: Sehr angenehm zu verteilen und einzumassieren. Zieht sehr schnell ein. Der Geruch nach Zitrus ist sehr angenehm und die Wirkung leicht kühlend. Besonders toll, wenn es sehr heiß ist. Versprochen wird eine glatte Haut nach acht Tagen. Das bestätigte sich nicht ganz. Aber nach 2 Wochen trat eine merkbare Verbesserung ein.
Fazit: Es konnte tatsächlich ein reduzierter Orangenhauteffekt festgestellt werden. Zusätzlich angenehm kühlend. Die Testerin war zufrieden.

Cathi, 31 Jahre:
Getestet: Good-bye Cellulite von Nivea

Produktversprechen: Durch die regelmäßige Anwendung der Nivea body „Good bye Cellulite Gel-Creme“ werden die Auswirkungen von Cellulite an der Hautoberfläche sichtbar gemildert.
Testergebnis: Das blaue Gel lässt sich gut und schnell einmassieren. Der Geruch ist angenehm und die Packung groß (200 ml), dadurch kommt man auch länger aus. Versprochen wird eine erste Besserung nach 2 Wochen, eine weitere nach 4 Wochen. Das ist sehr realistisch und entspricht auch den Tatsachen. Zusätzlich habe ich meine Ernährung umgestellt und 4 Kilo abgenommen.
Fazit: Es konnte tatsächlich ein reduzierter Orangenhauteffekt festgestellt werden. Die Testerin war zufrieden.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle