1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Essen & Trinken
  4. Rezepte

Mehr Lifestyle

Artikel teilen

Kommentieren

Rezepte Text: Maria Mayrhofer

Schnelle Kekse

Schnelle Kekse: gerade in der oft hektischen Adventzeit, in der so viel zu organisieren und erledigen ist, sind schnell herstellbare Kekse sehr willkommen. Eigentlich hat man gar keine Zeit in der Küche zu stehen, doch auf den gemütlichen Duft von frisch gebackener Weihnachtsbäckerei möchte man dennoch nicht verzichten. Schnelle Kekse zu backen wird ihren Gaumen, ihre Nase und ihren Terminkalender erfreuen! Noch dazu wenn sie trotzdem so lecker schmecken, wie jene, die wir Ihnen im folgenden Rezept vorstellen wollen! Eine Schritt-für-Schritt Anleitung hilft Ihnen beim Nachbacken!

Schnelle Kekse - einfache Kekse

Das 1-2-3-Rezept für Weihnachtskekse aus Omas Rezeptbuch für all jene, die es in der vorweihnachtlichen Zeit eilig haben, auf den Duft frischgebackener Kekse jedoch auf keinen Fall verzichten möchten! Diese Kekse können geschmacklich mit den Klassikern wie Lebkuchen, Vanillekipferl und Co. mithalten und schmecken ausgezeichnet zu Glühwein und Punsch.

Rezept für schnelle Kekse

Zutaten:

  • 1 Teil Zucker (10 dag)
  • 2 Teile Butter (20 dag)
  • 3 Teile Mehl (30 dag)
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Ei zum Bestreichen

 

Zubereitung:

Alle Zutaten gut zu einem (glatten) Teig verkneten und eine halbe Stunde kühl rasten lassen. Danach den Teig für schnelle Kekse ausrollen (auswalzen), Kekse ausstechen - für Weihnachtskekse Ausstechformen mit Weihnachtsmotiven wie Stern, Tannenbaum, Sternschnuppe, Weihnachtsmann, Christkind, etc. verwenden - die schnellen Kekse mit Ei bestreichen, bei mittlerer Hitze (ca. 180 Grad) backen bis die schnellen Kekse goldgelb sind. Fertig sind die einfachen und  - laut Oma - sehr bekömmlichen Kekse.

Tipps:

- Man kann die schnellen Kekse auch mit Glasuren, z.B.    Zitronenglasur, verzieren und/oder (zur Hälfte) in Schokolade tunken;

- sehr schön - vor allem ansprechend und animierend zum Mitmachen -  für Kinder sind bunte Streusel, die man auf die noch flüssigen Glasuren streuen kann.

- auch sehr lecker schmecken die schnellen Kekse "zusammengepickt" mit Marmelade dazwischen.

Quelle: Pamela Graf

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Posten Sie uns Ihre Meinung via Facebook-Anmeldung!
Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

weitere Meinungen

Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
Schönheit

Mikroplastik in Kosmetik: Eine Gefahr für die Umwelt?

Frau mit ängstlichem Gesicht und verzerrter Haut im Gesicht

Sie haben einen Durchmesser kleiner als 5 mm und werden in zahlreichen Kosmetik- und Körperpflegeprodukten zur Verbesserung der Reinigungskraft verwendet. Hinter ihren harmlosen Bezeichnungen wie Mikroperlen, Micro-Granulate oder...

Schönheit

BB Cream: Der neueste Kosmetik-Trend aus Asien

Schöne blonde Frau

Seit einiger Zeit erobert die BB Cream als neue Sensation den europäischen Kosmetikmarkt und konnte sich schon erfolgreich etablieren. Die hochgelobte Wundercreme gehört schon seit Jahren in Asien zu den absoluten...

Schönheit

In 5 Schritten zum perfekten Teint

Make up, Foundation, Gesichtspuder

Welche Frau träumt nicht von einer makellosen Haut? Entscheidend für ein gelungenes Make-up sind die richtige Pflege und die richtige Technik. Damit können Sie gekonnt kleine Schönheitsmakel kaschieren und für einen makellosen...

Essen & Trinken

Plachutta: Wiener Tafelspitz und Rindfleischspezialitäten

Wiener Tafelspitz in silbernem Topf im Plachutta Restaurant Wien

Die Plachutta Restaurants folgen alle dem gleichen Grundsatz: Wiener Tradition mit einer geradlinige, authentischen Küche. Besonders stolz ist man auf die einmaligen Rindfleischgerichte und den echten Wiener Tafelspitz. In Wien...