1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Essen & Trinken
  4. Rezepte
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Rezepte Text: Annabella Khom

Originalrezept für den Alt Wiener Suppentopf

Der Alt-Wiener Suppentopf, auch Künstlersuppe genannt, ist auf echten Wiener Speisekarten kaum wegzudenken. Hier finden Sie ein Orignalrezept mit Milz und Hühnerfleisch als Zutatenl! 

Suppe in Keramiktopf
© pixabay.com | Der Alt Wiener Suppentopf mit Fleisch, Gemüse und Suppennudeln.

Zutaten Alt Wiener Suppentopf

Portionen: 8 (Zutaten halbieren für 4 Portionen)

  • 1 kg Schulterscherzel / mageres Rindfleisch = Siedefleisch
  • 1 Freilandhuhn
  • Beinfleisch (Tafelspitz oder anderes Siedefleisch vom Rind)
  • 100 g Milz (Original, aber optional)
  • 1 Kalbszunge (Original, aber optional)
  • 6 Pfefferkörner, oder je nach Geschmack 4 EL Suppenwürze
  • 1 Zwiebel , 4 Karotten und 4 gelbe Rüben, 1 Sellerieknolle
  • 1 Stange Porree oder Lauch, ein Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Suppengrün, 1 Bund Liebstöckel oder Kerbel, 1 Bund Petersilie
  • 2 Blatt Lorbeer, 1 EL Thymian, 6 Wacholderbeeren
  • 4 Nelken, 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Feine Fadennudeln oder kleine Muschelnudeln
  • 200 g Erbsen (tiefgekühlt oder frisch)

Zubereitung Altwiener Suppentopf

Für den Altwiener Suppentopf Siedefleisch und Milz mit kaltem Wasser zum Kochen bringen und mit Pfefferkörnern und Salz/Suppenwürze würzen und 2 bis 4 Stunden leicht wallend köcheln lassen.

Eine alte Hausfrauenregel besagt, dass jede Sekunde ein kaum wahrnehmbares Blubbern aufkommen sollte.

Nach circa der Hälfte der Kochzeit die in zwei Hälften geteilte Zwiebel in einer Pfanne an den Schnittstellen dunkelbraun anrösten und mit dem Porree in die Suppe geben.

Eine Stunde vor Ende der Kochzeit die Kalbszunge und das Huhn hinzufügen, das Suppengemüse circa 40 Minuten vor Ende der Kochzeit hinzugeben.

20 Minuten vor Ende auch Lorbeerblätter, Nelken und Liebstöckel oder Kerbel zugeben. Aus der fertigen Suppe große Gewürze, Milz, Porree und Zwiebel entfernen.

Dann die Fleischstücke aus der Suppe heben und von Knochen und Haut befreien und Suppengemüse klein schneiden.

Tipp 1: Wenn die Suppe sehr trüb ist, kann man sie mit einem hinzugefügten Eiklar klären oder einige Esslöffel Reis in einem Teesieb circa. 20 Minuten lang mit der Suppe mitkochen.

Die Suppe anschließend durch ein feines Haarsieb oder ein Tuch (Etamine) in einen neuen Topf schütten und mit den Suppennudeln und den Erbsen nochmals aufkochen lassen. Sobald die Nudeln al dente sind, Fleisch und Gemüse wieder in die Suppe geben, abschmecken und mit frischer, fein gehackter Petersilie und Schnittlauch servieren.

Tipp 2: Auch ein Esslöffel frisch geriebener Kren gibt der angerichteten Suppe einen gewissen Kick!

Alt-Wiener Suppentopf Geschichte

Der Alt-Wiener Suppentopf ist der Kaiser unter den österreichischen Suppen. Es bedarf ein wenig arbeit und Geduld, aber das Ergebnis ist legendär und gilt oft als Indikator für die Kochkünste eines Lokals oder eines Haushaltes. Die Bouillon selbst dient als Basis einer ganzen Bandbreite von Suppen, die mit Grießnockerln, Frittaten, Schöberln, Backerbsen oder Leberknödeln als Einlage ein wunderbares Gericht ergeben.

Weitere urige Wiener Rezepte zum Nachkochen:

  • Wiener Schlosserbuben
  • Liwanzen
  • Wiener Wäschermädels
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle