1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Essen & Trinken
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Essen & Trinken

Auf den Spuren der Wiener Küche

Genuss, Gemütlichkeit und Multikulturalität sind einige der Faktoren, die die Wiener Küche auszeichnen.

Wiener Schnitzel
© Peter Smola/pixelio.de |

Wiener Schmankerln

Wien und Esskultur – diese beiden Begriffe gehören untrennbar zusammen. Dass Wien mit einer hervorragenden Küche aufwarten kann, ist unbestritten. Gaumenschmaus nach Wiener Art dürfen im nächsten Sommer auch die Fußballfans genießen. Die Wiener Küche kann durchaus als multikulturell bezeichnet werden – ein Erbe aus jener Zeit als noch der Vielvölkerstaat Österreich-Ungarn bestand. So wurde etwa das heute so beliebte Wiener Schnitzel aus Venedig importiert. Dort war es in Adelskreisen im 15. Jahrhundert üblich, manche Speisen mit Blattgold zu verzieren. Dies wurde aber im Jahre 1514 aus Gründen der Sparsamkeit verboten. Die Folge: Man wich auf weniger wertvolle, aber einen ähnlichen optischen Effekt erzielende Brösel aus. Entdeckt wurde das Wiener Schnitzel der Legende nach von Feldmarschall Radetzky im Jahre 1848, als er erfolgreich einen Aufstand in Italien niederschlug. Dieser brachte es dann nach Wien, wo es seinen heutigen Namen erhielt.

Genuss und Gemütlichkeit

Auch andere Köstlichkeiten der Wiener Küche haben ihren Ursprung in ehemaligen Ländern der österreichisch-ungarischen Monarchie. Gulasch und Palatschinken in Ungarn, Powidltascherln und andere süße Köstlichkeiten in Böhmen, Cevapcici im serbischen Raum. Die Wiener Küche ist also ein durch die österreichisch-ungarische Monarchie zustande gekommener bunter kulinarischer Mix. Linienfreundlich sind Wiener Schnitzel, Tafelspitz und Kaiserschmarrn zwar nicht unbedingt. Dafür steht bei der Wiener Küche im Gegensatz zur heutigen Fast-Food-Kultur nicht die Schnelligkeit, sondern der Genuss- und Gemütlichkeitsfaktor im Vordergrund. Wenn man sich also schon gegen das gängige Schlankheitsdiktat versündigt, dann sollte man das auf die Wiener Art tun: Mit Genuss, auf gepflegte Art, auf gehobenem Niveau und mit liebevoll gezauberten Gerichten statt in irgendeinem 08/15-Schnellrestaurant.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle