1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Auto

Mehr Lifestyle

Artikel teilen

Kommentieren

Alex Kainberger
Auto Text: Alex Kainberger

Winterreifentest: Die besten Winterreifen 2012

Mit der Winterreifenpflicht ab 1. November soll die Verkehrssicherheit erhöht werden. Mit dem Winterreifentest erfahren Sie, welche Reifen empfohlen werden, um sicher durch den Schnee zu kommen. Getestet wurden drei Dimensionen: Die Kleinwagendimension 165/70 R14 T, hier erreichten drei der 15 getesteten Reifenmodelle das Prädikat sehr empfehlenswert: Michelin Alpin A4, Continental ContiWinterContact TS800 und Pirelli Winter 190 Snowcontrol Serie 3. Weiters wurde in den Dimensionen 205/55 R16 H, für Kompaktfahrzeuge, und 215/65 R16 T, für SUVs, getestet.

Autos mit Winterreifenausrüstung auf der Schneefahrbahn.
© Rainer Sturm/pixelio.de |

Bald ist es wieder so weit, der 1. November nähert sich mit großen Schritten und damit auch die Winterreifenpflicht. Während die Einen noch genügend Profil auf den Reifen haben und damit sicher durch den Winter kommen, gilt es für Andere sich zu informieren und eine Kaufentscheidung zu treffen. Zu diesem Zweck werden immer wieder Tests durchgeführt und damit auch eine Empfehlung an den Käufer weitergegeben. 

Winterreifentest 2012

Für die Tests wurden die gängigsten Dimensionen untersucht. Neben 165/70 R14 T, eine häufige Größe bei Kleinautos, wurden auch 205/55 R16 H, für Kompaktfahrzeuge, und 215/65 R16 T für SUVs auf den Prüfstand gestellt. 

Dimension 165/70 R14 T

1. Michelin Alpin A4   (Gesamtnote: 2,1)

Der Michelin Reifen punktet vorallem bei trockenen Verhältnissen und ist generell ein sehr ausgewogener Reifen. Auch der geringe Verschleiß und die guten Eigenschaften auf Schnee und Nässe bringen den Michelin Alpin A4 auf den ersten Rang.

2. Continental ContiWinterContact TS800 (Gesamtnote: 2,2)

Im Test war der Continental Reifen der beste auf Schnee, kann aber auch bei trockener und nasser Fahrbahn überzeugen. Ausschlaggebend für die gute Note war auch der geringe Verschleiß.

3. Pirelli Winter 190 Snowcontrol Serie 3 (Gesamtnote: 2,3)

Der Pirelli Winter 190 ist wohl der ausgewogente dieser drei Modelle. Gut bei nasser, trockener und schneebelegter Fahrbahn ergeben im Test die Gesamtnote von 2,3.

Dimension 205/55 R16 H

1. Continental ContiWinterContact TS850       (Gesamtnote: 2,1)

Der Reifen der Herstellers Continental besticht im Test vorallem durch seine hervorragenden Eigenschaften auf Schnee und ist überdies der Beste wenn es um den geringen Verbrauch geht.

1. Michelin Alpin A4   (Gesamtnote: 2,1)

Der Michelin Alpin A4 war im Test der beste Reifen wenn es um den Verschleiß geht. Neben dieser Eigenschaft ist es ein sehr ausgewogener Reifen mit guten Eigenschaften auf Schnee, Nässe und Trockenheit.

3. Dunlop SP Winter Sport 4D (Gesamtnote: 2,3)

Der wohl ausgewogenste Reifen dieser drei Modelle ist der Dunlop SP Winter Sport 4D. Bei allen Fahrbahnverhältnissen wurde er mit der Note "Gut" ausgezeichnet und ist ausserdem sehr gut in puncto Kraftstoffverbrauch benotet worden.

Dimension 215/65 R16 T

1. Bridgestone Blizzak LM-80       (Gesamtnote: 2,1)

Ob trocken, nass oder schneebelegt, der Bridgestone Blizzak LM-80 ist in allen Bereichen mit "Gut" benotet worden. Der erste Platz lässt sich aber auf den Kraftstoffverbrauch zurückführen, denn hier ist er mit der Bestnote ausgezeichnet worden.

2.Dunlop SP Winter Sport 4D   (Gesamtnote: 2,2)

Der sehr ausgewogene Reifen der Herstellers Dunlop ist beim Test der Beste auf trockener Fahrbahn, bei Nässe und Schnee aber ebenfalls "Gut" deshalb ist es auch der zweite Platz geworden.

3. Continental ContiCrossContact Winter (Gesamtnote: 2,3)

Noch auf dem Potest findet sich der Continental ContiCrossContact Winter. Mit überzeugenden Leistungen bei nasser, trockener und schneebelegter Fahrbahn. Auch hier handelt es sich um einen sehr ausgwogenen Reifen bei dem keine wirklichen Schwächen ausgemacht werden konnten.

Ein wichtiger Tipp vor dem Kauf: Ihre Winterreifen sind die Einzige Verbindung Ihres Autos zur Straße und tragen die gesamte Last auf ihren Schultern. Kommen Sie lieber teurer dafür aber sicher durch den Winter und sparen Sie nicht an der falschen Stelle auch wenns beim Kauf wehtut, ein Umfall tut mehr weh.

Winterreifentest

Mit der Winterreifenpflicht soll die Verkehrssicherheit erhöht werden, aber Vorsicht: Nur der Winterreifentest gibt ihnen Auskunft über die verschiedenen Reifen. Immer wieder beweist der Winterreifentest von namhaften Automobilklubs, dass wenn man an der falschen Stelle spart und sich für einen billigeren Winterreifen entscheidet, diese Entscheidung oft nach hinten losgeht. Die Ersparung bei billigen Winterreifen ist schnell wertlos, wenn es zu einem Crash kommt, weil der Bremsweg um ein vielfaches länger ist als bei einem qualitativ hochwertigen Winterreifen, dies konnte der Winterreifentest beweisen. Winterreifen aus dem Fernosten, versagten beim Winterreifentest kläglich und alle erhielten ein "nicht empfehlenswert".

Marken Winterreifen bekamen beim Winterreifentest hingegen mehrfach die Auszeichnung "sehr empfehlenswert" und "empfehlenswert". Reifenhersteller wie Michelin, Goodyear, Pirelli, etc., investieren  viel Geld in die Winterreifen Produktion und können hierdurch Winterreifen herstellen, die für unsere Breitengrade optimiert sind, wie der Winterreifentest beweist.
Sie sollten sich aber nicht nur über den Winterreifentest informieren, da dieser meist ein paar Dimensionen erfasst. Wenn Ihre Dimension beim Test nicht aufgeführt ist, können Abweichungen entstehen.

Kriterien beim Winterreifentest von 2010/11 waren:

Fahreigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn, auf Schnee und Eis, Verschleiß sowie Kraftstoffverbrauch und Geräuschverhalten. In der Größe 175/65 R14 wurden insgesamt 20 Winterreifen und ein Ganzjahresreifen getestet.  Die 175er Reifengröße kommt bei vielen Automodellen vor (z.B. Ford Fiesta). In dieser Gruppe haben vier Reifen das Prädikat „besonders empfehlenswert“ bekommen: Vredestein Snowtrac 3, Continental WinterContact TS 800, UltraGrip 7+ von Goodyear und Dunlop SP Winter Response. Der Ganzjahresreifen Vector 4 Season von Goodyear konnte mit dem Prädikat „empfehlenswert“ abschneiden. Der höchsten Kraftstoffverbrauch in dieser Größe und eine überraschende Schwäche auf trockener Fahrbahn brachten den Ganzjahresreifen zu seinem Resultat. Interessanterweise zeigen die meisten Winterreifen auch bei trockenen Straßen bessere Leistungen. Weitere neun Produkte bekamen beim Winterreifentest die Wertung „empfehlenswert“, zwei Reifen erreichen ein „bedingt empfehlenswert“. Als „nicht empfehlenswert“ wurden fünf Winterreifen bewertet. Die besonders schwachen Leistungen von Gislaved und Maxxis werden nur von den noch schlechteren Produkten Tigar, Ceat und Linglong „übertroffen“ – Hände weg von diesen Reifen.

In der Dimension 195/65 R15 (z.B. VW Golf, Audi A4 und BMW 3er) wurden beim Winterreifentest 17 Winterreifen und zwei Ganzjahresreifen geprüft. „Besonders empfehlenswert“ sind: Goodyear UltraGrip 7+, Continental WinterContact TS830, Pirelli W 190 Snowcontrol und Dunlop SP Winter Sport 3D. Elf Reifen erreichten laut Winterreifentest das Prädikat „empfehlenswert“. Der Ganzjahresreifen Vredestein Quatrac 3 wurde wegen seiner Schwächen auf nasser, schneebedeckter und vereister Fahrbahn nur als „bedingt empfehlenswert“ eingestuft. Der Ganzjahresreifen von Goodyear: Vector 4 Season, zeigt im Trockenen kaum Vorteile gegenüber den Winterreifen. Er überzeugt aber durch geringen Verschleiß und wurde vom Winterreifentest noch in die Kategorie „empfehlenswert“ gestellt. Folgende Produkte – allesamt aus dem Billigsegment – sind „nicht empfehlenswert“: Nankang, Marshal und Wanli.

ADAC-Empfehlung zur Winterreifen-Verordnung

In der kalten Jahreszeit sind grundsätzlich Reifen mit dem Kürzel "M+S" bzw. mit dem Schneeflocken-Symbol auf der Reifenflanke zu montieren- auch zu Ihrer eigenen Sicherheit. Diese Kennzeichnungen tragen auch "Ganzjahresreifen", die in schneearmen Regionen als Kompromisslösung gelten können. Damit werden die Anforderungen zur "angepassten Ausrüstung" erfüllt. Man sollte sich außerdem darüber im Klaren sein, dass auch in den  winterarmen Regionen das Wetter schnell umschlagen kann, von Wochenend-Ausflügen und Urlaubsreisen ganz zu schweigen. Ihre Winterreifen sollten eine Profiltiefe von 4 mm nicht unterschreiten, der Winterreifentest hat schon in der Vergangenheit bewiesen, dass jeder zusätzliche Millimeter mehr Sicherheit bringt. Nur so haben die Lamellen noch die richtige Stärke und den wichtigen Grip. Steigen Sie frühzeitig auf die Winterbereifung um und lassen sie sich, zum Beispiel vom Winterreifentest, beraten. Die Wartezeiten bei Händlern und Werkstätten können extrem lang werde, außerdem ist die Reifenauswahl zu Saisonbeginn am größten. Nicht vergessen: Frostschutz ins Scheibenwaschwasser! Auch dies ist unentbehrlich für die Sicherheit und gehört zur „angepassten Ausrüstung“. Allerdings bedeutet dies alles keine absolute Sicherheit. Zusätzlich zu, den im Winterreifentest bevorzugten, Winterreifen ist es das Wichtigste, Ihre Fahrweise an die Witterungsverhältnisse anzupassen. Die Verantwortung und ihre eigene richtige Selbsteinschätzung sind gefordert!Winterreifentest Tipps: Der Winterreifentest empfiehlt: Es ist Sinnvoll immer vier gleiche Winterreifen, vom gleichen Hersteller zu kaufen, da der Verschleiß der Reifen an den Antriebsrädern höher ist als an den Hinterrädern und somit die Reifen und somit eine gleichmäßige Abnutzung gewährleistet.Der Winterreifentest ist allerdings alleine keine verlässliche Quelle, dass der getestete Winterreifen auch auf Ihrem Auto das Optimum erreicht. Lassen Sie sich auch von ihrem  Reifenfachhändler beraten.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Posten Sie uns Ihre Meinung via Facebook-Anmeldung!
Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

weitere Meinungen

Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
Auto

Pariser Autosalon 2014: Autosalon Paris Presseneuheiten

2er Cabrio von BMW

Der Pariser Autosalon 2014 wird von 4. bis 19. Oktober wieder viele Presseneuheiten präsentieren. Insgesamt 70 verschiedene Autohersteller werden beim Autosalon Paris 2014 präsent sein, viele von ihnen haben bereits angekündigt...

Auto

Elektroauto - Hersteller von Autos mit Elektromotor

Ein Elektroauto ist ein Auto, dessen Motor durch eine elektrische Batterie betrieben wird. Diese muss regelmäßig an einer Ladestation beziehungsweise Stromtankstelle aufgeladen werden. Hybrid-Elektroautos verfügen zusätzlich noch...

Auto

Hybridauto spart Energie und schützt die Umwelt

Bild von blauem Hybridauto, das auf einer Automesse präsentiert wird.

Was ist ein Hybridauto, was kann es und die wichtigste Frage: Spart es wirklich Geld? Im Folgenden wird erklärt mit welcher Technologie ein Hybridauto zu drastisch reduziertem Treibstoffverbrauch kommt und warum eine drastisch...

Auto

Auto Leasing: KFZ Leasing

Auto Leasing ist die, seit Jahren boomende, Alternative zum Barkauf bzw. zum Ratenkredit. Doch wie funktioniert Leasing überhaupt? Und was muss man beachten wenn man ein Auto leasen möchte? Stadt-wien.at erklärt einfach und...

Auto

Günstige Tankstellen im Vergleich

Auto wird gerade an Zapfsäule betankt.

Tankstellen sollen möglichst günstig und nah sein! Diese Datenbank sorgt für Transparenz bei den Preisen und zeigt die 5 günstigsten Möglichkeiten zu Tanken in jedem Bezirk. Ingesamt gibt es in Österreich übrigens an die 3.000...