1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Auto
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Auto

Opel

Alles über die Firma und Marke Opel. Alle Tests zu den neuesten Opel-Autos.

Quelle: opel.com

Opel

Die Traditionsmarke Opel ist einer der größten deutschen Fahrzeugherrsteller und gehlrt seit 1929 dem US-amerikanischen Konzern General Motors an. Die Adam Opel GmbH geht dabei bis ins Jahr 1863 zurück. Wie aus einer großen Nähmaschinenproduktion, schließlich der größte Fahrradhersteller wurde und seit wann Opel Autos produziert, erfahren sie hier.

Die Tests zum Opel Vivaro Combi 2,0 CDTI, Opel Insignia Sports Tourer sowie Opel Agila 1,2 Edition, sind ebenfalls nur einen Klick entfernt.

Steckbrief Opel

1863 - wurde Adam Opel, der Sohn eines Schlossermeisters, selbstständig; fünf Jahre später gründete er die "Näh Maschinen-Fabrik von Adam Opel"

bis 1880 - wurde 20.000 Nähmaschinen in der Fabrik von Adam Opel herrgestellt. Bis zum Ende der Produktion 1911 wurden ungefähr eine Million Nähmaschinen herrgestellt.

1886 - durch seine Söhne inspiriert, begann Adam Opel die Fahrradproduktion. Auch dadurch, dass seine fünf Söhne erfolgreiche Radrennfahrer wurden, wurde Opel der größte Fahrradherrsteller der Welt (bis in die 1920er).

1895 - Adam Opel starb; seine Söhne begonnen, die von ihm nie gewollte, Autoproduktion nur drei Jahre später.

1901 - wurden das erste Opel-Motorrad gebaut. Eshatte 2 PS.

1902 - Das erste Opel-Auto erblickte die Welt. Mit einem Zwei-Zylindermotor ausgerüstet und mit 10/12 PS konnte sich der Wagen nicht durchsetzen.

1910 - begann die Produktion von Nutzfahrzeugen. Besonders erfolgreich wurde der Heeres-LKW mit 30 PS. Die Nutzfahrzeugproduktion wurde nach Ende des ersten Weltkrieges fast komplett eingestellt. 1923 - nicht zuletzt wegen der enormen Inflation - wurden Nutzfahrzeuge aus der Produktion gestrichen.

1928 - die Gebrüder Wilhelm von Opel und Friedrich Opel änderten die Rechtsform des Unternehmens zu einer Aktiengesellschaft. Bis 1931 verkauften sie alle Anteile an den amerikanischen Automobolkonzern General Motors.

1938 - wurden 140.580 Kraftfahrzeuge gebaut. Der Nettoumsatz lag bei 337,7 Millionen Reichsmark.

1945 - 1960

Zunächst wurden alte Opel-Fahrzeuge in der einzig verbliebenen Produktionsstätte in Rüsselsheim, auf geheiß der Alliierten, repariert. 1947 wurde die Produktion mit dem 1935 entworfenen Olympia wieder aufgenommen. 1948 übernahm General Motors wieder die Führung bei Opel. Erst Mitte der 50er Jahren konnte Opel wieder mehr produzieren, vor allem Mittelklassewagen wie der Olympia Rekord und der Rekord P1 konnten sich am Markt durchsetzen.

1964 - Opel lieferte den fünfmillionsten Wagen aus. Die Blütezeit der Firma Opel folgte in den nächsten zehn Jahren.

1966 - wurde das Zweigwerk in Kaiserslautern eröffnet; Gelenkwellen, Fahrwerkteile sowie Stoßdämpfer wurden fortan produziert.

1971 - der zehnmillionste Opel wurde ausgeliefert.


1972 - Opel beschäftigt 59.000 Mitarbeit, der Jahresumsatz von 6,5 Milliarden DM machte Opel zum zweitgrößten Autohersteller in Deutschland, in manchen Klassen sogar zum größten.

1990 - durch den Golfkrieg und der Ölkrise (die gesamte Autoindustrie brach um 20% zusammen) konnte Opel nicht aus den Roten Zahlen kommen. 57.000 Mitarbeiter waren 1990 bei Opel beschäftigt, der Jahresumsatz betrug 23.708 Milliarden DM.

ab 2000

von 2000 bis 2008 gingen die Zulassungen von Opel-Fahrzeugen um 30% zurück, 2006 waren gar nur mehr 27.000 Menschen bei der Opel GmbH beschäftigt.

2005 - Opel ändert seine Rechtsform zu einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

2008 - die Lage des Mutterkonzerns verschlechterte sich zusehens, Opel musste beim Bund eine Anfrage für eine Bürgschaft zur Kreditabsicherung stellen

2009 - Angela Merkel erklärte am 31.März, dass das Automobilwerk in Rüsselsheim nicht funktionsfähig sei aber dass man dennoch probieren würde das Werk sowie den Konzern zu Retten.

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle