1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Auto
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Auto

Ford Focus RS500: Der sportlichste Focus

Ford-Liebhaber aufgepasst: Das Erfolgsmodell schlechthin, der Ford Focus bekommt eine Sonderversion, den Ford Focus RS500. Die Weltpremiere des Ford Focus RS500 findet am 9. April 2010 auf der AMI Leipzig statt. Was die leistungsstärkste Version des Focus alles drauf hat und wieviele Stück es vom Ford Focus RS500 geben wird, erfahren sie hier. Das Sondermodell ist streng limitiert.

Der Focus  ist schon seit Ewigkeiten ein fixer Garant für einige, in der Autobranche unerlässliche, Eigenschaften: Sehr gute Qualität, fairer Preis und er ist auch familientauglich. Die RS-Variante hat auch immer das sportliche Element  mitgebracht. Aber was der Ford Focus RS500 mit seinen 257kw (350PS !) anstellt, ist wahrlich die Krönung. Der Ford Focus RS500 kommt noch dazu in limitierter Auflage, ein prestigeträchtigeres Auto von Ford ist wohl selten produziert worden.


Der Name ist Programm


Warum der Ford Focus RS500, Ford Focus RS500 heißt, ist schnell erklärt: Von diesem exklusiven Sondermodell wurden nur 500 Exemplare produziert. Die Markteinführung der 500 Ford Focus RS500 erfolgt Ende Mai in 20 europäischen Ländern - in Österreich werden sich nur 32 glückliche Menschen "Besitzer des Ford Focus RS500" nennen können. Das Sondermodell hat absolut das Potential zum Sammlerstück. Und wieviel braucht es für einen Ford Focus RS500: Dieses, fast, einzigartige Stück gibt es ab 49.900€.

Technik über Technik


Was ein Ford Focus RS500 mit 350 PS wohl alles leisten mag...
Von 0 auf Tempo 100 in unglaublichen 5,6 Sekunden, bei einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 265km/h. Tempo ist aber nicht alles und so wurde der Ford Focus RS500 durch viele Detailmodifikationen zu dem was er ist. Vor allem Gaswechsel und der Verbrennungsprozess wurden überarbeitet, ein viel größerer Ladeluftkühler, sowie eine modifizierter Luftfilter, eine leistungsstärkere Benzimpumpe und eine angepasse Motorsteuerung zählen zu eben jenen "Detailmodifikationen". Beim RS-Modell waren aber auch schon einige Sachen, zumindest für den Sportfan, perfekt. So wurde die charakteristische "Revo"-Vorderachse oder die Hochleistungs-Bremsanlage, sowie die - entschuldigen sie bitte - geilen 19-Zoll-Räder mit Breitstreifen (Format 235/35 R19) vom Basis-RS übernommen.


Weitere technische Details des Ford Focus RS500:


Fahrleistungen
0 – 100 km/h:     5,6 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit:     265 km/h

Höchstleistung:     257 kW (350 PS) bei 6.000/min
Max. Drehmoment:     460 Nm bei 2.500 – 4.500/min 

Serienausstattung


Wer das Geld für den  Ford Focus RS500 hat UND zu den glückliche 32 Käufern gehört, der bekommt auch einiges um sein Geld. Der  Ford Focus RS500 kommt mit einer umfangreichen Serienausstattung:
·    2-Zonen-Klimaautomatik
·    Frontscheibe beheizbar
·    Park-Pilot-System hinten
·    Reifendruckkontrollsystem DDS (Deflation Detection System)
·    Scheinwerfer-Assistent mit Tag/Nacht-Sensor
·    Scheibenwischer mit Regensensor
·    Innenspiegel automatisch abblendend
·    Ford Power-Startfunktion
·    Sound & Connect (USB-Schnittstelle, Mobiltelefon-Vorbereitung mit Bluetooth®-Schnittstelle und Sprachsteuerung)
·    Sony 6-fach CD-System
·    Recaro-Sportsitze mit Ledereinsätzen
Zusätzlich gibt es zwar nur noch zwei Komponenten aber was braucht man auch mehr. Man kann 1. den roten Lederbezug für die Recaro-Sportsitze wählen, sowie ein Navigationssystem mit Touchscreen-Monitor. Zugegebenermaßen würden sich viele Goodies für so ein Sondermodell anbieten, mit dem vorgestelltem kann man aber durchaus zufrieden sein.


Ein einziger Blickfang


Der  Ford Focus RS500 ist ein Blickfang schlechthin. Die 19-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Breitstreifen und die trendige Folierung in Matt-Schwarz, farblich auf die Reifen abgestimmt ist, zeigt einfach den dynamischen Antritt des  Ford Focus RS500.

Autor: Kajetan Strini

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Lifestyle