1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Musik
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Musik Text: Jürgen Weber

Wiener Sängerknaben

Die Wiener Sängerknaben sind ein Gesangsverein junger Knaben zwischen zehn und vierzehn Jahren. Die Tradition der "ersten Boygroup der Welt" geht bis ins 15. Jahrhundert zurück, als Kaiser Maximilian I. sie für die erste „Wiener Hofmusikkapelle“ engagierte, zu der sie auch heute noch organisatorisch gehören. Inzwischen haben sie aber Konzerte in der ganzen Welt und seit 2013 sogar einen eigenen Konzertsaal in unmittelbarer Nachbarschaft ihrer traditionellen Ausbildungsstätte. Hier finden einen Link zum aktuellen Konzertprogramm.

Chor der Wiener Sängerknaben im Matrosenkostüm mit Hüten und weißen Hemden
© www.lukasbeck.com | Die Wiener Sängerknaben in einem ihrer traditionellen Matrosen-Kostümen

Die erste Boygroup der Welt

100 Wiener Sängerknaben zwischen zehn und 14 Jahren sind in vier Konzertchören organisiert und  geben jährlich vor fast einer halben Million Zuschauern in der ganzen Welt rund 300 Konzerte.  Die Tradition dieses typisch österreichischen Knabenchores reicht bis in das Jahr 1498 zurück, als Kaiser Maximilian I. den Grundstein für die erste „Wiener Hofmusikkapelle“ legte, zu denen die Wiener Sängerknaben organisatorisch auch heute noch gehören.

"MuTh"probe für starke Jungs

Maximilian gründete damit wohl auch so etwas wie die erste Boygroup der Welt, denn die Wiener Sängerknaben werden gerne auch als die jüngsten Botschafter Wiens bezeichnet und tragen so ein Stück Wiener Kultur in die ganze Welt, was so manche andere Knaben inspiriert haben könnte. Seit 2013 haben die Wiener Sängerknaben ihren eigenen Konzertsaal,  „MuTh“ („Musik und Theater“) im Wiener Augarten, aber traditionell singen und sangen sie vor allem auch in der Hofburgkapelle als Teil der Wiener Hofmusikkapelle bei den sonntäglichen Heiligen Messen (September bis Juni).

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

MuTh - der neue Konzertsaal der Wiener Sängerknaben

Das „MuTh“ bietet 400 Besuchern beste Sicht und besten Klang. Es liegt gleich neben dem Augartenpalais, wo die Wiener Sängerknaben traditionell ihr Handwerk lernen, leben und singen. Das MuTh soll zwischen Musik und Theater, Tradition und Experiment, großen Künstlern und dem Nachwuchs als Vermittler wirken. So bietet das MuTh auch Kinderopern und Friday Afternoons, bei denen sie ihr aktuelles Repertoire vorstellen.

Joint Venture mit anderen Institutionen

Als willkommene Gäste wirken am MuTh auch Festivals wie ImPulsTanz und andere Kooperationspartner wie die Volksoper, der Dschungel Wien oder das Wiener Kindertheater. Neuerdings gibt es auch ein Joint Venture mit der Spanischen Hofreitschule unter dem Titel „A Tribute to Vienna“ werden die Höhepunkte des Balletts der Weißen Hengste abwechselnd mit musikalischen Darbietungen der Wiener Sängerknaben gezeigt.

Die aktuellen Konzerttermine der Wiener Sängerknaben.

Weblinks:

Homepage der Wiener Sängerknaben

Hofburgkapelle in der Hofburg www.hofburgkapelle.at


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur