1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Musik
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Musik

Musikstipendium

Die kasachische Sängerin Anar Aitzhanova vergab im September 2009 ein fünfjähriges Musikstipendium an den talentierten Wiener Musikschüler Peter Nepomuk Schneider (Chello) sowie an eine Flöten-Musikschülerin in Almaty.

Stipendiat Peter Nepomuk Schneider, Anar Aitzhanova
Stipendiat Peter Nepomuk Schneider, Anar Aitzhanova

Musikstipendium

Die Künstlerin Anar Aitzhanova vergab gestern Abend, den 27. Jänner 2009, im Namen von Tengri ein Musikstipendium in Österreich und eines in Kasachstan. Im Fokus steht für Frau Aitzhanova die Förderung von talentierten Jugendlichen und deren künstlerische Entwicklung, sowie die Erweiterung des kulturellen Austausches zwischen Asien und Europa. Moderiert wurde der Abend im Zeichen der Musik vom beliebten Moderator Hans-Jörg Karrenbrock.
 
Tengri wandte sich mit seiner Ausschreibung an Musikschüler im Alter von 16 bis 18 Jahren,die ein Soloinstrument oder Sologesang erlernen. Aus den zahlreichen Bewerbungen wurden der 16-jährige Peter Nepomuk Schneider (Chello) aus Wien und  die 17-jährige Aidana Madyarova (Flöte) aus Kasachstan für das Stipendium ausgewählt. Die beiden begabten Jugendlichen werden von Tengri fünf Jahre lang mit € 1000,- pro Jahr in ihrer musikalischen Entwicklung unterstützt und es wird vom Verein weiters pro Jahr jeweils eine Teilnahme an einem europäischen Musikwettbewerb ermöglicht.
 

Anar Aitzhanova selbst oder andere international erfolgreiche SolokünstlerInnen beraten und coachen die Stipendiaten überdies.
 
Gestern Abend wurden in den Räumlichkeiten von Tengri, in der Annagasse 3 im ersten Wiener Gemeindebezirk die Musikstipendien an den Wiener Peter Schneider und – dank modernster Technik - per Video-Zuspielung auch an Aidana Madyarova aus Kasachstan übergeben. Beide Jugendliche gaben einen kurzen Auszug aus ihrem musikalischen Können preis. Peter Nepomuk Schneider begeisterte mit seiner Darbietung auf dem Chello. Der Verein Tengri trägt mit dem Anar Aitzhanova-Musikstipendium ein weiteres Stück zur Völkerverständigung zwischen Kasachstan und Österreich bei.
 
Über den Verein Tengri

Die international erfolgreiche, aus Kasachstan stammende, Sängerin Anar Aitzhanova, ist auch in Österreich seit ihrem fulminanten Wohltätigkeitskonzert „Kazakh Season Vienna“ in der Wiener Hofburg im April des vergangenen Jahres ein Begriff. Der von Frau Aitzhanova in Wien gegründete Verein Tengri dient dem kasachisch-österreichischen Kulturaustausch und karitativen Tätigkeiten.
 
Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen ist ein besonderes Anliegen des Vereins Tengri.

Lesen Sie mehr zu Tengri unter tengri-center.org  

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur