1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Museum
  4. Technisches Museum
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Technisches Museum Text: Alemannò Partenopeo

Ausstellung: Pressburger Elektrischen und Wagners Stadtbahn

12. April 2018 - 8. Oktober: 2018 wird in Wien nicht nur Otto Wagners Stadtbahn, sondern auch die „Pressburger Elektrische“, die ehemalige Verbindung zwischen der slowakischen Stadt Bratislava und Wien, die schon Claudio Magris beschrieb, gefeiert.

Das Eisenbahnmuseum Schwechat brachte diesen Waggon extra für diese Ausstellung ins TMW
© Technisches Museum Wien/APA-Fotoservice/Juhasz | Die "Pressburger Elektrische" steht im Mittelpunkt einer neuen Ausstellung des TMW

Technischen Museum Wien

Ausstellung Stadtverbindungen. Wien–Bratislava

12. April 2018 - 8. Oktober 2018

Neue Ausstellung im TMW

In einer einzigartigen Ausstellung im Technischen Museum Wien, für die eigens ein Waggon des Eisenbahnmuseums Schwechat nach Wien geführt wurde, kann man die historische Verbindung der beiden Twin Cities nochmal Revue passieren lassen. Die „Pressburger Elektrische“ verband die zwei Metropolen Wien und Bratislava, die nur 55 Kilometer Luftlinie (rund 69 km auf der Schiene) voneinander entfernt liegen. Damals erreichte man nach einer zweistündigen Fahrt von Wien Mitte aus den Krönungshügelplatz im Herzen von Pressburg. Das Gebiet um Pressburg gehörte nach dem Krieg aber nicht mehr zu Ungarn, sondern zur neu gegründeten Tschechoslowakei. Aus Köpcsény (Kittsee) wurde Kopčany, aus Pozsonyligetfalu (Engerau) wurde Petržalka, aus Pozsony (Pressburg) wurde Bratislava.

Die Ausstellung „Stadtverbindungen. Wien–Bratislava“ ermöglicht nun wieder eine Reise mit der Lokalbahn von Wien nach Pressburg, denn entlang großformatiger historischer Fotos werden Ausblicke auf die Strecke und die Landschaft geboten. Kleine Geschichten und Anekdoten erzählen von den Erlebnissen der Fahrgäste.

Tipp: Der Waggon ist übrigens begehbar – und somit der einzige Waggon des Technischem Museums, der auch betreten werden darf.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Otto Wagners Stadtbahnbögen

Im Rahmen obiger Ausstellung wird auch Otto Wagners Wiener Stadtbahn, die dieses Jahr ihr 120. Jubiläum feiert, näher beleuchtet. Bis 8. Oktober 2018 widmet sich ein Bereich der Ausstellung „Stadtverbindungen“ dem Bau der Wiener Stadtbahn, die vor 120 Jahren, am 9. Mai 1898, unter Anwesenheit von Kaiser Franz Joseph I. in Michelbeuern feierlich eröffnet wurde. Otto Wagner entwarf ein bis ins Detail durchdachtes, zusammenhängendes Verkehrsbauwerk von rund 38 Kilometer Länge mit 42 Viadukten, 78 Brücken und 34 Stationen. Otto Wagners Trassen, Viadukte, Brücken und Stationsgebäude sind bis heute unverzichtbare Bestandteile des öffentlichen Verkehrsnetzes Wiens. Während des Großprojekts beschäftigte Wagner in seinem Atelier zeitweise bis zu 70 Mitarbeiter gleichzeitig, darunter auch so bedeutende Architekten wie Josef Hoffmann, Leopold Bauer und Josef Plećnik, die auch in anderen Teilen der Monarchie ihre Spuren hinterließen. Als Chefzeichner fungierte Joseph Maria Olbrich.

Erfahren Sie mehr zur Entwicklung des Wiener Stadtbildes in den vergangenen 100 Jahren.

Herausragende Originaldokumente, Fotografien und Entwürfe aus dem Archiv des Technischen Museums Wien geben einen Einblick in die Planungen und den Bau der Wiener Stadtbahn. Beeindruckend sind etwa die Fotografien und Dokumentationen der Wienfluss-Regulierungsarbeiten sowie die Bauarbeiten entlang der Wiental-, Gürtel- und Vorortelinie zwischen 1894 und 1897, sowie Entwürfe von Otto Wagner, die historische Dokumentation der Eröffnungsfeier im Jahr 1898 und frühe Aufnahmen des Stadtbahnwagens.

Tipp: Heute bietet das Schnellboot Twin City Liner sowie der Regiojet eine Verbindung zwischen Wien und Bratislava.


Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur