1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Museum
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Museum

Museen und Ausstellungen in der Neuen Burg

Die Neue Burg, ein Teil der Wiener Hofburg umragt imposant den Heldenplatz. In diesem Teil der Hofburg befinden sich drei herausragende Sammlungen des Kunsthistorischen Museums, dem Ephesos-Museum, der Sammlung alter Musikinstrumente und der Hofjagd- und Rüstkammer sowie das Archiv des KHM. Hier finden Sie alles zu den Öffnungszeiten und Eintrittskarten der drei Ausstellungenen:

Blick auf den Eingang der Nationalbibliothek in der Neuen Burg
© Greymouser | Neue Burg in Wien

Sammlungen in der Neuen Burg

Die Sammlungen des Kunsthistorischen Museums in der Neuen Burg befinden sich in jenem monumentalen Gebäudetrakt der Hofburg, der dem Heldenplatz seinen atemberaubenden Rahmen gibt. Nicht als Museum geplant, wurden dennoch Teile des Gebäudes noch im Kaiserreich für die Präsentation habsburgischen Kunstbesitzes genutzt. Über ein gigantisches, von hellen Materialien und einer zauberhaften Gesamtstimmung geprägtes Treppenhaus gelangen Sie zu drei unterschiedlichen Sammlungen, die weltweit einzigartig sind und für jeden Liebhaber ein „Muss“ darstellen.

Ephesos-Museum

Größe und Glanz des antiken Ephesos (Türkei) inmitten der 2.000 Jahre jüngeren neobarocken Architektur dieses Teiles der Hofburg: ein reizvoller Kontrast. Um 1900 haben österreichische Archäologen wertvolle Zeugnisse versunkener Kultur nach Wien gebracht. Heute können Sie im Ephesos­­­museum u.a. 40 Meter des Frieses des Partherdenkmals bewundern. Der Fries gilt als das bedeutendste Relief der römischen Zeit in Kleinasien (2. Jh. n. Chr.).

Sammlung alter Musikinstrumente

Wo die Zither geblieben ist, auf der Anton Karas seine weltberühmte Melodie zum »Dritten Mann« gespielt hat? In der Sammlung alter Musikinstrumente ist sie ausgestellt. Ebenso wie jener Flügel, auf dem Clara Schumann den Brahms-Saal eröffnete, oder das Pianino, das Hugo Wolf zu seiner Arbeit an den »Goethe-Liedern« und am »Italienischen Liederbuch« diente. Auch die bedeutendste Kollektion von Renaissance-Instrumenten und die Violine aus dem Nachlass von Leopold Mozart gehören zur Sammlung.

Hofjagd- und Rüstkammer

Der Golddegen Maximilians II. (1527 – 1576), eine der schönsten Waffen der Welt, ist hier ebenso verwahrt wie der prächtige Reiterharnisch König Ferdinands von Aragon (1452 – 1516). Viele der kunstvoll verzierten Harnische, Sättel, Feuer- und Prunkwaffen berichten von hochpolitischen Ereignissen wie Feldzügen, Reichstagen, Huldigungen, Krönungen und Hochzeiten. Nahezu alle westeuropäischen Herrscherhäuser sind mit Objekten vom 15. bis ins frühe 20. Jahrhundert vertreten.

Hier finden Sie die aktuellen Austellungen und Besucherinformationen zum Kunsthistorischen Museum

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Preise

Die Eintrittskarten gelten für das Kunsthistorische Museum und die Neue Burg!

Jahreskarte € 34,00
Erwachsene € 14,00
mit Wien-Karte € 13,00
ermäßigt* € 11,00
Gruppen (ab 10 Personen) p.P. € 10,00
Kinder und Jugendliche bis 19 frei
Kombi-Karte Schätze der Habsburger € 20,00
Führung € 3,00
Audio-Guide € 4,00
Audio-Guide Nimm 2 € 8,00
Audio-Guide (2 Erw.+1-3 Kinder) € 8,00
Audio-Guide Gruppe (ab 10 Personen) p.P. € 3,00
Audio-Guide mit Jahreskarte € 2,00

 


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur