1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Museum
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Museum Text: Jürgen Weber

Museen in und rund um die Hofburg

Vieles gibt es aus der imperialen Vergangenheit Österreichs, dass Sehenswert genug ist, es in einem Museum zusammenzustellen. Die Hofburg war nicht nur die Residenz der römisch-deutschen Kaiser, sie ist auch heute noch der offizielle Amtssitz des Österreichischen Bundespräsidenten. Den kann man übrigens auch besuchen. Besonders beliebt ist das Sisi Museum mit den Kaiserappartements. In der Schatzkammer kann man unter anderem die geistlichen und irdischen Machtreliquien der Kaiserzeit bestaunen. Kronen aus purem Gold besetzt mit Diamanten und Edelsteinen. In der Neuen Burg finden sich gleich 3 kleinere museale Sammlungen von Musikinstrumenten, höfischen Jagdutensilien und Rüstungen sowie die Papyrussammlung. Beeindruckend ist auch ein Besuch in der Nationalbibliothek, man behauptet, sie ist eine der schönsten Bibliotheken der Welt! Bildende Kunst findet sich in der Albertina, welche man bei einem Spaziergang durch den Burggarten, vorbei am Palmenhaus (Café/Restaurant mit pittouresquer Terrasse!) gut erreichen kann.

2 Büsten je von Kaiserin Elisabeth I und Kaiser Franz Joseph I
© Österr. Werbung/Wiesenhofer | Kaiserin Elisabeth und Kaiser Franz Joseph I. Das letzte Herrscherpaar in der Hofburg vor dem endgültigen Untergang der Monarchie.

Sisi-Museum - Kaiserappartements - Silberkammer

Die Kaiserappartements, das Sisi-Museum und die Silberkammer können ebenso besichtigt werden wie die originalen Amts- und Wohnräume von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth. Beim Sisi-Museum befindet sich auch die ehemalige Hofsilber- und Tafelkammer, die wertvolle Porzellan-, Glas- und Silberservice aus dem Besitz der Habsburger zeigt. In dem  asymmetrischen Gebäudekomplex der Hofburg befinden sich insgesamt 19 Höfe und 18 Trakte.

Nähere Infos zum Sisi-Museum mit Öffnungszeiten, Führungen, Preise.

Die Schatzkammer

Die Schatzkammer im nördlichen Trakt des Schweizerhofs besteht aus der Weltlichen und Geistlichen Schatzkammer. Hier werden die Insignien der österreichischen Erbhuldigung, des Kaisertums Österreich, des Heiligen Römischen Reiches, das Burgundische Erbe und der Orden vom Goldenen Vlies und der Habsburgisch-Lothringische Hausschatz verwahrt. Geräte und Gewänder für die hl. Taufe, offizielle und private Insignien, Schmuck und Erinnerungsstücke wie das vermeintliche Horn eines sagenhaften Einhorns sowie der Mantel von Ruggiero II gehören zu weiteren Höhepunkten dieser Kammer voller Schätze und Reichtümer. Der Krönungsmantel gehört neben den anderen Krönungsinsignien wie Reichskrone, Reichsschwert und Reichsapfel auch zu den Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches und war das Hauptstück des Krönungsornates der römisch-deutschen Kaiser.  Der Mantel in seiner unglaublichen Farbenpracht mit goldenen arabischen Motiven, der der ursprünglich dem normannisch-sizilianischen König Ruggiero II. (Roger II.) gehörte, ist  heute in der Weltlichen Schatzkammer der Wiener Hofburg zu sehen. Auch ein berühmtes Gemälde des letzten römisch-deutschen Kaisers Franz II. zeigt den Krönungsmantel (siehe Abbildung oben). Das Gemälde lässt sich im Ahnensaal des Schweizertrakts der Hofburg ebenfalls besichtigen.

Infos zur Schatzkammer: Öffnungszeiten, Preise, Führungen

3 Museen in der Neue Burg

Die Neue Burg wiederum zeigt die Hofjagd- und Rüstkammer, die Sammlung alter Musikinstrumente, das Weltmuseum (vormals Museum für Völkerkunde), das Ephesos-Museum und die Papyrussammlung des Papyrusmuseums Wien.

Detailiertere Infos zu den 3 Museen in der Neuen Burg.

Die Nationalbibliothek

Die Österreichischen Nationalbibliothek gehören ebenfalls zur Neuen Burg und gehört zu den schönsten Bibliotheken der Welt. Der Eingang zur Nationalbiblithek befindet sich am Josefsplatz (durch die Michelakuppel durch, dann rechts). Der Prunksaal ist mit farbenfrohen Deckenfresken gestaltet und kann (auch mit Führung) besichtigt werden. Weiteres befinden sich in der Nationalbiblothek 3 Museen:

  • Papyrusmuseum
    Hofburg, Heldenplatz, Mitteltor
    1010 Wien

  • Globenmuseum
    Palais Mollard, Herrengasse 9
    1010 Wien

  • Esperantomuseum
    Palais Mollard, Herrengasse 9
    1010 Wien

Möchten Sie in den Bücher der Nationalbibliothek schmöckern? Öffnungszeiten, Infos zum Katalog und den Lesesälen.

Die Spanische Hofreitschule

Die Spanische Hofreitschule ist zwar kein Museum, aber sie gehört ebenso zur Hofburg wie die Stallburg oder die Winterreitschule. Im Besucherbereich gibt es kleinere Vitrinen, die die Geschichte der Reitschule veranschaulichen, auch die Fütterungen der Lippizaner sowie das Dressurreiten kann bei einer Buchung von Führungen besichtigt werden.

Infos zum Lipizzaner Museum
Möchten Sie den Lipizzanern bei der Arbeit zu sehen?
Geschichte der Spanischen Hofreitschule

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Die Albertina

Auch das Palais Erzherzog Albrechts von Sachsen-Teschen, die Albertina genannt, wird zum Baukomplex der Hofburg gerechnet. Sie liegt an der Rückseite der Neuen Burg Richtung Oper und ist durch den Burggarten gut erreichbar. Dort befindet sich die Graphische Sammlung Albertina mit dem berühmtesten Hasen der Welt (Albrecht Dürer) und im Souterrain des Palais ist das Österreichische  Filmmuseum zuhause.

>> Weitere Museen in Wien


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur