1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Museum
  4. Kunsthaus
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Kunsthaus

Kunst Haus feiert 25-jähriges Jubiläum

Anlässlich des Jubiläums erwartet die BesucherInnen ein umfassendes Jubiläumsprogramm: Das Kunst Haus Wien präsentiert neben einer Gesprächsreihe mit renommierten Weggefährten Hundertwassers in Kooperation mit W24 auch die neue Hundertwasser Publikation „100 x Hundertwasser“, die neue Familienjahreskarte für das Museum, den „Hundertwasser-Walk“, die Jubiläumsausstellung des Wiener Fotografen Peter Dressler sowie eine vierteilige Hundertwasser-Fotoedition. Darüber hinaus findet am 9. April der „Familiensamstag“ mit ermäßigter Familienkarte, Gratisworkshops und kostenlosem Führungsprogramm für Kinder, Jugendliche und Eltern statt.

Links ein schwarz-weiß Bild von Friedensreich Hundertwasser in Venedig als bärtiger, junger Mann, der auf einem Sofa liegt. Rechts die von ihm entworfene Fassade des Kunst Haus.
© li: 2016 Fotosammlung OstLicht; re: 2016 KUNST HAUS WIEN, Foto Eva Kelety | Hundertwasser ca. 1970 in Venedig abgelichtet von der Fotografin Cora Pongracz.

Kunst Haus Wien
Untere Weißgerberstraße 13
1030 Wien

Das Programm im Jubiläumsjahr

Im Jubiläumsjahr 2016 warten einige besondere Highlights und Aktivitäten auf die BesucherInnen:

Jubiläumsprogramm im Überblick

  • Gesprächsreihe in Kooperation mit W24 ab 8.4.
  • Neue Familienjahreskarte und „Familiensamstag“ am 9.4.
  • Neues Hundertwasserbuch „100 x Hundertwasser“
  • „Hundertwasser-Walk“ zwischen Hundertwasserhaus und Kunst Haus Wien
  • „Tag der offenen Tür“ am 6.5.
  • Vierteilige Hundertwasser-Fotoedition
  • Jubiläumsausstellung von Peter Dressler ab 16.11.

Gesprächsreihe in Kooperation mit W24 ab 8. April

Eröffnet wird das Jubiläumsprogramm mit einer kuratierten Gesprächsreihe mit renommierten KünstlerInnen und WeggefährtInnen von Friedensreich Hundertwasser. Nach Gustav Peichl, der am 8. April um 17:00 Uhr zu Gast im Kunst Haus Wien sein wird, kommen in weiteren Gesprächen Arnulf Rainer, Elfie Semotan und André Heller (angefragt) zu Wort. Die Gesprächsreihe wird in Kooperation mit W24 veranstaltet und widmet sich spezifischen Fragen zu Werk, Person und Wirkung des Künstlers Hundertwasser und der Kunstszene Wiens in den 50iger, 60iger und 70iger Jahren.

Neue Familienjahreskarte und „Familiensamstag“ am 9. April

Das Kunst Haus Wien legt einen Schwerpunkt seines Jubliäums auf ein Programm für Familien, Kinder und Jugendliche. Erstmalig gibt es ab 9. April eine Familienjahreskarte für das Museum um EUR 39,-. Damit kann eine Familie (zwei Erwachsene und zwei Kinder unter 16 Jahren) ein Jahr lang alle Ausstellungen und Sonderprogramme im Kunst Haus Wien besuchen.

Vier Kinder im Kindergarten bis Volksschhulalter laufen vor zwei Erwachsenen beim Museumsshop des Kunst Haus Wien.
© 2016 KUNST HAUS WIEN, Foto Andrea Peller | Hundertwassers unkonventioneller Stil kommt auch bei den Kleinen gut an.

Am Jubiläumstag selbst, Samstag, dem 9. April 2016, lädt das Kunst Haus Wien zu einem großen „Familiensamstag“ ein. Am Programm stehen zahlreiche kostenlose Workshops in den Ausstellungen, im Foyer und im Garten sowie Führungen für Eltern und Kinder/Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren. Exklusiv am 9. April 2016 ist der Eintritt für Familien mit 50 Prozent reduziert. Damit kostet der Familieneintritt (2 Erwachsene, max. 4 Kinder bis 18 Jahre) an diesem Tag nur EUR 11,--.

Außerdem wird an dem Tag erstmals die Familienjahreskarte erhältlich sein. Mit dieser können Familien (2 Erwachsene und zwei Kinder) ein ganzes Jahr um EUR 39,-- das Museum und alle Sonderausstellungen besuchen.

Das detaillierte Programm finden Sie unter www.kunsthauswien.com. Um Anmeldung zu den Workshops unter info(at)kunsthauswien.com wird gebeten, da die TeilnehmerInnenzahl begrenzt ist.

Neues Hundertwasserbuch „100 x Hundertwasser“

Ebenfalls zum Jubiläum erscheint die neue Hundertwasser-Publikation mit dem Titel „100 x Hundertwasser“ im Metro-Verlag. Das lebendig gestaltete Buch beantwortet die wichtigsten Fragen zum Leben des Künstlers Friedensreich Hundertwasser, der zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts gehört. Caro Wiesauer präsentiert und würdigt darin das Ausnahmetalent, dessen Ideen und unkonventioneller Zugang zum Alltagsleben weltweit faszinieren. Die Präsentation des Buches findet am 21. April statt und die Publikation ist ab 7. April im Shop des Kunst Haus Wien erhältlich.

Video

„Hundertwasser-Walk“ zwischen Hundertwasserhaus und Kunst Haus Wien

Das Jubiläumsjahr 2016 wird mit einem „Hundertwasser-Walk“ auf das Kunst Haus Wien hinweisen: Zwischen Hundertwasserhaus und Kunst Haus Wien wird das Projekt im öffentlichen Raum in Form von Dreiecksäulen Wissenswertes über Hundertwasser vermitteln. Die Säulen werden als Leitsystem von der Kegelgasse zum Kunst Haus Wien in der Unteren Weißgerberstraße 13 führen und dabei gleichzeitig über das Leben und Werk von Friedensreich Hundertwasser informieren. 

Tag der offenen Tür

Am 6. Mai lädt das Kunst Haus Wien gemeinsam mit den Österreichischen Lotterien zum „Tag der offenen Tür“ ein. An diesem Tag ist der Eintritt in alle Ausstellungen des Kunst Haus Wien gratis. Außerdem öffnet das Kunst Haus Wien mit exklusiven Führungen erstmals die Wohnung von Friedensreich Hundertwasser für BesucherInnen.

Vierteilige Hundertwasser-Fotoedition

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums erscheint eine limitierte Fotoedition der FotografInnen Cora Pongratz und Roland Pleterski zu Friedensreich Hundertwasser (vier Fotosujets zu einer Auflage von 200 Stück). Die Edition erscheint in Zusammenarbeit von Kunst Haus Wien und Ostlicht. 

Jubiläumsausstellung von Peter Dressler

Die Jubiläumsausstellung widmet sich ab 16. November dem österreichischen Fotografen Peter Dressler. Wie wenige andere Persönlichkeiten hat Peter Dressler als Künstler, Sammler und kritischer Teilnehmer der Kunstszene die österreichische Fotografie seit den 1970er Jahren mit beeinflusst. Dressler ist bekannt durch seine seriellen Bildfolgen gleich einer Fotogeschichte. Die Ausstellung im Kunst Haus Wien ist die erste Retrospektive von Peter Dressler in Österreich. 

3,5 Millionen BesucherInnen seit der Eröffnung

Das Kunst Haus Wien, ein Museum der Wien Holding, wurde am 9. April 1991 von Bürgermeister Helmut Zilk und Bundeskanzler Franz Vranitzky eröffnet und feiert damit 2016 seinen 25. Geburtstag. Das von Friedensreich Hundertwasser gestaltete Museum beherbergt die weltweit einzige umfassende permanente Ausstellung des visionären Künstlers und widmet sich in seinen Sonderausstellungen der Fotografie des 20. und 21. Jahrhunderts. 

Mit der 2015 eingeleiteten inhaltlichen Neupositionierung als „grünes Museum“ und der Öffnung neuer Ausstellungsflächen geht das Museum einen Schritt weiter in die Zukunft. Die Bilanz der vergangenen zweieinhalb Jahrzehnte kann sich sehen lassen –  mit 90 internationalen Ausstellungen und über 3,5 Millionen BesucherInnen, rund ein Drittel davon seit dem Jahr 2007, als die Wien Holding das Haus übernommen hat. Allein im Jahr 2015 wurden über 148.000 Tickets verkauft – mit weiter steigender Tendenz im heurigen Jahr. Besonders erfreulich: Das Kunst Haus Wien punktet auch bei den jungen Menschen: Rund 16.000 Kinder und Jugendliche haben im vergangen Jahr das Kunst Haus Wien besucht.

„Das Kunst Haus Wien ist in der Wiener Museumslandschaft ein besonders spannendes Haus. Ich erinnere mich gerne an die viel beachteten Ausstellungen mit den Fotografien von Annie Leibovitz oder Elliott Erwitt bis hin zu den Bildern von Linda McCartney oder Joel Meyerowitz. Mit dem Hundertwasser-Museum einerseits und dem starken Fokus auf die Fotografie in den Wechselausstellungen andererseits ist es dem Kunst Haus Wien ausgezeichnet gelungen, sich als renommiertes Haus für die zeitgenössische Kunst zu positionieren“

- Wien Holding-Geschäftsführer Peter Hanke.

90 Wechselausstellungen seit 1991

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1991 zeigte das Kunst Haus Wien 90 Wechselausstellungen renommierter KünstlerInnen. Darunter auch solche, die Fotografiegeschichte geschrieben haben wie Cecil Beaton, René Burri, David LaChapelle, Annie Leibovitz, Robert Mapplethorpe, Man Ray, Herb Ritts, Henri Cartier-Bresson und zuletzt die sehr erfolgreiche Schau von Joel Meyerowitz. Mit Meyerowitz und anderen zeitgenössischen FotografInnen wie Rinko Kawauchi, Peter Piller und Anita Witek präsentiert das Kunst Haus Wien auch immer wieder aktuelle fotografische Positionen in ausgewählten Einzelausstellungen. 2016 widmet das Museum dem Magnum Fotografen Martin Parr seine erste Retrospektive in Österreich. 

Neupositionierung als „Grünes Museum“

Im Jahr 2015 hat sich das Kunst Haus Wien mit dem Fokus auf aktuelle Umwelt-Themen neu positioniert. „Es ist mir besonders wichtig, durch die im Vorjahr eingeleitete Neupositionierung als ‚grünes Museum‘ einen weiteren Schritt in die Zukunft des Hauses zu setzen. Die Öffnung neuer Ausstellungsflächen ermöglicht eine Auseinandersetzung mit ökologischen Themen. Ausgehend von zukunftsweisenden Ideen Hundertwassers zu dem Thema schafft das Kunst Haus Wien einen neuen Ort für KünstlerInnen und Kreative, die sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel, Recycling oder generationsübergreifender Verantwortung aus heutiger Sicht kritisch und visionär auseinandersetzen“, so Bettina Leidl, Direktorin des Kunst Haus Wien. 

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur