1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Kunst & Kultur

Kunst der Färöer Inseln

Das Leopold Museum Wien zeigt vom 16. Mai bis 7. September 2008 eine ungewöhnliche Ausstellung, die Moderne Kunst der Färöer Inseln.

Kunst der Färöer Inseln

Das Leopold Museum Wien zeigt vom 16. Mai bis 7. September 2008 eine ungewöhnliche Ausstellung, die Moderne Kunst der Färöer Inseln.

Die kleine Inselgruppe im Nordatlantik ist manchem Fußballfan in Erinnerung, da Österreich 1990 im EM Qualifikationsspiel von der färöischen Mannschaft mit 1:0 geschlagen worden ist. Die Färöer sind eine seit 1948 weitgehend autonome, gleichberechtigte Nation innerhalb des Königreichs Dänemark. Mit etwa 50.000 Einwohnern und einer Fläche von etwa 1400 Quadratkilometern zählen sie zu den kleinsten Nationen Europas.

Nun präsentiert das Leopold Museum mit etwa 80 Exponaten ausgewählte färingische Kunstwerke aus den letzten 60 Jahren. Ganz bewusst stellt das Leopold Museum damit eine Schau dar, die nicht dem Mainstream unter dem sicheren Schild bekannter schlagender Namen folgt, sondern das Publikum zu interessanten Neuentdeckungen einlädt.

Gemälde, Grafiken und Installationen zeigen eine durchaus anspruchsvolle Qualität, die den Vergleich mit der internationalen Avantgarde keineswegs zu scheuen braucht. Die Kunst zeigt einen sehr ursprünglichen tief gehenden Zusammenhang mit der Tradition der Lebensform auf den Inseln, die stark geprägt ist von der unmittelbaren natürlichen Umgebung. Die beeindruckende pittoreske Landschaft, deren grüne Berge durch tiefe Fjorde durchschnitten wird und gegen den Atlantik mit steilen, dunklen Klippen stößt, hat die Bevölkerung von je her geprägt und findet auch ihren Widerhall in den spezifischen Formen des künstlerischen Ausdrucks. Die Erhabenheit und Mächtigkeit der Naturgewalten, die Weite und Unermesslichkeit des Meeres und der klimatischen rauen Bedingungen bleiben spürbar in den einzelnen Werken und kennzeichnen auch die Sujets. Die Landschaft, das Zusammenleben von Mensch, Tier und Natur in dem Mikrokosmos der Insel, der Kampf gegen die Naturelemente oder der traditionelle Walfang sind kennzeichnende Themen. Für die Ausstellung im Leopold Museum wurden exemplarisch Kunstwerke ausgewählt um die Vielfalt der künstlerischen Ansätze und Ausdrucksformen zu veranschaulichen, die die Kenntnis und Aufnahme von internationalen Einflüssen nicht verleugnen und dennoch eine spezifische Eigenart entwickelt haben. Auch wenn Gemälde wie Skulpturen eine immanente Ehrfurcht vor der Erhabenheit der Formen der Natur vermitteln, so fehlt es ihnen nicht an natürlicher und direkter Frische und Humor.

Autor: Mag. Margareta Sandhofer

Ausstellung: Moderne Kunst der Färöer Inseln

Adresse: Leopold Museum, Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Ausstellungsdauer: 16.05. - 07.09.2008

Öffnungszeiten: täglich 10 - 18 Uhr, Donnerstag 10 - 21 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsene € 10.-

SchülerInnen, StudentInnen € 6,50

SeniorInnen € 7,50

Familienkarte € 20.-

Information: +43.1.525 70 - 1525

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur