1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Kunst & Kultur

Hommage an Marcel Prawy

Marcel Prawy war viel mehr als der "Opernfuehrer", er war auch Operettenfachmann und Musical-Produzent. Dass es ihm das Musiktheater in seiner ganzen Breite angetan hatte, konnte Marcel Prawy nirgends besserbeweisen und umsetzen als waehrend der rund eineinhalb Jahrzehnte im Dienste der Wiener Volksoper (1956 bis 1972).  Volksoper WienSpezialDonnerstag, 14. Dezember 2006, 20.00 UhrHOMMAGE AN MARCEL PRAWYZum 95. Geburtstag des *Opernfuehrers“ Praesentation und Gestaltung: Christoph Wagner-Trenkwitz Im Bild: MARCEL PRAWY, 5.12.1996, in der Wiener Staatsoper bei der

Marcel Prawy

95. Geburtstag von Marcel Prawy

Marcel Prawy war viel mehr als der "Opernfuehrer", er war auch Operettenfachmann und Musical-Produzent. Dass es ihm das Musiktheater in seiner ganzen Breite angetan hatte, konnte Marcel Prawy nirgends besser
beweisen und umsetzen als waehrend der rund eineinhalb Jahrzehnte im Dienste der Wiener Volksoper (1956 bis 1972).
 
Volksoper Wien
Spezial
Donnerstag, 14. Dezember 2006, 20.00 Uhr
HOMMAGE AN MARCEL PRAWY
Zum 95. Geburtstag des *Opernfuehrers“
 
Praesentation und Gestaltung: Christoph Wagner-Trenkwitz
 
Im Bild: MARCEL PRAWY, 5.12.1996, in der Wiener Staatsoper bei der Buchpraesentation "Marcel Prawy erzaehlt aus seinem Leben"
Copyright: Axel Zeininger
 
Karten von Euro  3,50,-- bis  20,--
Karten: +43/1/513 1 513, Information: +43/1/514 44-3670
www.volksoper.at , tickets@volksoper.at 
 
 
Marcel Prawy sollte an der Wiener Volksoper selbst Theatergeschichte mitschreiben: 1956 erarbeitete er mit "Kiss me, Kate" an der Volksoper die erste kontinentaleuropaeische Produktion eines amerikanischen Musicals in großem Stil. Sechs weitere Meisterwerke des amerikanischen Musiktheaters in Prawy-Produktionen sollten hier folgen. Dank ihm ist das klassische Musical an der Volksoper heimisch geworden. Daneben produzierte er aber auch Oper und Operette im Theater an der Waehringer Straße, war maßgeblich an Engagements von Kuenstlern wie Peter Minich, Erich Kuchar, Guggi Löwinger oder Helga Papouschek beteiligt. Prawys Arbeit an der Volksoper gipfelte 1992 in der Robert Stolz-Show *Servus Du“, ein Jahr spaeter erhielt er die Ehrenmitgliedschaft des Hauses.
 
Dass der große Freund und Koenner bei Publikum und Kollegen unvergessen ist, moechte die Volksoper bei den Feierlichkeiten zu seinem 95. Geburtstag bezeugen, wenn Freunde und Weggefaehrten sich Marcel Prawys erinnern werden.

Zu diesem Anlass wird eine Ausstellung (14.12.06 * 28.01.07) in den Foyers der Volksoper an sein Wirken hier erinnern * in Zusammenarbeit mit der Wien-Bibliothek, deren große Marcel Prawy-Schau unter dem Titel *Ich mache nur, was ich liebe“ im Wiener Rathaus gezeigt wird (14.12.06 * 13.04.07).

 

Text: Volksoper Wien

 

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur