1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Ausstellungen
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Ausstellungen

Roy Liechtenstein

Roy Liechtenstein – Black and White 1961 bis 1968 – Ausstellung Wiener Albertina 28. Jänner bis 15. Mai 2011

Wann: 28. Jänner bis 15. Mai 2011

Täglich 10–18 Uhr, Mittwoch 10–21 Uhr
Führungen Samstag, Sonntag und Feiertag 15.30 Uhr, Mittwoch 18.30 Uhr, Dauer 60 Minuten

Albertina: Infos zum Museumsbesuch

60 Schwarz-Weiß-Zeichnungen und 16 Gemälde

Die Albertina startet mit einer Ausstellung von Roy Liechtenstein ins Jahr 2011. Vom 28. Jänner bis 15. Mai 2011 sind in der Pfeilerhalle in der Albertina insgesamt 60 Schwarz-Weiß-Zeichnungen und 16 Gemälde  des Popart-Künstlers zu sehen.  
Unter dem Titel „The Black and White Drawings 1961 bis 1968“ werden Werke gezeigt, in denen sich Liechtenstein von der Werbe-  und Medienwelt sowie von Comicstrips inspirieren lässt und sich der Schwarz-Weiss-Zeichnung zuwendet.

Die Zeichnung ist nicht als Skizze gedacht, sondern stellt das Hauptwerk dar
Die Zeichnungen von Roy Liechtenstein sind, anders als sonst oft bei Künstlern,  keine Studien, Skizzen oder Vorwerke für die „eigentlichen Werke“, die Zeichnungen sind selbst ein eigenständiges Kunstwerk. Die Werke unterscheiden sich im Bildträger – Liechtenstein setzt ein und das selbe Motiv verschieden in Szene: Der Bildträger wechselt genauso wie das Material, einmal erscheint das Motiv auf Papier daneben ist es auf Leinwand abgebildet, einmal wird es mit Bleistift gezeichnet, daneben wird das Werk mit Acryl oder Tusche angefertigt.

Die Kunstrichtung von Liechtenstein war nicht immer unumstritten

Roy Liechtensteins Werke, die heute längst einen bedeutenden Bestandteil der jungen Kunstgeschichte darstellen und den Kern der Pop-Art-Entwicklung bilden, waren in den 60er Jahren nicht ganz unumstritten, so fragten sich Kritiker in dieser Zeit öffentlich: „Ist Liechtenstein Amerikas schlechtester Künstler?“

Roy Liechtenstein
Roy Liechtenstein wurde am 27. Oktober 1923 in New York geboren und starb am 29. September 1997. Er war ein amerikanischer Maler und gilt neben Andy Warhol zu den wichtigsten Vertreter der Pop-Art. Die ursprüngliche Stilrichtung des Künstlers war der Expressionismus und Surrealismus, bekannt wurde er durch den Stil der gedruckten Comics. In seinen späteren Werken kehrt Liechtenstein wieder zu seinen Wurzeln zurück (Expressionismus).

Aktuelle Ausstellungen in Wien

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur