1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Ausstellungen
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Ausstellungen Text: Jürgen Weber

Ausstellung zum Europäischen Architekturpreis

9. Juni - 29. August 2016: Die Entwürfe der Finalistinnen des Architekturpreises Mies van der Rohe Award 2015 werden in der Alten Halle im Architekturzentrum Wien präsentiert. Seit 1987 wird der Preis von der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament und der Fundació Mies van der Rohe – Barcelona alle zwei Jahre ausgeschrieben.

Sieger des Preises 2015 der Architekten Fabrizio Barozzi und Alberto Veiga.
© Simon Menges/AZW | Die philharmonie in Stettin:Sieger des mies van der rohe awards 2015

Ausstellung Europäischer Architekturpreis
Mies van der Rohe Architekturpreis

Wann: 9. Juni - 29. August 2016
Wo:
Architekturzentrum Wien, Museumsquartier

Hochdotierter europäischer Architekturpreis

Insgesamt gibt es 80.000 EUR zu gewinnen. Für den Hauptpreis 60.000 EUR und den Emerging Architect-Preis: 20.000 EUR. Der hoch dotierte Preis ist mit einer hohen Reputation verbunden und gilt auch deswegen als große Anerkennung der Architekturszene. Das Hauptanliegen des Mies van der Rohe Award, der einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Preise für Architektur im europäischen Wettbewerb ist,  ist die Anerkennung und Würdigung herausragender Verdienste im Bereich der Architektur innerhalb Europas. Natürlich werden besonders jene Projekte ausgezeichnet, deren innovativer Charakter als Orientierung, wenn nicht sogar als Manifest für die Entwicklung zeitgenössischer Architektur dient. Somit ist der Mies van der Rohe Award durchaus auch ein Trendbarometer in welche Richtung die Architektur in nächster Zeit gehen wird.

Ausstellung im Architekturzentrum Wien

Der Preis ist auch eine Förderung des Berufsstandes Architektur und gilt auch als Ermutigung für ArchitektInnen am Beginn ihrer Karriere. Die beiden Preise – Hauptpreis und Sonderauszeichnung „Emerging Architect“ – werden für eine außergewöhnliche Leistung in Hinsicht auf Technik, Konzept und in baulicher Hinsicht vergeben. Insgesamt 420 europäische Institutionen und internationale ExpertInnen nominierten Projekte und daraus wurden wiederum fünf FinalistInnen ausgewählt. Die Jury zeigte sich 2015 von der von dem spanischen Architekturbüro Fabrizio Barozzi und Alberto Veiga errichteten Philharmonie in Stettin beeindruckt. Mit dem „Emerging Architect Special Mention Award“ wurde ARQUITECTURA-G für das Haus Luz in Cilleros, Spanien belohnt.

AZW, Öffnungszeiten, Tickets, Preise

Öffnungszeiten: täglich 10-19 Uhr
Eröffnung: Mittwoch, 8. Juni 2016, 19 Uhr
Tickets: 9 EUR / ermäßigt 7 EUR
Freier Eintritt: Für medium
- und large-Partner / Für StudentInnen (mittwochs von 17-19 Uhr)

Mehr über das Architekturzentrum Wien

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:
Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur