1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Ausstellungen
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Ausstellungen Text: Jürgen Weber

handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt - Ausstellung mit vielfältigem Kinderprogramm

14.12.2016 – 09.04.2017: Das Museum für angewandte Kunst (MAK) zeigt die Ausstellung "handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt", die in sechs Kapiteln sowohl die Entwicklung als auch das zukünftige Potential von Werkstätten präsentiert. Auch für Kinder und Familien gibt es eigene Führungen und Stationen zum Ausprobieren und Kreativsein.

Ein Eiffelturm oder ein Fahrrad aus Holz: HandWERK ist vielfältig
© MAK/Georg Mayer | MAK-Ausstellungsansicht, 2016, handWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt

Ausstellung: HandWERK. Tradiertes Können in der digitalen Welt

Wann: 14.12.2016 – 09.04.2017

Wo: MAK - Museum für Angewandte Kunst (Genauere Infos zur Adresse, Anfahrt und zu den Öffnungszeiten finden Sie im Adressblock)

HandWERK: Ausstellung für Groß und Klein

Aus der ehemaligen Do-it-yourself-Bewegung der späten Siebziger ist heute auch ein Qualitätsmerkmal für global agierende Luxus-Labels geworden, denn längst gilt – im Zeitalter der unbeschränkten Reproduzierbarkeit - „handgemacht“ als Auszeichnung für ein Produkt und es kann mit diesem Argument auch mehr dafür verlangt werden.

Auf der anderen Seite stehen allerdings lokal agierende Handwerker, die um Anerkennung und eine gerechte Bezahlung kämpfen, da auch die handgemachte Produktion gerne in Billiglohnländer ausgesourct wird.

Im einleitenden Ausstellungkapitel „Geschichte & Gegenwart“ der Ausstellung im MAK zeigen  unterschiedliche Exponate – von Hephaistos, dem Gott der Schmiede, über persönliche Objekte der Habsburger bis hin zum Chanel-Outfit der Métiers d’Art Collection 2014/15  – wie das Handwerk an sich über die Jahrhunderte hinweg wertgeschätzt wurde.

Anfassen und Ausprobieren in sechs Kapiteln

„Perspektiven“, das zweite Kapitel der Ausstellung, stellt europäische Initiativen und Institutionen vor, die in den Bereichen Ausbildung und Marketing aktiv sind, wie beispielsweise der Crafts Council und die Compagnons du Devoir.

Im dritten Kapitel „Material & Werkzeug“ stehen Materialproben und 99 Werkzeuge, die größtenteils aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammen, im Mittelpunkt. Die Zuschauer sind dazu eingeladen, unterschiedliche Proben natürlicher Materialien anzufassen und diese auch haptisch zu erfahren und erfühlen. Auch Live-Performances von Handwerkern können von den Ausstellungsbesuchern in der vierten Station der Ausstellung bewundert werden.

Handwerker in der Live-Werkstatt

Di – So, 10:00 – 13:00 und 14:00 – 18:00 Uhr, Handwerker in der Live-Werkstatt

Di., 18:00 – 22:00 Uhr,  MAK-Restaurierung live

Führungen für Kinder und Familien

MAK Design Kids

Workshop für 8- bis 12-Jährige (ohne Belgeitperson)

Teilnahmegebühr: 8 Euro

Die MAK Design Kids gehen auf Tuchfühlung – „Materialkunde“ für Digital Natives! In einer dreiteiligen Reihe steht jeweils ein anderes Material im Vordergrund: Holz, Metall oder Textiles.

Du lernst Materialien auf Grund ihrer Haptik, Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten zu unterscheiden – Werkzeuge und Bearbeitungstechniken spielen dabei eine große Rolle. Nachdem du Einblick in verschiedene Berufe erhalten hast, schreitest du zur Tat und fertigst selbst ein Werkstück.

Termine:

Auf Tuchfühlung I - Metall

Sa, 04.02.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Auf Tuchfühlung II - Holz

Sa, 21.01.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr ausgebucht

Sa, 18.02.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Sa, 18.03.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Auf Tuchfühlung III - Textilien

Sa, 04.03.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Auf Tuchfühlung III - Textilien

Sa, 01.04.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Bitte um Anmeldung

MAK4FAMILY

Workshop für die ganze Familie (ab 4 Jahren)

Teilnahmegebühr: 4,50 Euro pro Kind

Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen

Maßnehmen und Anpassen - eine genaue Herausforderung

Wie groß ist dein Fuß? Wie viele Beine braucht ein Tisch? Wie rund ist dein Kopf? Welches Ding hat den dicksten Bauch? – Wir messen und rechnen, wir schieben und schreiben, wir kleben und reißen. Alles wird angepasst, und zwar genau so, wie du es brauchst. MINI MAK stellt dich ins Zentrum und macht die Welt für dich perfekt.

Sa, 11.02.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Als Werkzeug der Bleistift - zeichnen ist angesagt

Auf die Plätze, fertig, los! Wir zeichnen und zeichnen und zeichnen. Ganz viel, ganz wild oder ganz genau?! Der Bleistift ist das wichtigste Werkzeug der Welt, und wir sagen dir, warum. Mit MINI MAK wird eine Linie durch die handWERK-Ausstellung gezogen – auch kritzeln ist okay!

Sa, 11.03.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Schere - Stein - Papier: alles Material

Wir suchen die härtesten und die weichsten Materialien in der handWERK-Ausstellung. Gibt es weiches Metall und harte Stoffe? Kann Holz samtweich und golden glitzernd sein? Muss Glas immer durchsichtig sein? MINI MAK versucht mit euch Eigenschaften von Materialien zu „durchleuchten“ und zu verändern – alles ist offen!

Sa, 08.04.2017, 14:00 Uhr - 16:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Das ultimative Werkzeug

Dr. Figdor hat ganz viel Werkzeug gesammelt – sehr altes und altes – was war wofür? Welches sind die besten Werkzeuge und welche kann man heute gar nicht mehr gebrauchen? Früher haben die Handwerker ihre Werkzeuge selbst gemacht – mit MINI MAK erfindet ihr das ultimative Werkzeug für euren Alltag.

Silberlocke und Pfitschipfeil – Kids und Senioren im MAK

Workshop für 6- bis 10-Jährige in Begleitung von Senioren.

Teilnahmegebühr pro Kind: 8 Euro, ermäßigter Eintritt für die Senioren.

Ob Schere, Zange oder Meißel: HandwerkerInnen verbindet von alters her eine oft lebenslange Beziehung zu ihren Werkzeugen. Anhand von Ausstellungsstücken, die mit historischen Werkzeugen angefertigt wurden, schauen wir gemeinsam in die (jüngere) Vergangenheit. Welche Berufe gibt es heute kaum noch? Welche Berufe könnte es in Zukunft geben? Anschließend entwerfen wir mit Karton, Draht und Strohhalmen ein Werkzeug, das wir in unserem Traumberuf brauchen – damals und heute.

Do, 26.01.2017, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Do, 23.02.2017, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Do, 23.03.2017, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Ein Pfriem für Wilhelm, ein Zauberstab für Hannah?

MINI MAK Tour

Führung für die ganze Familie (ab 4 Jahren)

Führungsbeitrag: 3,50 Euro pro Kind

Ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen 

Ganz schön viel Werkzeug - was ist wofür?

So, 15.01.2017, 11:00 Uhr Anmeldung abgelaufen

Eine Stunde staunen mit MINI MAK

So, 19.03.2017, 11:00 Uhr Bitte um Anmeldung

Kinderprojekt: Forschung mit Smartwatches

Schüler in der Berufsorientierungsphase lernen in der Ausstellung mit Hilfe von Smartwatches verschiedene Handwerksberufe kennen und nehmen zugleich an einem Forschungsprojekt zu den Möglichkeiten digitaler Kulturvermittlung teil.

Für Klassen von AHS, Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen.

personal.curator

Ein Forschungsprojekt von Fluxguide Ausstellungssysteme GmbH in Kooperation mit der Universität für angewandte Kunst Wien (Abteilung Fachdidaktik), whatchado GmbH und dem MAK

Semesterferienspiel

im Rahmen von wienXtra

Workshop für Kinder von 6 bis 13 Jahren

Materialbeitrag 2 Euro pro Kind und Tag, ermäßigter Eintritt für Begleitpersonen 

Termine:

Di, 07.02.2017, 10:15 Uhr - 12:30 Uhr Bitte um Anmeldung

Mi, 08.02.2017, 10:15 Uhr - 12:30 Uhr Bitte um Anmeldung

Do, 09.02.2017, 10:15 Uhr - 12:30 Uhr Bitte um Anmeldung

Fr, 10.02.2017, 10:15 Uhr - 12:30 Uhr Bitte um Anmeldung

MINI MAK-Werkstatt

Wenn Hände denken, was da alles passieren kann - die MINI MAK-Werkstatt ist geöffnet!

Seit Menschengedenken sind sie uns das nächste und erste Werkzeug, wir benutzen sie zum Greifen und Tasten, zum Halten und auch zum Loslassen: doch können Hände auch denken?

Was wir alles mit und für unsere Hände erschaffen, können sich Ihre Kinder in der Ausstellung handWERK genauer ansehen. Danach wissen Sie, was alles in unseren Händen steckt, und veranstalten ein Materialfest. Die Kinder lassen Dinge entstehen und entfesseln ihre Kreativität – ein richtiges Fingerspiel!

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Geschichte des Handwerks und Exponate

„Qualität & Exzellenz“ (Kapitel 5) wiederum stellt historische Objekte der MAK-Sammlung aktuellen handwerklichen Produkten aus anderen europäischen Ländern gegenüber, insgesamt 18 Länder zeigen Exponate im Bereich von Möbeln, Tapeten, Fliesen, Teppichen, Bekleidung, Hüten, Handschuhen, Gläsern, Besteck und Geschirr von 50 Handwerkern.

Dem Begriff „Nachhaltigkeit“ widmet sich das abschließende Kapitel der Ausstellung, das auch die Informationen zu Material und Herstellung von sechs Wiener Produkten offengelegt. Ergänzt wird dieses Kapitel durch ein Forschungs-Lab der Wirtschaftsuniversität Wien und ein Video-Interview mit dem Soziologen Richard Sennett, dessen Buch The Craftsman einige Impulse zur MAK-Ausstellung gab.

Zum Nachlesen und begleitend zur Ausstellung erschien die gleichnamige Publikation,  mit Beiträgen und Interviews mit Wissenschaftlern und Handwerkern, die im MAK Design Shop erhältlich ist. Ein ausführlichens Begleitprogramm wendet sich auch an den Nachwuchs: MAK Design Kids führt – nach Voranmeldung – auch junge Besucher durch die Ausstellung.

Führungen für Erwachsene

KuratorInnenführungen

Do, 12.1.2017, 17:00 Uhr, mit Rainald Franz, Kurator und Kustode

MAK-Sammlung Glas und Keramik 

Do, 23.2.2017, 16:00 Uhr, mit Tina Zickler, Gastkuratorin

Artist's Tour

So, 15.1.2017, 16:00 Uhr, mit Marie Janssen, im Rahmen der Präsentation des Tuchofen-Projektes

Sonderführungen nach Voranmeldung: T +43 1 711 36-298, education(at)MAK.at

Eintritt & Tickets

9,90 Euro / ermäßigt 7,50 Euro
Eintritt frei für Kinder und Jugendliche unter 19

Jeden Dienstag 18:00–22:00 Uhr Eintritt frei

Familienkarte: 13 Euro
(zwei Erwachsene + mind. ein minderjähriges Kind)

Wien 1900-Kombiticket
17,90 Euro / ermäßigt 14,50 Euro
gültig für MAK und Leopold Museum


Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur