1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Ausstellungen
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Ausstellungen

Ausstellung Halali

Die Galerie Peithner-Lichtenfels und das Haus Gras organisieren am 23.Mai. 2012 eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst zum Thema Jagd.

„Halali – Die Jagd nach dem Zeitgenössischen“

Die Galerie Peithner-Lichtenfels und das Haus Gras organisieren eine Ausstellung zeitgenössischer Kunst zum Thema Jagd.
 
29 ausgewählte Künstler setzen sich mit dem Kosmos der Jagd - in der Gegenwartskunst eine Marginalie - auseinander. Traditionelle Jagdszenen und –stillleben, geprägt von technischer Brillanz, sind dem Betrachter von heute nicht unbekannt, aber gibt es einen künstlerischen Ankerpunkt zu der derzeitigen Sicht auf das das Thema? Wird die Jagd nicht zu oft mit veralteter Tradition, die in modernen Zeiten nichts zu suchen hat, gleichgesetzt? Diesen Vorurteilen möchte die Ausstellung entgegentreten.
 
Da wird der High Heel zur Trophäe, da verblüfft das bildgewordene Wort, da transformiert sich der Fuchs zur Henne. Ein Jäger wird zum Märchenerzähler.  Der zwischenmenschliche Jagdtrieb ist zum Greifen nahe, Frauentrophäen sammeln sich auf Geweihen. Die bedrohte Herde wird zum kollektiven Jäger und das Opfer wird zum Täter.  
 
Jason Bunton, Aron Demetz, Die 4 Grazien, Christian Eisenberger, Michael Endlicher, Manuel Gras, Urban Grünfelder, Martin C. Herbst, Frieke Janssens, Thomas Lidy, Marck, Sabina Mlejnek, Alois Mosbacher, Mari Otberg/Christian Stock, Thomas Palme, Martin Praska, Elvira Rajek, Bianca Regl, Thomas Riess, Hubert Schmalix, Deborah Sengl, Daniel Spoerri, Ana Taveras, Stefan Waibel, Hans Winkler
 
Eröffnet wird die Ausstellung am 23.5.2012 um 19 Uhr durch den Direktor der Albertina, Dr. Albrecht Schröder.
Dauer der Ausstellung: 24. Mai 2012 bis 22. Juli 2012.
 
 
Mittwoch, 23. Mai 2012, 19.00 Uhr
Galerie Peithner-Lichtenfels
Sonnenfelsgasse 6, 1010 Wien

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur