1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Ausstellungen
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Ausstellungen

Ausstellung Gerd Kaufmann

Gerd Kaufmann, Hildegard Lukas, Roger van Moos und Erwin Graf - Die Wiener Schlosserinnung zeigt am 13. Mai eine Ausstellung der Künstler. Gezeigt werden Bilder, Skulpturen und Fotografien.

Gerd Kaufmann

Gerd Kaufmann, Hildegard Lukas, Roger van Moos und Erwin Graf werden am 13. Mai ab 18.30 Uhr in der Wiener Schlosserinnung, Wickenburggasse 1, 1010 Wien mit repräsentativen Werken ausgestellt. Zu sehen sind Bilder, Skulpturen und Photographien.

Gerd Kaufmann, 1943 in Bruck an der Mur geboren, verdiente sich als Wirtschaftsrat, Kommerzialrat und ist Träger des Silbernen Ehrenzeichens für die Verdienste um die Republik Österreich. Weltweit bekannt ist sein, seit 18 Jahren jährlich produzierter,

Technischer-Kunstkalender. Darin werden technische Abläufe und Besonderheiten in Metaphern umsetzt. Diese Kalender findet man von China bis Brasilien. Bei jeder Gelegenheit gab es ein autodidaktisches Weiterbilden bei diversen Mal-, Töpfer-, Metall-Art- und Bildhauer-Kursen. Bei Anfällen von Kreativität entstanden spontan viele Produkte, die über die Welt verstreut sind.

Seit einigen Jahren erfüllt sich der lange gehegte Wunsch, die aufgestaute Kreativität produktiv umzusetzen. Es entstanden zwei Bücher und etliche Kunstwerke.

Hildegard Lukas

Kunst, Keramik und Mode zu studieren war ihr größter Wunsch. Durch den frühen Tod eines Angehörigen musste sie aber den elterlichen Betrieb übernehmen. Ihre Kreativität half ihr aber auch hier weiter und machte sie zur jüngsten Friseurmeisterin. Die Liebe zur Kunst blieb und in ihrer Freizeit besuchte sie Seminare und Kurse in Wien, Salzburg und Italien. Ihre Leidenschaft in der Malerei gilt den Menschen speziell aus dem asiatischen Raum, Gesichtern, die das Leben durch Wind und Wetter gezeichnet hat. Kunst hat viele Facetten, einige davon möchte sie in verschiedenen Variationen zeigen.

 

 

 

Roger van Moos

Roger van Moos ist der Künstlername für Malarbeiten eines österreichischen Unternehmers. Dieses Pseudonym verwendet er speziell für technisch angehauchte Bilder. Die Natur bringt in ihren Bau- oder Wellenmustern vielfältige, ansprechende Formen hervor. R.v.Moos ist bemüht, dieses Feeling in seinen Malereien umzusetzen. Wie sagte ein Künstlerkollege: Die ganze Banalität des Menschen kommt auf unbarmherzige Weise ans Tageslicht, auch wenn er nur ein paar Pinselstriche macht. Wenn er begabt ist, hat es Charme, wenn es ein Unbegabter macht, hat es eben keinen Charme.

 

Erwin Graf

Schon in frühester Jugend fotografierte Erwin Graf mit einer Kodak Instamatik-Kamera. Sein Motto war seit jeher echte Bilder zu machen, ohne jede Manipulation. Das Faszinierendste bei der Fotografiererei ist: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und auf den Auslöser zu drücken. Im Laufe der Jahre hat er rein autodidakt immer wieder dazugelernt und sich technisch verbessert. Eines liegt ihm sehr am Herzen und möchte er dies Interessierten mitgeben: Ich werde immer wieder gefragt, mit welcher Kamera ich fotografiere. Nicht die Kamera ist das Wichtigste, sondern das geschulte Auge - und wie schon gesagt im richtigen Moment abzudrücken. Sein größter Wunsch: Dass die Betrachter seiner Bilder das sehen, was auch ihn fasziniert!

 

 

Gerd Kaufmann – Bilder

Hildegard Lukas – Bilder und Skulpturen

Roger van Moos – technisch angehauchte Bilder

Erwin Graf – Fotografien

in der Wiener Schlosserinnung, Wickenburggasse 1, 1010 Wien

am 13. Mai 2008, 18.30 Uhr

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur