1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Ausstellungen
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Ausstellungen

ART U. ANTIQUE

ART U. ANTIQUE - Kunstmesse Hofburg Vienna 2011. Wiens große Messe für Kunst, Antiquitäten und Design von 5. Bis 13. November 2011

Wiens Messe für Kunst und Antiquitäten findet nun zum 43. Mal statt und firmiert ab sofort unter dem Titel ART U. ANTIQUE Hofburg Vienna. Die traditionsreiche Veranstaltung versammelt sowohl Prunkstücke musealer Qualität des österreichischen Kunsthandels, als auch ausgewählte internationale Kunstwerke.
Die Auswahl der Werke spannt einen Bogen von Gemälden, Skulpturen, Möbel, Kunsthandwerk über Teppiche und Ikonen bis hin zu Schmuck und begehrten Designerstücken.

Am Freitagabend (11.11.) kann die ART U. ANTIQUE ab 17 Uhr bei freiem Eintritt besucht werden. An diesem Tag ist die Messe bis 21 Uhr geöffnet.
Jeweils Samstag (5. und 12. 11.) werden spezielle Kinderführungen für Kinder von 4 bis 10 Jahre angeboten. Für Kinder und eine Begleitperson ist der Eintritt kostenlos (weitere Begleitpersonen bezahlen einen ermäßigten Eintritt).
Im Rahmen der ART U. ANTIQUE bietet das Kunsthistorische Museum einen virtuellen Ausblick auf die Wiedereröffnung der Kunstkammer (Dezember 2012).

Neuer Name und neue Aussteller
Nicht nur Name und grafisches Erscheinungsbild der Wiener Messe für Kunst, Antiquitäten und Design in der Hofburg wurden erneuert, auch zahlreiche neue Aussteller konnten für die diesjährige ART U. ANTIQUE gewonnen werden. Hierzu zählen beispielsweise Contempo Fine Art, die Skulpturen von John Chamberlain sowie ein Gemälde von Roy Lichtenstein präsentieren,  Gerald Hartinger Fine Arts, mit Arbeiten von Warhol und Wesselman und die Galerie 422 Margund Lössl, die eine Skulptur von Erwin Wurm und Arbeit en von Rainer und Zitko zeigt. Die Zeitgenossen sind unter anderem dank bäckerstrasse 4 – plattform für junge kunst in diesem  Jahr stark vertreten.

Moderne und Zeitgenossen neben bester Wiener Klassik

Ein Schwerpunkt der diesjährigen ART U. ANTIQUE liegt auf Moderne und Zeitgenossen.
Schiele ist  zum einen bei Wienerroither u. Kohlbacher vertreten, zum anderen bei Galerie Martin Suppan. Klimt findet man ebenfalls bei Wienerroither u. Kohlbacher, eine Fotografie von Josef Trcka bei Johannes Faber.
Weitere Werke von Warhol werden von dem langjährigen Aussteller Rudolf Budja präsentiert, der den Pop-Art Meister neben großformatigen, fotorealistischen Blumenkompositionen von Marc Quinn zeigt. Die Galerie Walker setzt unter anderem auf Heinz Mack und Ludwig Wilding, Zimmermann-Kratochwill präsentiert Otto Muehl  und die Galerie Ruberl den Moderne-Altmeister Arnulf Rainer.
Ebenso setzen Gril u. Plantis Kunsthandel, Elisabeth u. Klaus Thoman sowie die Galerie Ernst Hilger auf Zeitgenossen und Moderne.
Daneben ist die Wiener Klassik in feinster Qualität vertreten: Kunsthandel Giese u. Schweiger trumpft mit einem Porträt von Anton Faistauer und einem Werk von Gerhart Frankl auf, bei Schütz Kunst und Antiquitäten findet man unter anderem eine Arbeit von Oskar Kokoschka. Max Weiler ist  durch Galerie bei der Albertina – Zetter und Galerie Maier vertreten.
Dank Kovacek Spiegelgasse Gemälde werden Friedrich Gauermann und Carl Moll gezeigt, während Kovacek u. Zetter unter anderem Maria Lassnigs „Augapfel“ präsentiert. Auch Antiquitäten Kunsthandel Freller und Runge Kunsthandel haben Werke der Wiener Klassik im Programm.

Der große Werner-Berg Spezialist Galerie Magnet setzt heuer auch einen Schwerpunkt auf Alpenmalerei. Landschaften von Karl Korabs zeigt Erich Weninger. Der Kunsthandel Hieke setzt  auf Trude Waehner, Kunsthandel Widder auf Cary Hauser. Ludwig E. Wimberger hat die klassische österreichische Moderne mit Zoff, Schatz und Simony im Angebot, Weihergut präsentiert einen neuen Zyklus von Arik Brauer zu Texten von Gustav Mahler-Liedern.
Kunsthandwerk

Bei Kunsthandel Kohlhammer findet man unter anderem Jugendstilobjekte, eine Vase von L. C. Tiffany aus 1899 und Stücke der Wiener Werkstätte. Kovacek Spiegelgasse Glas bietet neben einem biedermeierlichen Ranftbecher von Kothgasser beispielsweise auch Design-Stücke aus Murano.
Auf Kleinantiquitäten, Elfenbein-Objekte, Bronzen und Miniaturen hat sich Antiquitäten Dr. Birbaumer u. Eberhard aus Deutschlang spezialisiert. Uhrenobjekte und Spieluhren zeigt der Technische Kunsthandel Kling aus dem Allgäu. Ähnliche Objekte und diverse Gerätschaften findet man bei dem Wissenschaftlichen Kabinett Simon Weber Unger oder Lilly’s Art.

Möbel und Kachelöfen

Kunsthaus Wiesinger präsentiert feines Sitz- und Schreibmobiliar, beispielsweise eine zarte Empire Bank. Patrick Kovacs hat sich auf Möbeldesign aus dem Wien des Jahres 1947 spezialisiert. Rustikalere Möbel findet man bei Runge und Walter Moskat. Adil Besim stellt die passenden Teppiche in seiner großen Teppichausstellung zur Schau.
Für angenehme Wärme sorgen Förster Antike Kachelöfen aus Wien, während Schauer Skulpturen für’s Freie präsentiert.
Feine gotische Schnitzkunst kommt von Runge in Form einer Heiligen Katharina aus Lindenholz vom Meister des Churwaldener Altars um 1480/90.

Gold, Silber, edle Steine

Pintar aus Salzburg und Sonja Reisch aus Wien setzen beispielsweise auf Vintage Schmuck und Art Déco Armband mit Brillanten, Saphiren und Smaragden. Das Kunsthaus Nüdling aus Fulda glänzt neben einem goldenen Clip mit Rubinen von Van Cleef u. Arpels um 1940 mit einer Silberschale von Cartier aus den 1950er Jahren. Weitere Schmuckkunstwerke werden von Henri J. Sillam, A. E. Köchert und Lährm Desing aus Salzburg präsentiert.
Beim Ikonen-Spezialisten Brenske Gallery werden Ikonen-Liebhaber fündig. Neben einer Gottesmutter aus Smolensk aus dem 16. Jahrhundert findet man einen Heiligen Georg als Beispiel griechischer Ikonenkunst aus dem 17. Jahrhundert.

ART U. ANTIQUE Hofburg Vienna
5. – 13. November 2011

Öffnungszeiten
11 – 19 Uhr
NEU: Freitag
11 – 21 Uhr; ab 17 Uhr: Eintritt frei
Eintrittspreise
Tageskarte 13,00 EUR Schüler, Studenten (mit Ausweis bis 27 Jahre), Gruppen ab 10
Personen/pro Person 10,00 EUR
Damentag
Montag, 7. November 2011 – Zwei Damen bezahlen nur eine Tageskarte
Kinderführungen durch die Highlights der Art u. Antique
(4 bis 10 Jahre)
am Samstag, 5.11. um 15 Uhr
am Samstag, 12.11. um 15 Uhr
Anmeldung erbeten unter office@mac-hoffmann.com
Der Eintritt für Kinder und einer Begleitperson ist kostenlos. Weitere Begleitpersonen
zahlen einen ermäßigten Eintritt. (€ 10,- statt € 13,-)
www.artantique-hofburg.at

AUSSTELLER

GALERIE BEI DER ALBERTINA • ZETTER Wien
ADIL BESIM Wien
bäckerstrasse 4 -plattform für junge kunst Wien
ANTIQUITÄTEN DR. BIRBAUMER u. EBERHARDT Timmendorfer Strand
BRENSKE GALLERY DR. STEFAN BRENSKE München
RUDOLF BUDJA GALERIE Salzburg
CONTEMPO FINE ART Wien
GALERIE JOHANNES FABER Wien
FÖRSTER|ANTIKE KACHELÖFEN Wien
ANTIQUITÄTEN KUNSTHANDEL FRELLER Linz
KUNSTHANDEL GIESE u. SCHWEIGER Wien
GRIL u. PLANTYS KUNSTHANDEL Wien
GERALD HARTINGER FINE ARTS Wien
KUNSTHANDEL HIEKE DR. URSULA HIEKE Wien
GALERIE ERNST HILGER Wien
TECHNISCHER KUNSTHANDEL KLING Wangen im Allgäu
A. E. KÖCHERT JUWELIERE SEIT 1814 Wien
KUNSTHANDEL KOLHAMMER Wien
KOVACEK SPIEGELGASSE GEMAELDE/GLAS Wien
GALERIE KOVACEK u. ZETTER Wien
PATRICK KOVACS KUNSTHANDEL Wien
LÄHRM DESIGN Salzburg
LILLY´S ART EXCLUSIVE ANTIQUES Wien
GALERIE 422 MARGUND LÖSSL Gmunden
GALERIE MAGNET Völkermarkt, Wien
GALERIE MAIER Innsbruck
GALERIE METROPOL Wien
WALTER MOSKAT KUNST UND ANTIQUITÄTEN Wolfurt bei Bregenz
KUNSTHAUS NÜDLING Fulda
PINTAR SCHMUCK UND SILBER DES 20. JAHRHUNDERTS Salzburg
KUNSTHANDEL UND ANTIQUITÄTEN SONJA REISCH Wien
GALERIE RUBERL Wien
RUNGE KUNSTHANDEL Eferding
SCHAUER Krems
SCHÜTZ KUNST UND ANTIQUITÄTEN Wien
HENRI J. SILLAM JOAILLERIE DEPUIS 1835 Wien
GALERIE MARTIN SUPPAN Wien
GALERIE ELISABETH u. KLAUS THOMAN Innsbruck
GALERIE WALFISCHGASSE u. KUNSTHANDEL WURZER Wien
GALERIE WALKER Schloss Ebenau/Rosental
WISSENSCHAFTLICHES KABINETT SIMON WEBER UNGER Wien
GALERIE WEIHERGUT - LINZERGASSE Salzburg
ERICH WENINGER KUNSTHANDEL Wien
KUNSTHANDEL WIDDER Wien
WIENERROITHER u. KOHLBACHER Wien
KUNSTHAUS WIESINGER Wels
LUDWIG E. WIMBERGER KUNST u. ANTIQUITÄTENHANDEL Linz
GALERIE ZIMMERMANN KRATOCHWILL Graz

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur