1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen
Mehr Immobilien & Wohnen
Artikel teilen
Kommentieren
Immobilien & Wohnen

Waschmaschinen Test

Wer ist Testsieger? Vor dem Kauf einer Waschmaschine lohnt es sich einen Blick auf verschiedene Tests zu werfen. Insbesondere die Waschmaschinen Testsieger sollten dann betrachtet werden. Dadurch wird die Kaufentscheidung um einiges erleichtert. Wir haben die Ergebnisse der Waschmaschinen Tests der deutschen Stiftung Warentest, dem österreichischen Testmagazin Konsument sowie der Portale Expertentesten, Waschmaschinen Tests und Topprodukte für Sie zusammengestellt. Vergleichen Sie jetzt!

Waschmaschinen auf dem Podest
© dollarphotoclub.com/ i-picture | Testsieger Vergleich: Die Besten der Besten in unserem Waschmaschinen Test.

Testsieger im Vergleich

Testsieger

Ladevolumen

Typ

Preis (ca.)

Energieeffizienz

STIFTUNG WARENTEST & KONSUMENT

Bosch WAY28742

8 kg 

Frontlader

€ 750,-

A +++

Miele WKF 110 WPS

8 kg 

Frontlader

€ 1.130,-

A +++

Siemens WM14Y74D

8 kg 

Frontlader

€ 700,-

A +++

Miele W627F WPM 

5,5 kg 

Toplader

€ 1.249,-

A +

Siemens WD14H540

7 kg

Waschtrockner

€ 900,-

A

Miele WT 2780 WPM 

6 kg

Waschtrockner

€ 1749,-

A

Bosch WVH28540

7 kg

Waschtrockner

€ 900,-

A

WASCHMASCHINEN TESTS

Beko WMB 71643 PTE 

7 kg

Frontlader

€ 349,-

A +++

EXPERTENTESTEN

Siemens iQ300 WM14E 425 

7 kg

Frontlader

€ 419,-

A +++

Beko WML 15106 NE 

5 kg

Frontlader

€ 200,-

A +

TOPPRODUKTE

Bosch WAQ2832Z

7 kg

Frontlader

€ 900,-

A +++

Stiftung Warentest prüft Waschmaschinen

Die deutsche Stiftung Warentest überprüfte verschiedenste Waschmaschinen auf ihren Nutz- und Gebrauchswert sowie deren Umweltverträglichkeit. In verschiedenen Testreihen nahm sie dabei Frontlader, Toplader und Waschtrockner unter die Lupe. Der österreichische Verein für Konsumenteninformation - Herausgeber des Testmagazins Konsument - ist übrigens eine Partnerorganisation der Stiftung Warentest.

Stiftung Warentest: Frontlader

Von Stiftung Warentest wurden im November 2014 13 verschiedene Frontlader von unterschiedlichen Herstellern getestet. Die Testkriterien waren Funktion, Dauerprüfung, Handhabung, Umwelteigenschaften und Schutz vor Wasserschäden. Auf dem ersten Platz landeten die Modelle Bosch WAY28742, Miele WKF 110 WPS und Siemens WM14Y74D.

Der Testsieger von Bosch WAY28742 hat ein Ladevolumen von 8 kg und ist besonders energiesparend (A+++). Der jährliche Strom- und Wasserverbrauch liegt bei 137 kW und 10560 l. Die Waschmaschine ist dank EcoSilence Drive besonders leise. Der Preis liegt bei rund 750 Euro.

Der Testsieger von Miele WKF 110 WPS hat auch ein Ladevolumen von 8 kg und ist energiesparend (A+++). Der jährliche Wasser- und Stromverbrauch liegt bei 176 kW
und 9900 l. Die Waschmaschine hat ein Schnellwaschprogramm, einen Fleckenoption und arbeitet sehr leise. Der Preis liegt bei 1.130 Euro.

Der Testsieger von Siemens WM14Y74D hat ein Ladevolumen von 8 kg und ist sehr energiesparend (A+++). Der jährliche Wasser- und Stromverbrauch liegt bei 189 kW und 10560 l. Die Waschmaschine hat verschiedene Spezialprogramme und eine Nachlegefunktion. Der Preis für das Gerät beträgt rund 700 Euro.

Stiftung Warentest: Toplader

Von Stiftung Warentest wurden im Januar 2013 insgesamt 13 verschiedene Waschmaschinen getestet. Darunter sind 10 Frontlader und 3 Toplader. Die Testkriterien waren das Fassungsvermögen, die Bedienung, Waschwirkung und Energieeffizienz. Der Testsieger ist die Miele W627F WPM mit 5,5 kg Ladevolumen und der Energieeffizienzklasse A+. Der jährliche Wasser- und Stromverbrauch beträgt 167 kW und 9240 l. Das Gerät arbeitet besonders leise dank eines speziellen Deckels. Der Preis liegt momentan bei 1.249 Euro.

Stiftung Warentest: Waschtrockner

Im Test wurden sechs verschiedene Modelle betrachtet. Es wurden die Testkriterien Waschen, Waschtrocknen, Trocknen sowie Dauerprüfung, Handhabung und Umwelteigenschaften untersucht. Als Testsieger wurden die drei Modelle: Bosch WVH28540, Siemens WD14H540, Miele WT 2780 WPM festgelegt.

Die Waschmaschine von Bosch WVH28540 hat ein Ladevolumen von 7 kg und ist energiesparend (A). Der jährliche Wasser- und Stromverbrauch liegt bei 952 kW und 11400 l. Der Waschtrockner hat ein kurzes 15-Minuten-Programm und einen selbst reinigenden Kondensator. Der Preis liegt bei rund 900 Euro.

Der Waschtrockner von Siemens WD14H540 hat ein Ladevolumen von 7 kg und ist energiesparend (A). Der jährliche Wasser- und Stromverbrauch liegt bei 952 kW und 10200 l. Der Waschtrockner hat viele verschiedene Programme und einen selbstreinigenden Kondensator. Der Preis liegt bei rund 900 Euro.

Der Waschtrockner von Miele WT 2780 WPM hat ein Ladevolumen von 6 kg und ist energiesparend (AA). Der jährliche Strom- und Wasserverbrauch liegt bei 740 kW und 13800 l. Der Waschtrockner hat 22 verschiedene Fleckenoptionen und ein "Extra Leise"-Programm. Der Preis liegt bei 1.749 Euro.

So prüfte "Waschmaschinen Tests"

Der Test wurde mit 12 Geräten durchgeführt. Die Testkriterien waren Leistung & Effizienz, Energie- und Wasserverbrauch, Handhabung und das Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Webseite hat die Beko WMB 71643 PTE zum Waschmaschinen Testsieger gewählt. Der Frontlader hat ein Ladevolumen von 7 kg und besonders energiesparend (A+++). Der jährliche Wasser- und Stromverbrauch liegt bei 171 kW und 9020 l. Die Maschine arbeitet sehr leise und hat ein spezielles Programm zur Tierhaarentfernung aus Kleidungsstücken und Decken. Der Preis beträgt etwa 349 Euro.

"Experten testen": 7 und 5 kg Waschmaschinen

Das Online-Portal Expertentesten.de veröffentlicht regelmäßig Tests zu verschiedenen Produkten - so auch zu Waschmaschinen. Das Portal beschreibt seine Testberichte als unabhängig und objektiv. Bei seinen Test unterschied es nach Waschmaschinen mit 7 und 5 Kilogramm Ladevolumen.

Waschmaschinen mit 7 kg Ladevolumen

Der Test wurde mit fünf verschiedenen Geräten durchgeführt. Die Waschmaschinen wurden in den Kategorien Leistung und Effizienz, Energie- und Wasserverbrauch, Funktionen & Programme, Handhabung & Komfort sowie Preis-Leistung getestet. Als Testsieger wurde die Siemens iQ300 WM14E 425 benannt. Die Waschmaschine hat ein Ladevolumen von 7 kg und ist sehr energiesparend (A+++). Der jährliche Wasser- und Stromverbrauch beträgt 10686 l und 165 kW. Die Waschmaschine hat ein besonderes Wasserkonzept, welches die Wassermenge anhand der Wäschemenge berechnet. Der Preis liegt bei rund 419 Euro.

Waschmaschinen mit 5 kg Ladevolumen

Der Test wurde mit fünf verschiedenen Waschmaschinen durchgeführt. Die Geräte wurden in den Testkriterien Leistung und Effizienz, Energie- und Wasserverbrauch, Funktionen & Programme, Handhabung & Komfort sowie Preis-Leistung bewertet. Zum Testsieger wurde die Beko WML 15106 NE gewählt. Die Waschmaschine hat ein Ladevolumen von 5 kg und ist energiesparend (A+). Der jährliche Wasser- und Stromverbrauch liegt bei 168 kW und 9900 l. Die Maschine ist sehr leise und hat ein kurzes Waschprogramm, um die Wäsche aufzufrischen. Der Preis liegt bei nur 200 Euro.

Topprodukte teste 50 Modelle

Im Waschmaschinen Test wurden 50 Modelle miteinander verglichen. Es wurde getestet, ob die Energieeffizienzklassen mit den Angaben übereinstimmen. Ebenso wurden die Produktdaten aus den Datenblättern untersucht. Unter den getesteten Geräten war die Bosch WAQ2832Z. Sie hat ein Ladevolumen von 7 kg und ist besonders energiesparend (A+++). Der jährliche Wasser- und Stromverbrauch liegt bei 162 kW und 8.580 l. Die Waschmaschine hat eine spezielle Wassersparfunktion. Der Preis liegt bei rund 900 Euro.

Zu den Waschmaschinen Testsiegern gehören definitiv die Geräte von Siemens und Beko.

Quellen:

www.test.de

www.konsument.at

www.expertentesten.de

www.topprodukte.at

waschmaschinen-tests.org

waschmaschinetests.de

Spannende Informationen zum Thema Backofen finden Sie hier

Waschmaschinen-Typen im Vergleich: Plus und Minus

Frontlader
+ praktische Luke zum Befüllen
+ Unterbaufähig
+ genormte Maße
- benötigt viel Platz
- Befüllen nur gebückt möglich 
- kann während des Waschens nichts mehr befüllt werden

Toplader
+ benötigt wenig Platz
+ kein Bücken beim Befüllen notwendig
+ kann nach Programmwahl noch befüllt werden
- Befüllung nur von oben möglich -> schwierig bei kleinen Personen
- nicht unterbaufähig
- teurer als Frontlader

Waschtrockner
+ alles in einem Gerät
+ platzsparend
+ Wäsche muss nicht umgefüllt werden
- bei Defekt sind Waschmaschine und Trockner kaputt
- nur Waschen oder Trockner möglich

Miniwaschmaschine
+ praktisch für Singles
+ platzsparend
+ für Urlaub auf dem Campingplatz geeignet
- geringes Ladevolumen
- oft keine Schleuderfunktion

Einbauwaschmaschine
+ kann eingebaut werden (Integration in Küchenzeile)
+ kann hinter einer Schranktür versteckt werden
+ arbeitet nahezu geräuschlos
- kann nicht frei aufgestellt werden
- nur als Frontlader erhältlich

Waschmaschinen Empfehlung

Für jeden Waschmaschinen-Typ empfehlen wir Ihnen ein Modell, das im Vergleich besonders herausgestochen ist. Welche Waschmaschine Sie sich zulegen sollten, hängt aber vor allem von den Bedürfnissen in Ihrem Haushalt und natürlich auch von Ihrem finanziellen Rahmen ab. Unsere Empfehlungen für 4- und 2-Personen sowie Single-Haushalte und einige besonders preiswerte Modelle finden Sie weiter unten.

Type

Modell

Lade- volumen 

Energie-effizienz

Strom-verbrauch

Wasser-verbrauch

Besonderheiten

Frontlader

Siemens WM14E 425

7 kg

A +++

165 kW

10.686 l

Knitterschutzsystem, Outdoorprogramm, 24 h Zeitvorwahl

Toplader

Bauknecht WAT Plus 522 Di

5,5 kg

A + 

173 kW

8.674 l

Hygiene-Plus-Programm

Waschtrockner

AEG Lavamat Turbo L16850A3

7 kg

A

952 kW

19.400 l

Energiesparprogramm

Mini- waschmaschine

oneConcept SG003

2,8 kg

B

-

-

Kurzwaschprogramme

Einbau-waschmaschine

Bosch WAE28445

7 kg

A +++

165 kW

10.686 l

Wassersparend, auch im Waschgang befüllbar

Waschmaschinen für 4-köpfige Familie

Für eine 4-köpfige Familie eignet sich besonders ein Frontlader mit einem großen Fassungsvermögen wie zum Beispiel die Siemens iQ300 WM14E425. Sie hat ein Ladevolumen von 7 kg, ist besonders energiesparend (A+++) und hat zusätzlich ein EcoPlus-Programm sowie eine Zeitvorwahl von 24 h. Mit dem 15-Minuten-Programm kann leicht verschmutzte Wäsche schnell aufgefrischt werden. Die Waschmaschine ist wird zu einem Preis von etwa 400 Euro angeboten.

Falls das Badezimmer nur wenig Platz bietet, dann eignet sich eher ein Toplader wie der AEG LAVAMAT LÖKO+++TL eine gute Lösung. Der Toplader hat ein Ladevolumen von 7 kg und ist energiesparend (A+++). Das Gerät schont die Wäsche, hat eine Fleckenoption und hat eine elektronische Kindersicherung. Der Toplader ist zu einem Preis von rund 550 Euro erhältlich.

WM für 2-Personen Haushalt

Für einen 2-Personen Haushalt eignet sich ein Toplader, da dieser platzsparend ist und im Bad aufgestellt werden kann. Das Modell Bauknecht WAT PLUS 522 Di mit einem Fassungsvermögen von 5,5 kg in der Energiesparklasse A+ zu einem Preis von 329 Euro ist dann eine gute Lösung.

Die Alternative wäre ein Frontlader, welcher beliebig aufgestellt wird. Hier wäre die Beko WML 51431 E mit einem Ladevolumen von 5 kg zu einem günstigen Preis von unter 300 Euro zu empfehlen. Das Gerät bietet eine große Programmauswahl und eine Zeitvorwahl von 19 h.

Waschmaschine für Singel-Haushalt

Für einen Single Haushalt bildet eine Miniwaschmaschine eine gute Lösung. Zu empfehlen wäre die Syntrox Germany A+ mit einem Ladevolumen von 3,8 kg. Die Maschine hat eine Schleuderfunktion und wäscht insgesamt eine halbe Stunde.
Weiterhin wäre ein Frontlader wie die rg BlombeWAF 5320 WE10 eine Alternative. Sie ist zu einem Preis von knapp 300 Euro erhältlich und hat ein Ladevolumen von 5,5 kg. Zudem gibt es eine praktische Zeitvorwahl von 19 h.

Günstige Waschmaschine

Ich habe mich einmal auf die Suche gemacht und die derzeit günstigsten WM mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis recherchiert. Bei den Frontladern ist die Beko WML 51231 E ein günstiges Gerät. Die Waschmaschine mit einem Ladevolumen von 5 kg hat eine große Programmauswahl und kostet nur rund 250 Euro.

Unter den Topladern gibt es auch günstige Varianten wie zum Beispiel das Modell Whirlpool AWE 5200. Sie hat ein sparsames Kurzprogramm und ein Ladevolumen von 5 kg.

Frontlader versus Toplader

Beim Waschmaschinenkauf steht immer wieder die Frage nach einem Front- oder Toplader im Raum. Wenn ausreichend Platz vorhanden ist, spricht nichts gegen die Anschaffung eines Frontladers. Das Modell sieht optisch besser aus aber es lässt sich nur im Bücken befüllen, dass könnte vor allem für ältere Menschen ein Problem darstellen. Gleichzeitig werden Frontlader oft günstiger angeboten. Ein großer Nachteil ist wiederum, dass die Frontlader nicht während des Waschvorgangs befüllt werden können falls ein Kleidungsstück vergessen wurde. Bei Topladern hingegen ist das möglich sie eignen sich außerdem zum Aufstellen in schmalen Räumen. Sie können allerdings nur von oben befüllt werden, dass stellt insbesondere für kleinere Menschen ein Problem dar. Alles in allem gibt es einige Unterschiede. Deshalb sollte jeder seinen eigenen Favoriten finden.

Freistehend oder unterbaufähig

Eine freistehende Waschmaschine kann beliebig aufgestellt werden. Das bringt den Vorteil, dass auch bei einem Umzug keine aufwendige Planung notwendig ist. Zugleich kann das Gerät schnell ausgetauscht werden, wenn es kaputt geht. Eine unterbaufähige Waschmaschine bietet hingegen den Vorteil, dass sie in die Küchenzeile integriert werden kann. Dadurch verschwindet sie und es besteht auch die Möglichkeit sie hinter einer Schranktür zu verstecken. Bei einem Umzug oder dem Neukauf einer Küche muss die Waschmaschine stets mit eingeplant werden. Das Aufstellen an einem anderen Ort ist damit nicht realisierbar. Die Frontlader können aber teilweise ebenfalls in eine Küchenzeile integriert werden. Damit wäre diese Frage gelöst.

WM mit Trockner

Eine Waschmaschine mit Trockner vereint zwei Geräte. Dadurch kann Platz und Geld gespart werden. Gute Wäschetrockner sind beispielweise AEG Lavamat Turbo L16850A3 und der LG F1496AD3. Der AEG Lavamat Turbo L16850A3 hat 7 kg Ladevolumen und ein Energiesparprogramm womit nur 4,76 kWh Energie und 97 Liter Wasser verbraucht werden. Der Preis für das Gerät beträgt zwischen 600 und 700 Euro.

Der Wäschetrockner von LG hat ebenfalls gute Testwerte erzielt. Er hat ein Ladevolumen von 8 kg, ist besonders leise und hat eine automatische Ladungserkennung. Über die App Smart Diagnosis ist eine Fehlersuche über das Smartphone möglich. So werden die Lösungsvorschläge gleich an den Benutzer ausgegeben.

Wo kann ich günstig eine Waschmaschine kaufen oder mieten?   

Quelle, bietet 10% Rabatt bei Neukunden
www.quelle.at/waschmaschinen/elektro-grossgeraete/elektrogeraete/shop-sh15802531/versand/quelle-at

Elektro-B-Markt bietet preisgünstig Waschmaschinen mit leichten Transportschaden an.
www.elektro-b-markt.at/waschen-und-trocknen/waschmaschinen-frontlader/index.php

Auch auf Flohmarkt.at kann man preisgünstig eine passende finden
www.flohmarkt.at/waschmaschine/

Es gibt auch die Möglichkeit, eine Waschmaschine zu mieten. Miethändler in ganz Österreich
www.mietenstattkaufen.info/index.php/mietgeraete/bosch-exclusiv/waschen

Tipps und Tricks zur Wartung

Wir beantworten Ihnen die häufigsten Fragen zu Wartung und Pflege einer Waschmaschine für eine schonende Benützung: Wie Sie das Flusensieb reinigen, wieviel Wäsche Sie pro Waschgang  und wann Sie sich eine Neue zulegen sollten.

Wie viel Wäsche für einen Waschgang?

Für jede Maschine gibt es vom Hersteller ein vorgegebenes Ladevolumen. Dieses sollte auch nicht überschritten werden, da sonst die Trommel beschädigt werden kann. Die meisten Maschinen haben eine automatische Ladekontrolle. Diese zeigt auf dem Display die Menge der Wäsche in Kilogramm an.

Was tun, wenn die Waschmaschine stinkt?

Als erstes ist es ratsam die Gummidichtungen zu reinigen und einen Maschinenpfleger zu verwenden. Durch das Waschen auf hohen Temperaturen kann die Bildung von Keimen bereits im Voraus vermieden werden. Somit ist die Chance geringer, dass die Waschmaschine einmal stinkt. Ein Grund für den unangenehmen Geruch kann auch ein verstopftes Flusensieb sein.

Flusensieb reinigen

Das Flusensieb sollte etwa einmal im Monat gereinigt werden. Dazu muss es zunächst aus der Waschmaschine entnommen werden. Meistens befindet sich das Flusensieb hinter einer Klappe in einer unteren Ecke der Waschmaschine (Nachzulesen in der Bedienungsanleitung der WM). Das Flusensieb danach:

  1. Per Hand unter fießendem Wasser grob reinigen. Eventuell mit einem Mikrofasertuch festsitzende Fussel an der Außenseite wegwischen.
  2. Flusensieb in die Dusche/Badewanne legen und mit höchstmöglichen Wasserdruck abbrausen. 
  3. Flusensieb mit einem fusselfreien Tuch vollständig abtrocknen und wieder in die Waschmaschine einsetzen.

Waschmittelschublade reinigen

Durch Wasser- und Waschmittelablagerungen sowie Rückstände von Weichspülern verdreckt die Waschmittelschublade relativ schnell. Diese Ablagerungen verhindern beispielsweise, dass die richtige Menge an Waschmittel in die Trommel gelangt oder das Spülwasser nur mit Verunreinigungen einfließen kann. Die eigentliche Schublade lässt sich einfach ausspülen und in schwierigen Fällen in der Spülmaschine auswaschen. Die Wassereinlässe an der Decke des Schubfachs können am Besten mit einer Zahnbürste und etwas Badreiniger gesäubert werden, effektiver gestaltet sich die Nutzung einer elektrischen Zahnbürste. Nach dem Reinigen sollte eine Leermaschine gestartet werden, damit der Dreck auch komplett rausgespült werden kann.

Waschmaschine entkalken

Die natürliche Wirkung von Essig auf Kalk ist bekannt und steht der chemischen Keule in keiner Weise nach, nur eben umweltverträglich. Mit diesem Hausmittel lässt sich auch eine Waschmaschine reinigen und dies gleich auf mehrere Arten. Zum einen kann wie in dem Video beschrieben eine Entkalkung erfolgen. Hierzu einfach etwas Essenz in die Spülschublade geben und bestenfalls auf Maximaltemperatur einmal ohne Wäsche waschen. Zum anderen lassen sich Bullauge und Gummidichtungen ebenfalls mit Essig reinigen, hier sollte dann allerdings nur verdünnte Essenz verwendet werden, da gerade Gummiteile möglicherweise porös werden. Neben der regelmäßigen Entkalkung kann zudem mit einigen Tropfen Zitronenessenz Kalkablagerungen verhindert werden und die Wäsche erhält zudem noch mehr Frische. Essingessenz kaufen

Was bedeutet Eco Waschmaschine?

Viele Waschmaschinen sind bereits durch ihre Energieeffizienzklasse als energiesparend deklariert. Zusätzlich verfügen viele Maschinen zusätzlich über ein Eco-Programm. Dadurch das Aktivieren wird der Wasser- und Stromverbrauch während des Waschvorgangs reduziert.

Die gängigsten Waschprogramme

Das Pflegeleicht-Programm wird für Blusen aus Polyester, Polyamid und anderen Mischgeweben verwendet. Es schont die Wäsche und entfernt Flecken in Kombination mit dem Vorwäsche-Programm. Die Wäsche wird bei einer Temperatur zwischen 30 und 60 Grad gewaschen.

Das Buntwäsche-Programm ist speziell für bunte Kleidung. Es handelt sich um einen schonenden Waschgang, welcher die Farben schützt. Dennoch sollten nur Kleidungsstücke derselben Farbe zusammen gewaschen werden.

Das Kochwäsche-Programm ist für Handtücher, Unterwäsche und Bettwäsche geeignet. Die hygienische Reinigung erfolgt bei bis zu 95 Grad.

Das Vorwäsche-Programm ist nur bei stark verschmutzter Wäsche einzuschalten oder zur Reinigung von Flecken. Prinzipiell kann die Vorwäsche bei allen Materialien eingeschalten werden.

Ab wann lohnt sich eine neue Waschmaschine?

In jedem Fall lohnt sich ein Austausch der Waschmaschine, wenn der Energie- und Wasserverbrauch zu hoch ist. Dann sollte auf ein neues Gerät umgestiegen werden (Siehe "Günstige Waschmaschinen"). Ein weiterer Grund für einen Austausch könnten teure Reparaturen sein. Es stellt sich dann immer die Frage, wie viel die Reparatur im Vergleich zur Neuanschaffung kostet. Zudem können nach der Ausbesserung neue Reparaturen an anderen Teilen anfallen. Die Lebensdauer einer Waschmaschine kann insgesamt auf 10 bis 15 Jahre geschätzt werden. Ansonsten gilt solange sie funktionsfähig ist, sollte sie auch genutzt werden.

Ab wann darf man Waschmaschine einschalten?

In vielen Wohnungen legt der Vermieter über die Hausordnung fest zu welchen Zeiten die Waschmaschine genutzt werden darf, um eine Lärmbelästigung zu vermeiden. Die Waschzeiten werden dann oft auf einen Zeitraum zwischen 7 und 22 Uhr festgelegt.

In anderen Wohnhäusern stehen die Waschmaschinen separat in einem Raum (oft im Keller). Dadurch ermöglichen es die Vermieter, dass die Mieter ihre Wäsche rund um die Uhr waschen können.

Seit wann gibt es Waschmaschinen

Die Waschmaschine hat eine lange Geschichte. Bereits 1691 wurde die Handwäsche durch ein Patent von John Tyzacke erstmals in Frage gestellt. Es dauerte dann fast 100 Jahre bis die Idee weiterentwickelt wurde und erste Maschinen produziert wurden. Die Stückzahl lag allerdings nur bei 60, sodass sie die mechanische Reinigung nicht durchsetzte. In den Jahrhunderten darauf wurden immer wieder neue Patente angemeldet. Keine der mechanischen Maschinen konnte sich dauerhaft etablieren. Insbesondere die Frauen blieben immer skeptisch. 1910 war es dann soweit, dass die erste elektrische Waschmaschine entstanden war. Sie wurde von einem Amerikaner entwickelt. Die Menschen konnten das neue Gerät bei dem sogenannten Schauwaschen in der Innenstadt kennenlernen. Es dauerte jedoch einige Jahre bis es die vollautomatischen Waschmaschinen in die Privathaushalte schafften. Die ersten Waschmaschinen waren erst nur in Waschsalons zu finden, wo die Menschen sich zusammengefunden haben, um ihre Wäsche zu waschen.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen