1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen
Mehr Immobilien & Wohnen
Artikel teilen
Kommentieren
Immobilien & Wohnen Text: Tim Torner

Gefrierschrank oder Gefriertruhe?

Sie wollen sich ein neues Gefriergerät anschaffen und stehen etwas ratlos da? Wie groß sollte das neue Gerät sein? Ist eine Gefriertruhe vielleicht geeigneter für mich, als ein Gefrierschrank? Mit welchen Kosten muss ich rechnen? Und was bedeutet eigentlich „no-frost“? Hier werden finden Sie alle Antworten auf Ihre Fragen. Vom Design-Gerät bis zur Mega-Gefriertruhe: Wir stellen Ihnen die besten Modelle kurz vor. Zusätzlich bieten wir nützliche Tipps für das Abtauen ihres Gefriergeräts und verraten Ihnen, wo Sie welche Lebensmittel im Gefrierschrank am besten lagern.

Gefrierschrank Beko FS 127930 in weiß, geöffnet mit Lebensmitteln befüllt
© Beko | Der Gefrierschrank FS 127930 von Beko kommt mit einer Supergefrierfunktion, die es ermöglicht Lebensmittel noch schnell einzufrieren.

Wie groß soll mein Gefriergerät sein? 

Die erste Frage die sich vor dem Kauf einer Gefriereinheit stellt ist, wie groß muss diese sein? Die Frage insofern schwer zu beantworten, da es ganz von Ihrem persönlichen Vorlieben und Verhalten abhängt.

In der Regel sollte man in mit etwa 40 Litern pro Person rechnen. Das ist ca. das Fassungsvermögen eines Mini-Kühlschranks. Also ein bis eineinhalb Fächer in Ihrem Kühlschrank.

Sind Sie aber ein echter Fan Vorratshaltung und lagern zum Beispiel auch große Mengen Fleisch, dann kann man auch mit bis zu 100 Litern pro Person rechnen. 

Gefriertruhe oder Gefrierschrank was ist besser?

Truhe oder doch ein Gefrierschrank? Das hängt ganz von Ihrem Haushalt ab. Leben Sie zum Beispiel zu zweit in einer kleinen Stadtwohnung, werden Sie sich keine große Gefriertruhe anschaffen müssen, die zudem auch noch viel Platz einnimmt. Sollten Sie aber über den nötigen Platz verfügen und auch noch gerne, sehr viel Einfrieren, ist eine Gefriertruhe in der Regel die bessere Wahl.

Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Vorteile zu den jeweiligen Modelle zusammengestellt.

Vorteile Gefrierschrank

  • Die Geräte benötigen weniger Platz.
  • Sie passen sich dem Küchenbild an.
  • Design-Modelle sind keine Seltenheit mehr.
  • Durch die Fächer und Laden ist es einfach Ordnung zu halten.
  • Kleine Gefrierschränke sind perfekt für Singlehaushalte.

Vorteile Gefriertruhe

Sie bieten mehr Platz für Gefriergut, bei geringerem Preis.

Selbst die kleinsten Modelle verfügen in der Regel mindestens über 200 Liter Fassungsvermögen, schließen dichter und die kalte Luft kann weniger entweichen. Daher sind Gefriertruhen echte Stromsparer im Vergleich zu Gefrierschränken. 

Aufgepasst! Das gilt nur, wenn das Gerät voll ausgelastet ist und der komplette Inhalt genutzt wird. 

Perfekt geeignet für Großfamilien und Personen mit einer ausgeprägten Vorratshaltung.

Offene Tiefkühltruhe mit geforenem Gemüse, Butter, Brötchen
© wikimedia.org/ Tiefkuehlfan | Eine Tiefkühltruhe wie diese bietet ausreichend Platz um Nahrungsmittel für eine ganze Familie langfristig aufzubewahren.

Gefrierschränke Preisvergleich

Hier haben wir einige Markengeräte für Sie zusammengestellt, damit Sie einen Überblick bekommen und eine Vorstellung davon haben, welche Kosten auf Sie zu kommen. Die Preise variieren sehr, beginnend bei ein paar hundert Euro, bis zu knapp 2.500 €. Wenn es für Sie vor allem, um das Nutzungsvolumen geht, ist es meistens günstiger wenn Sie sich für eine Gefriertruhe entscheiden. Dafür müssen Sie beim Design Abstriche machen und benötigen deutlich mehr Platz. Während Gefrierschränke höher werden, desto größer der Nutzinhalt ist, werden Gefriertruhen breiter. Große Modelle können bis zu 1,6 m breit sein.

Vom praktischen Klein-Gefrierschrank für den Singlehaushalt, bis hin zum Luxus-Gefrierschrank für die Großfamilie, der die Herzen von Hobby-Küchenchefs höher schlagen lässt. Hier ein kurzer Überblick über einige Modelle.

Beko FS 127930 
Mit Supergefrier-Funktion für schnelleres Einfrieren.
Fassungsvermögen: 237 Liter
Preis: ab 390 €.

Beko FN 131430
Nie mehr Abtauen, dank „no frost“-Technologie. 
Fassungsvermögen: 275 Liter
Preis: etwa 750€

Siemens GS36NAI40
Luxuriös mit „no frost“ –Technologie 
Fassungsvermögen: 237 Liter
Preis: etwa 1.150 €

Siemens GI18DA50
Perfekt für einen Single oder Zwei-Personenhaushalt geeignet
Fassungsvermögen: 94 Liter
Preis: etwa 390 €

Liebherr G 1213 Tisch-Gefrierschrank
Bietet ausreichend Platz für 2-3 Personenhaushalte. 
Fassungsvermögen: 98 Liter
Preis: etwa 320 €.

SMEG CVB20LR
Hier steht das Design im Vordergrund. Der stylische Retro-Gefrierschrank, ist ein echter Blickfang in jeder Küche.
Fassungsvermögen: 170 Liter
Preis: ab 1.200 €.

Liebherr GG5210-20
Einer der größten Gefrierschränke
Fassungsvermögen: 513 Liter
Preis: etwa 1.700 €.

Weitere Infos zum Thema Kühlschrang finden Sie hier, klick

Video

Gefriertruhen Preisvergleich

Bei Gefriertruhen kommt es nicht auf das Design an. Hier steht einzig und allein der Nutzen im Vordergrund. Dafür bieten sie, sehr viel Platz für Gefriergut und sind was das Preis-Leistungsverhältnis Betrifft, klar im Vorteil gegenüber den Gefrierschränken. Wir haben ein paar Modelle für Sie herausgesucht.

Liebherr GT 6122
Traum aller Einfrier-Fans. Viel Platz und damit perfekt geeignet für Großfamilien 
Fassungsvermögen: 572 Liter
Preis: etwa 1.100 €

AEG ARCTIS A62700HLW0
Genug Platz und relativ günstig. Mit der  Gefriertruhe sind Sie auf der sicheren Seite.
Fassungsvermögen: 255 Liter
Preis: ab 490 €

Beko HS 218540
Platzsparend, zeichnet sich durch einen geringen Stromverbrauch aus. 
Fassungsvermögen: 183 Liter
Preis: ab 380 €

Miele GT 5236 S
Gefriertruhe Frost-Free Technologie und Energieeffizienzklasse A+++
Fassungsvermögen: 240 Liter
Preis: ab 850 €.

Siemens GC27MAW40
Vollkommen ausreichend für eine Durchschnittsfamilie und ist vor allem sehr umweltfreundlich. Ein echter Stromsparer!
Fassungsvermögen: 212 Liter
Preis: etwa 700 €.

Was bedeutet „no frost“?

Bei neuen Geräten finden Sie immer häufiger den Verweis, dass es sich um ein Gerät mit „no frost“ Technologie handelt. Was heißt das? Im Grunde genommen ist es, eine Abtau-Automatik. Mittels eines Umluftsystems wird die Luftfeuchtigkeit aus dem Innenraum heraus geleitet. Dadurch, dass die Luft im Innenraum trocken bleibt, wird verhindert, dass sich Eis an den Innenseiten bildet. Deshalb müssen Sie diese Geräte auch nur sehr selten, oder gar nie abtauen.

Gefrierschrank abtauen

Sollte Ihr Gerät über keine „no frost“ Technologie verfügen, oder sich trotz der Technologie Eis an den Innenwände ansetzt müssen Sie ihr Gefriergerät abtauen. Experten raten dazu, die Geräte ein bis zweimal im Jahr abzutauen. Dadurch sparen Sie reines Geld. Zum einen treiben die Eisschichten an den Innenwänden die Stromkosten in ungeahnte Höhen und zum anderen verlängert sich die Lebensdauer ihres Gefriergerätes durch regelmäßiges abtauen spürbar. 

Bevor Sie ihr Gefriergerät abtauen sollten Sie die eingelagerte Ware ausräumen. Am besten ist, wenn Sie das Gerät dann abtauen, wenn möglichst wenig Ware eingelagert ist. Sollten sich aber eingefrorene Lebensmittel darin befinden müssen Sie diese Zwischenlagern. Vielleicht bietet Ihnen ein Nachbar etwas Platz in seinem Gefrierschrank. Oder sie legen die Ware mit Kühlakkus, eingewickelt mit Zeitungspapier ab einen kühlen Ort. 

Am besten ist es, wenn Sie ihren Gefrierschrank im Winter abtauen. Durch die ohnehin niedrigen Außentemperaturen können sie das Gefriergut optimal lagern. 

Vor dem Abtauen, das Gerät unbedingt ausschalten. Um den Abtauprozess zu beschleunigen lassen sie Türen am besten offen. Soll es noch schneller gehen, können Sie eine Schüssel mit heißem Wasser in den Gefrierschrank stellen. Durch die Wärme schmilzt das Eis schneller. Das Tauwasser fangen Sie am besten mit einem Schwamm oder Geschirrtüchern auf. Wenn Sie merken es kommt eine große Menge Tauwasser zusammen, können Sie auch ein tiefes Backblech oder eine Pfanne ins Innere stellen, in der sich das Wasser sammeln kann.

Ist der Gefrierschrank schon einmal leer und abgetaut, dann lohnt es sich Ihn gleich auch noch zu reinigen. Dafür einfach warmes Wasser und Spülmittel verwenden. Am Schluss ordentlich abtrocknen!

Danach können Sie ihr Gerät wieder in Betrieb nehmen. Ist die Temperatur wieder ausreichend heruntergekühlt, können Sie die Ware wieder einlagern. Wie lange das dauert ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich nach 2-3 Stunden haben aber die meisten Geräte wieder optimal Temperatur.

Wie viel Grad sollen im Gefrierschrank sein?

Die optimale Temperatur liegt bei - 18°C. Viel kälter bringt nicht viel, treibt nur die Stromkosten nach oben. Zu warm sollte das Gefriergerät aber auf keinen Fall sein, dadurch können die Lebensmittel schnell verderben. Minus 16°C sollten mindestens herrschen.

Gefrierschrank/ Gefriertruhe einräumen – was gehört wohin?

Auch die richtige Sortierung im Gefrierschrank ist für die Haltbarkeit der Lebensmittel entscheidend. Im optimal Fach herrschen im ganzen Innenraum - 18°C, deshalb ist es weniger entscheidend wo Sie die Lebensmittel lagern, sondern wie. Ist Ihr Gefrierschrank ordentlich sortiert und Sie wissen genau wo Sie was finden, muss die Tür nicht unnötig lange offen stehen und die Temperatur steigt nicht an. 

Allgemein gilt: Kalte Luft ist schwerer als warme, setzt sich also unten ab. In einer Gefriertruhe herrschen also im untersten Bereich am konstantesten - 18°C. Hier bietet es sich an Fleisch und Fisch zu lagern. 

Einige Geräte verfügen auch über ein sogenanntes Schnellgefrierfach. Das eignet sich in erster Linie dafür hausgemachte Speisen und Lebensmittel schnell einzufrieren, weil dieses über eine höhere Gefrierleistung als das normale Gefrierfach verfügt. 

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen