1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen
  3. Bauen & Renovieren
Mehr Immobilien & Wohnen
Artikel teilen
Kommentieren
Susanne Klement
Bauen & Renovieren Text: Susanne Klement

Rohrbruch - Leck suchen ohne Stemmen!

Flecken oder Pfützen an Decken oder Wänden? In der Regel ein untrügliches Zeichen für einen Wasserrohrbruch. Aber wo ist die genaue Stelle, wo der Rohrbruch passiert ist? Oft eine komplizierte Angelegenheit und damit ein Fall für den Spezialisten zur exakten Leckortung – ob beim Eigenheim, einer Immobile oder umfangreichen Gemeindeleitungen.

Infrarot-Wärmebild eines Zentraheizungskörpers. Dunkelblauer Hintergrund, die Zentralheizung ist oben rot, nach untengehend wird die Heizung gelb
Ein Rohrbruch ist eine sehr unangenehme Sache. Gut, wenn das Problem schnell und ohne sinnlosem Stemmen z.B. durch Leckortung mit Infrarotkamera, auch in der Wand und im Boden, behoben werden kann!

Leckortung - rasch und zerstörungsfrei!

Die Ursache eines Rohrbruchs zu finden ist oftmals eine komplizierte Angelegenheit und sorgt nicht umsonst bei den Betroffenen für Unmut. Denn mal ehrlich: Wer freut sich schon, wenn auf Grund von Vermutungen umfangreiche und eigentliche unnötige Stemmarbeiten erfolgen?

Schließlich geht es auch anders – mit einem Leckortung Spezialisten an der Seite. Wie die Firma TML, seit 1995 spezialisiert auf Thermografie, Messtechnik und Lecksuche.

Rasch, auf den Punkt genau und zerstörungsfrei ortet TML durch Einsatz modernster Geräte die exakte Stelle des Rohrbruch – der dann durch die jeweiligen Partnerfirmen, also Installateure, Baufirmen u.a.m., umgehenden und mit maximaler Schadensbegrenzung behoben werden kann

TML sucht bei Rohrbruch Leckstellen an:

  • Kaltwasserleitungen
  • Warmwasserleitungen
  • Ablaufleitungen
  • Heizungsleitungen
  • Hauswasserzuleitungen
  • Schwimmbädern
  • Flachdächern
  • Gemeindeleitungen
  • Undichten Mauern

Zudem übernimmt TML auch die Überprüfung gesamter Ortswassernetze und Fernheiznetze (siehe weiter unten).

TML arbeitet u.a. als Rohrbruch und Leckortungs-Spezialist zusammen mit:

  • Installateuren
  • Baufirmen
  • Privathaushalten
  • Gemeinden und
  • Versicherungen

 

Dem Rohrbruch mit modernster Technik auf der Spur!

Damit die Ursache und die genaue Stelle des Rohrbruchs exakt geortet werden, kommen modernste Techniken und Geräte zur Leckortung zum Einsatz:

Infrarotkamera:

Dabei können undichte Stellen und durchnässte Bereiche durch die exakte Messung der Oberflächentemperatur farblich dargestellt werden.

Die Infrarotkamera wird eingesetzt an:

  • Heizungsleitungen
  • Fernheizleitungen
  • Schwimmbadleitungen
  • Kaltwasserleitungen
  • Warmwasserleitungen

Korrelator:

Ein Korrelator misst Signale und wertet sie aus. Bei einem Rohrbruch ist das das Geräusch des austretenden Wassers, das so mittels Korrelatoren von den Technikern exakt geortet werden kann.

Spürgas:

Damit können selbst kleinste Leckstellen in Wasser- und Heizungssystem in Gebäuden und im Außenbereich geortet werden. In die betroffenen Rohre wird Spürgas (Formiergas, ein Wasserstoff-Stickstoffgemisch) eingeleitet. Von dort, wo es austritt, bahnt es sich dann seinen Weg an die Oberfläche. Die akustische und optische Anzeige des Spürgases über das Ortungsgerät ermöglicht in Folge die genaue Eingrenzung der Leckstelle an der es zum Rohrbruch kam.

Rohrkamera:

Die Rohrkamera kommt bei Rohrbruch zur Leckortung bei größeren Leitungen zum Einsatz und zeigt die Schäden bildlich auf.

Einsatzbereiche für die Rohrkamera:

  • Abflussleitungen
  • Druckwasserleitungen
  • Lüftungsleitungen
  • Schwimmbadleitungen
  • Kaminschächte
  • Installationsschächte
  • Hohlräume

Steter Tropfen – hohe Kosten!

Man kennt es vom tropfenden Wasserhahn – nervend, aber in der Regel auch selbst rasch zu beheben. Anders sieht das jedoch bei Wassernetzen aus. Ob es sich dabei um die Wasserzu- oder Ableitung eines Haus handelt oder um das gesamte Ortwassernetz einer Gemeinde. Da folgen den paar Tropfen oft rasch eine Kostenflut!

Anhand der nachstehenden Tabelle können Sie sehen, dass sich nicht nur die exakte Leckortung bei einem großen Rohrbruch sondern auch das Erkennen von kleinen Defekten lohnt. Kleine, zunächst unbedeutende Mengen, die sich im Laufe eines Monats oder Jahres zu beachtliche Summen addieren. Das kostet – und gerade bei den ständig steigenden Wasser- und Kanalgebühren immer mehr und mehr!

Auslaufmengentabelle

Öffnung

Liter in der

 

Kubikmeter im

mm

Minute

Stunde

Tag

0,5

0,33

20

0,48

1

0,97

58

1,39

1,5

1,82

110

2,64

2

3,16

190

4,56

2,5

5,09

305

7,3

3

8,15

490

11,75

3,5

11,3

680

16,3

4

14,8

890

21,4

4,5

18,2

1100

26,4

5

22,3

1340

32

5,5

26

1560

37,4

6

30

1800

43,2

6,5

34

2050

49,1

7

39,3

2360

56,8

Rohrbruch bzw. Leckortung für Gemeinden

Zusammen mit seinen Partnerfirmen bietet TML Gemeinden die Überprüfungen des gesamten Ortswassernetzes an. Unterschiedliche Messverfahren dienen dabei dazu festzustellen, ob bzw. wie viel Wasser verloren geht. Dabei werden digitalisierte Pläne des Wassernetzes erstellt, Leitungen überprüft und schadhafte Stellen exakt bestimmt.

Ein Service auch für Fernheizungs-Leitungen

Immer mehr Gemeinden entscheiden sich für die Beheizung durch umweltschonende Fernwärme.  TML sorgt hier durch die Überprüfung der Fernheizleitungen dafür, dass die Versorgungssicherheit gewährleistet ist und die Heizwärme garantiert zum Abnehmer kommt.

Für weitere Auskünfte und Fragen wenden Sie sich an:

Bezahlte Schaltung

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen