1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen
  3. Bauen & Renovieren
Mehr Immobilien & Wohnen
Artikel teilen
Kommentieren
Bauen & Renovieren Text: Bernd Egger

Dachziegel - Welches Dach? Vor- und Nachteile von Tondach u. Co

Ein jeder Häuslbauer stellt sich irgendwann gezwungenermaßen die Frage nach der richtigen Dachdeckung. Welche Dachziegel aber die richtige Wahl sind, ist durchaus eine knifflige Frage. Welche sind also die Besten? Welche sind am Praktischsten? Oder für manche hat sogar die Frage nach dem Schönsten Tondach oberste Priorität, schließlich baut man sich nicht alle Tage ein Haus. Und abgesehen von jenen möglichen Auswahlkriterien spielt natürlich auch der Dachziegel-Preis eine entscheidende Rolle!

Tondach Satteldach
© pixelio.de/P.Smola | Dachziegel - Tondach

Welche Dachdeckung?

Die Auswahl der richtigen Art des Dachziegels oder auch Dachpfanne genannt, hängt zuallererst vom gebauten Haus selbst ab, genauso wie von der regionalen jährlichen Witterung. Ob nun die beliebte Dachdeckung aus Tondachziegel besteht, oder doch vielleicht aus Schilf  wie es zum Beispiel im pannonischen Raum sehr beliebt war, oder ob man gewillt ist sich vielleicht ein Holzdach zu bauen, ist unter anderem natürlich auch eine Preisfrage. Das Tondach ist aber nach wie vor die unumstößliche Nummer Eins unter den Dachdeckern.

Welche Form der Tonziegel - Mönch und Nonne oder Biberschwanz?

Man kann aber hinsichtlich der Art wie man das Dach mit den Tonziegeln deckt aber unter vielerlei Variationen auswählen. Bei Strangdachziegeln lässt sich unter Biberschwanz, Hohlpfanne oder Strangfalzziegel auswählen. Bei Pressdachziegeln wird wiederum unter Doppelmuldenfalzziegel, Reformziegel, romanische Ziegel, spanische Tonziegel, Flachdachziegel, Mönch und Nonne, oder Glattziegel und Sonderformen unterschieden.

Welche Tonbeschaffenheit?

Abgesehen davon gibt es, wie schon eingangs erwähnt, das richtige Material zu wählen. Dahin gehend gibt es im Angebot und in folgender Priorität Schiefer, glasierte Tondachziegel, engobierte Tonziegel, Betondachstein. Nicht zu vergessen gibt es natürlich auch Welldachplatten aus Faserzement, dann den Dachstein oder Dachpfanne aus Beton und die Bedeckung mit Schindel und Holz.

Vorteile und Nachteile?

Ein Dachziegel aus Ton hält mindestens 60 Jahre und ist auch am zeitlosesten. Beton ist natürlich billiger, doch stellt sich hierbei oft die Frage der Ästhetik. Glasierte Ziegel werden als "reinlicher" empfohlen, wahre Experten geben aber zu, dass diese auch nicht haltbarer sind als normaler Ton. Glasierte Tondachziegel sind lediglich Schmutz abweisender, vor allem was Feuchtigkeit und Wasser betrifft. Trotzdem werden diese über die Jahre aber sich auch nicht dem leichten Moosbefall entziehen können. Aber dies ist ja eben der von vielen erwünschte ästhetische Effekt.

Preise Dachziegel

Die Dachziegel variieren bei den Preisen genauso wie bei deren Formen und Größen. Bei einem Tondachziegel kann man in der Regel von 80 Cent bis 1,20 Euro ausgehen. Der Biberschwanz-Tondachziegel zum Beispiel kostet aufgrund seiner geringeren Größe in etwa nur 30 Cent. Bei Dachpfannen kann man wiederum im Bereich von 50 Cent und 1 Euro preislich sich bewegen. Wie schon erwähnt, hängt dies aber immer von der Größe und Form des Dachziegels ab. Und man sollte auch bedenken dass man von kleineren, also auch günstigeren Dachziegeln natürlich dann auch mehr Stückzahl kaufen muss.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen