1. Stadt Wien
  2. Gesundheit
Mehr Gesundheit
Artikel teilen
Kommentieren
Rettungsdienst

Rettung Grünes Kreuz

Rettung Grünes Kreuz: Dieser öffentlich rechtlich anerkannte Rettungs-, Krankentransport- und Sanitätshilfsdienst hätte helfen können, während des Sturms Emma ein Todesopfer in St. Pölten zu vermeiden, wenn er rechtzeitig gerufen worden wäre.

Rettung Grünes Kreuz

Rettung Grünes Kreuz kann auch Ihr Leben retten

Rettung Grünes Kreuz: Dieser öffentlich rechtlich anerkannte Rettungs-, Krankentransport- und Sanitätshilfsdienst hätte helfen können, während des Sturms Emma ein Todesopfer in St. Pölten zu vermeiden, wenn er rechtzeitig gerufen worden wäre. Obwohl der Sturm die Rettungskräfte von Rotem Kreuz und Arbeiter Samariter Bund sichtlich überforderte, wurde von der „Einsatzzentrale Notruf“ (LEBIG) nicht auf die Ressourcen der Rettung Grünes Kreuz zurückgegriffen. Die Folge: Ein Unfallopfer musste laut Medienberichten mehr als eine Stunde auf die Rettung warten. Dabei wäre die Einsatzzentrale der Rettung Grünes Kreuz St. Pölten nur 300 Meter entfernt gewesen. Wenn die „Einsatzzentrale Notruf“ (LEBIG) auch die Rettung Grünes Kreuz in Notfällen verständigen würde, so könnte es zu deutlich kürzeren Anfahrts- und Wartezeiten kommen. Die Fachkompetenz der Rettung Grünes Kreuz in Sachen Kranken- und Intensivtransporte ist unbestritten, immerhin ist die Organisation seit 2004 in St. Pölten beheimatet und nach 9001:2000 isozertifiziert.

Das Grüne Kreuz feiert sein 16-jähriges Bestehen, lesen Sie dazu: Jubiläum Grünes Kreuz

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen

Das C ist dann in glaubwfcrdiger Weise potilikfe4hig, wenn es dem, was hinter dem C steht Rechnung tre4gt und es nicht nur dazu benutzt wird, um aus diesem Lager der Kirchenmitglieder Stimmen ffcr die ne4chste Wahl zu fangen. Es ist bisweilen nur schwer zu begreifen, dass es Menschen, die die Natur, sprich: die Schf6pfung bewahren mf6chten, bei C-Parteien oft schwerer haben, dies anzustreben und nals Bfcrger/innen Gehf6r zu finden als bei den Parteien des grfcnen Spektrums. .

, 01.07.2013 um 12:05
  1. Stadt Wien
  2. Gesundheit